Fachbegriffe der Nachhaltigkeit erläutert

Nachhaltigkeit Fachbegriffe – Die wichtigsten Definitionen von A-Z

Christoph Schulz Blog, Wissen Leave a Comment

Wenn du die wichtigsten Fachbegriffe der Nachhaltigkeit und Definitionen aus dem Bereich des Umweltschutzes suchst, bist du hier genau richtig! Wer sich gegen die größten Umweltprobleme unserer Zeit oder Ungerechtigkeiten in unserer Gesellschaft einsetzt, lernt ständig neue Fachworte kennen.

In diesem Artikel möchte ich dir die wichtigsten Definitionen kurz und knapp in alphabetischer Reihenfolge vorstellen und dir entsprechende, weiterführende Artikel ans Herz legen.

Wenn du magst, kannst du hier direkt zum jeweiligen Anfangsbuchstaben der Fachbegriffe springen:

Worum geht's in diesem Nachhaltigkeit Lexikon?

Warum ich ein „digitales Lexikon“ mit den wichtigsten Definitionen aus dem Bereich der Nachhaltigkeit aufgebaut habe? Weil man soziale und ökologische Probleme viel besser verstehen und lösen kann, wenn man ein ganzheitliches Verständnis aller relevanten Faktoren und Begriffe hat. Die gesammelten Fachbegriffe und Definitionen sollen uns allen dabei helfen, nicht den Überblick zu verlieren.

Ich werde dieses Lexikon direkt erweitern, sobald mir weitere, wichtige Fachbezeichnungen über den Weg laufen. Du kannst mich gern dabei unterstützen: wenn hier ein wichtiger Fachbegriff fehlt, teile ihn mir einfach in den Kommentaren mit.

Hinweis: Ich habe dir jeweils tiefergehende Beiträge zum entsprechenden Fachbegriff verlinkt oder sie unter „weiterführende Artikel“ aufgelistet.

Die wichtigsten 100 Fachbegriffe der Nachhaltigkeit kurz und knapp erklärt

Wie versprochen, findest du jetzt hier die wichtigsten Fachbezeichnungen rund um das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Ich habe viele von Ihnen sie selbst erst im Laufe meiner Arbeit an CareElite kennengelernt. Es ist einfach schön, dass Gelernte noch einmal übersichtlich zusammenzufassen. Nutze die Definitionen, um dir selbst ein ganzheitlicheres Bild über das Thema der Nachhaltigkeit zu machen.

Albedo

Die Albedo meint grundsätzlich den prozentualen Anteil an diffus reflektierter Strahlung beim Auftreffen auf eine nicht selbst leuchtende und nicht spiegelnde Fläche. Die planetare Albedo ist das Relexionsvermögen des Planeten Erde. Je dunkler die Oberfläche der Erde, desto weniger Strahlung kann reflektiert werden und desto mehr Wärme bleibt auf der Erde. So nimmt die Albedo der Erde auch Einfluss auf die globale Erwärmung.

Artenschutz

Der Artenschutz meint den Schutz und die Pflege von vom Aussterben bedrohten, wild lebenden Tier- und Pflanzenarten durch bestimmte Maßnahmen. Der Artenschutz beruht meist auf Basis ethischer oder ästhetischer Prinzipien oder ist auf ökologische Erkenntnisse zurückzuführen. Der Mensch ist dabei sowohl die bedrohende, als auch die schützende Instanz.

Artensterben

Unter dem Artensterben versteht man das Aussterben bestimmter Tier- oder Pflanzenarten. In der öffentlichen Debatte ist damit aber vor allem den Verlust von Arten aufgrund menschengemachter Umweltzerstörung und Ausrottung gemeint.

Atomausstieg

Spricht man von Atomausstieg, so meint man man damit die politische Entscheidung, Kernkraftwerke kurz-, mittel- oder langfristig einzustellen um zukünftig auf Kernenergie zur Erzeugung von Strom zu verzichten.

Bienensterben

Das Bienensterben bezeichnet den massenhaft eintretenden Tod von unzähliger Bienen in einem verhältnismäßig kurzen Zeitraum. Das Bienensterben ist eine Folge der industriellen Landnutzung und bringt aufgrund der reduzierten Bestäubungsleistung der Bienen auch fatale Folgen für die menschliche Lebensmittelproduktion sowie viele Tier- und Pflanzenarten mit sich.

Biodiversität

Unter Biodiversität ist die Vielfalt des Lebens auf der Erde zu verstehen. Dazu zählt sowohl die Ebene der Vielfalt von Lebensräumen und Ökosystemen, die Ebene der Vielfalt der Tiere, Pflanzen und Organismen, sowie die Ebene der Vielfalt der Rassen und Sorten verschiedener, wild lebender Arten. Ökosysteme, Arten und Gene – die Wechselbeziehungen zwischen diesen Ebenen werden als funktionale Biodiversität bezeichnet.₁

Biologische Abbaubarkeit

Unter biologischer Abbaubarkeit versteht man das Vermögen organischer Chemikalien, biologisch, also durch Lebewesen oder deren Enzyme, zersetzt zu werden. Lebewesen sind beispielsweise biologisch abbaubar, Kunststoff auf Erdölbasis hingegen nicht.

Biomasse

Als Biomasse wird im Allgemeinen die Masse der durch Lebewesen anfallenden organischen Substanz in einem bestimmten Lebensraum gesprochen. Betrachtet man beispielsweise alle Lebewesen in einem See, sind sie die Biomasse des Sees.

Bodenerosion

Unter der Bodenerosion versteht man die Bodenabtragungen an der Erdoberfläche, die vom Menschen verursacht wurden und werden. Spricht man von der Bodenerosion, geht es meist um die Erosion durch Wasser (z.B. auf Feldern abfließendes Regenwasser) oder die Erosion durch Wind.

Carsharing

Unter Carsharing versteht man die organisierte, gemeinschaftliche Nutzung von Kraftfahrzeugen. Die bedarfsorientierte Nutzung wird beispielsweise nach Fahrkilometern oder Fahrminuten abgerechnet und bezahlt.

CO2-Äquivalente

Ein CO2-Äquivalent (kurz CO2e) ist eine Maßeinheit, die die Auswirkungen aller menschengemachten Treibhausgase auf das Weltklima vergleichbar macht. Berücksichtigt wird dabei nicht nur der Ausstoß von Kohlenstoffdioxid, sondern auch der Ausstoß anderer, klimawirksamer Gase, wie Methan oder Lachgas. Da die Gase unterschiedlich stark zum Treibhauseffekt beitragen und für unterschiedliche Zeiträume in der Erdatmosphäre verweilen, bringt die Umrechnung in CO2-Äquivalente die Klimawirkung der Gase auf einen Nenner.

CO2-Emissionen

Unter CO2-Emissionen versteht man Treibhausgase, die durch die Verbrennung kohlenstoffhaltiger Materialien wie zum Beispiel Kohle, Benzin, oder Erdgas entstehen. Bei diesen Verbrennungsprozessen kommt es zu einem hohen Kohlendioxid-Ausstoß, der sich in der Erdatomsphäre in zunehmender Konzentration anreichert und die globale Erderwärmung beschleunigt.

Cradle-to-Cradle

Das Cradle-to-Cradle-Konzept („von Wiege zu Wiege“) soll die Intelligenz natürlicher Systeme für die Entwicklung neuer Produkte genutzt werden, um eine friedliche Koexistenz von Wirtschaft und Natur zu ermöglichen. Entsprechende Produkte werden entweder als Nährstoffe in biologische Kreisläufe zurückgeführt oder als „technische Nährstoffe“ dauerhaft in technischen Kreisläufen gehalten.

Drei-Säulen-Modell

Das Drei-Säulen-Modell der nachhaltigen Entwicklung (oft auch als Nachhaltigkeitsdreieck bezeichnet) meint das Prinzip, dass nachhaltige Entwicklung nur durch das gleichzeitige und gleichberechtigte Umsetzen von umweltbezogenen, wirtschaftlichen und sozialen Zielen erreicht werden kann. Ökologie, Wirtschaft und Soziales sind die drei Säulen des Modells – und bedingen einander.

Entwaldung

Unter der Entwaldung (bzw. Abholzung der Wälder) versteht man die zunehmende Beseitigung von Wäldern durch Raubbau, Rodung oder Überstauung sowie im Allgemeinen das gleichzeitigen, großflächigen Fällen von Bäumen.

Weiterführende Artikel:

Erneuerbare Energien

Unter erneuerbaren Energien (bzw. regenerative Energien) versteht man Energieformen, die auf unendlich zur Verfügung stehende, natürliche Ressourcen zurückgreifen. Beispielsweise Wind, Wasser und Sonnenstrahlung. Das Gegenstück zu den erneuerbaren Energien sind fossile Energieträger, wie Kohle, Öl und Gas, die nur in begrenzten Mengen auf der Erde zur Verfügung stehen.

Fairtrade

Unter Fairtrade (kurz: fairer Handel) versteht man die Idee einer solidarischen Partnerschaft mit Erzeugern in Schwellen- und Entwicklungsländern. Der Handel soll die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen am Anfang der Lieferkette verbessern und ihre politische und wirtschaftliche Position stärken. Entsprechende Produkte werden mit dem Fairtrade-Siegel gekennzeichnet.

Fast Fashion

Der Begriff Fast Fashion bezeichnet eine auf Profitmaximierung ausgerichtete Unternehmensstrategie, deren Ziel es ist, in hoher Frequenz neue Mode in die Geschäfte zu bringen.

Fridays For Future

Fachbegriffe der Nachhaltigkeit - Fridays for Future

Die Umweltschutzbewegung Fridays for Future (FFF) wurde von der Schwedin Greta Thunberg gestartet, die am 20. August 2018 in Schweden in den Schulstreik trat. Unter dem Namen Fridays for Future setzen sich heute Millionen von Menschen auf der ganzen Welt organisiert und systematisch für den Klimaschutz ein.

Geo Engineering

Unter dem Begriff des Geoengineerings (auch Climate Engineering genannt) ist eine bewusste, menschengemachte, großskalige Beeinflussung des Klimas zu verstehen. Es handelt sich dabei um technische Maßnahmen, um den Folgen unerwarteter Folgen des Klimawandels entgegenzuwirken.

Geplante Obsoleszenz

Unter einer geplanten Obsoleszenz versteht man eine Marketingstrategie, bei der das Veralten eines Produktes vom Hersteller gezielt geplant und beschleunigt wird, um Kunden zu einem schnelleren Wiederkauf oder einer Inanspruchnahme von angebotenen Serviceleistungen zu bewegen.

Greenwashing

Als Greenwashing werden Versuche von Unternehmen bezeichnet, die durch Marketingmaßnahmen ein umweltfreundlicheres Image erlangen möchten, ohne tatsächlich umweltschonende Maßnahmen im Rahmen der Wertschöpfung ihrer Produkte und Dienstleistungen einzuleiten.

Insektensterben

Unter dem Insektensterben versteht man den Rückgang der Artenvielfalt und der Populationsdichte bestimmter Insektenarten, als Folge der Ausbreitung des Menschen und dessen intensiver Landnutzung mit Ackergiften.

Klimakipppunkte

Unter den Klimakipppunkten (auch Tipping Points genannt) versteht man besonders starke und abrupte Klimaveränderungen auf der Erde in der Folge bestimmter Ereignisse. Sie können beispielsweise zu umumkehrbaren Prozessen und noch stärkeren Klimaveränderungen führen.

Klimaneutralität

Von Klimaneutralität ist die Rede, wenn eine bestimmte Tätigkeit keinen negativen Einfluss auf das Weltklima nimmt. Dabei werden die Treibhausgasemissionen eines Emittenten entweder kompensiert oder gar nicht erst emittiert, sodass sich die Konzentration von Treibhausgasen in der Erdatmosphäre durch die jeweilige Tätigkeit nicht erhöht.

Klimawandel

Wer über den Klimawandel spricht, meint im Allgemeinen die anthropogen verursachte Veränderung des Klimas auf der Erde. Er wird durch den menschlichen Ausstoß von Treibhausgasen (wie Methan oder CO2) beschleunigt.

Kohleausstieg

Unter dem Kohleausstieg versteht man die politische Entscheidung, kurz-, mittel- oder langfristig keine Braun- oder Steinkohle mehr abzubauen, um daraus Energie zu erzeugen.

Korallenbleiche

Mit Korallenbleiche wird ein Ausbleichen der Steinkorallenstöcke bezeichnet, das in der Folge zum Absterben der Korallen führen kann. Die Korallenbleiche kann zu schwerwiegenden und unwiderruflichen ökologischen Schäden.

Kreislaufwirtschaft

Bei der Kreislaufwirtschaft handelt es sich um ein Modell der Produktion und des Verbrauchs, bei dem bestehende Materialien und Produkte so lange wie möglich geteilt, wiederverwendet, repariert, aufgearbeitet und recycelt werden, um einen möglichst langen Lebenszyklus zu erzielen und natürliche Ressourcen zu schonen.

Lebensmittelverschwendung

Die Lebensmittelverschwendung meint im Allgemeinen den Anteil an Lebensmitteln, die zwischen Produktion und Verzehr weggeworfen werden oder verloren gehen.

Luftverschmutzung

Unter der Luftverschmutzung versteht man sowohl Verschmutzen der Luft mit Abgasen (z.B. Autos und Industrie) als auch den verunreinigten Zustand der Luft, als Folge menschlichen Verhaltens, selbst.

Massentierhaltung

Massentierhaltung (auch intensive Tierhaltung oder Intensivtierhaltung) ist die auf die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse abzielende, massenhafte Haltung von Tieren unter beengenden, belastenden und meist nicht artgerechten Umständen.

Massentourismus

Der Massentourismus beschreibt einen in großem Umfang betriebenen Tourismus für breite Schichten der Bevölkerung. Er ist dadurch gekennzeichnet, dass sich besonders viele Reisende an einem Urlaubsort befinden.

Menschenrechte

Menschenrechte sind moralisch begründete, individuelle, politische Freiheits- und Autonomierechte, die jedem Menschen allein aufgrund seines Menschseins gleichermaßen zustehen. Diese Rechte sind universell, unveräußerlich und unteilbar – und räumen allen Menschen das Recht auf die freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit in einem bestimmten Staat ein.

Mischkultur

Unter der Mischkultur ist der gleichzeitige Aufwuchs mehreren Nutzpflanzenarten auf der gleichen Fläche zu verstehen. Sie wird in Gartenbau, Landwirtschaft und Privatgarten angewendet und ist das Gegenstück zur einseitigen Monokultur.

Mikroplastik

Mikroplastik sind winzige Kunststoffteilchen, deren Durchmesser kleiner ist als 5 Millimeter. Man unterscheidet zwei Arten von Mikroplastik: primäres Mikroplastik, das sich beispielswiese in einigen Kosmetikprodukten befindet – und sekundäres Mikroplastik, das durch die Zersetzung von größeren Plastikteilen entsteht.

Monokultur

Der Begriff der Monokultur beschreibt die einseitige Bewirtschaftung von land- und forstwirtschaftlichen Boden, bei der nur eine Pflanzenart angebaut wird. Im Allgemeinen ist damit auch die regionale Konzentration der Markterzeugung in der Landwirtschaft auf ein bestimmtes Produkt gemeint.

Müllstrudel

Unter den Müllstrudeln im Meer versteht man den durch Meeresströmungen gesammelten und angetriebenen, menschlichen Müll in den Ozeanen. Wissenschaftler gehen davon aus, dass es aktuell etwa 6 unterschiedliche, gigantische Müllstrudel gibt.

Multiresistente Erreger

Multiresistente Erreger beschreiben Krankheitserregern wie Bakterien, Viren oder Pilze, die mehrfachresistent und unempfindlich gegenüber medikamentösen Wirkstoffen sind. Menschen können beispielsweise eine Antibiotikaresistenz entwickeln.

Nachhaltigkeit

Unter dem Begriff der Nachhaltigkeit versteht man ein Handlungsprinzip zur Nutzung natürlicher Ressourcen, bei dem eine dauerhafte Bedürfnisbefriedigung durch die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit der beteiligten Systeme erreicht werden soll. Das Prinzip stammt aus der Forstwirtschaft und ist dort darauf ausgerichtet, dass nur so viele Bäume gefällt werden dürfen, wie permanent nachwachsen können.

Natürliche Ressourcen

Holzstapel vor Strohhäusern

Als natürliche Ressourcen werden alle natürlichen Rohstoffe bezeichnet, die als Produktionsmittel und Hilfsquellen auf der Erde dienen. Man unterscheidet dabei regenerierbare Ressourcen, wie zum Beispiel Solarkraft, Winkraft oder Wasserkraft – und nichtregenierbaren Ressourcen, wie Beispielsweise Kohle oder Erdöl.

Naturkosmetik

Unter Naturkosmetik versteht man Kosmetika, die aus natürlichen Rohstoffen bestehen und schonender für Mensch und Umwelt sein sollen.

Naturschutz

Unter Naturschutz versteht man menschliche Maßnahmen zum Schutz, zur Pflege und zur Erhaltung von Naturlandschaften und dem Bestand gefährdeter Pflanzen und Tierarten.

Ökologische Landwirtschaft

Unter ökologischer Landwirtschaft (auch Ökolandbau genannt) werden Wirtschaftsweisen in der der Landwirtschaft verstanden, bei denen im Einklang mit der Natur gewirtschaftet wird. Wichtige Faktoren sind dabei vor allem Fruchtfolgen, Futter und Nährstoffe sowie ein natürlicher Pflanzenschutz.

Ökologische Nische

Unter einer ökologischen Nische versteht man die Gesamtheit der Umweltfaktoren an denen Lebewesen direkt oder indirekt beteiligt sind, innerhalb derer eine Art selbst ökologische Funktionen ausüben und überleben kann.

Ökologischer Fußabdruck

Als ökologischer Fußabdruck beschreibt die natürlichen Ressourcen, die ein Mensch benötigt, um seinen bevorzugten Lebensstandards dauerhaft aufrechtzuerhalten. Durch den ökologischen Fußabdruck lässt sich das Verhalten von Menschen sehr gut miteinander vergleichen und schluss- endlich auch verbessern.

Ökologisches Gleichgewicht

Unter einem ökologischen Gleichgewicht wird ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen den unterschiedlichen chemischen, physikalischen und biotischen Wechselbeziehungen und Energie-, Stoff- und Informationsflüssen in einem bestimmten Ökosystem verstanden.

Ökosystem

Unter einem Ökosystem wird eine Lebensgemeinschaft von Organismen unterschiedlicher Arten und ihrer unbelebten Umwelt verstanden. Letztere wird auch als Lebensraum oder Biotop bezeichnet.

Ostrich Effekt

Der Ostrich Effekt wird auch „Vogel-Strauß-Taktik“ genannt und meint das Phänomen, dass viele Menschen versuchen ihre Probleme zu lösen, indem sie sie ignorieren. Immer in der Hoffnung, dass es sich im Prinzip von selbst löst – sodass man sich ihnen nicht stellen muss.

Pestizide

Unter Pestiziden versteht man Schädlingsbekämpfungsmittel, also Chemikalien und Mikroorganismen, mit der als lästig oder schädlich angesehene Lebewesen und Viren abgetötet oder gehemmt werden sollen. Sie werden vor allem in der intensiven Landwirtschaft eingesetzt und sind wesentlicher Treiber des Artensterbens.

Plastik

Der Begriff Plastik bezeichnet Kunststoffe, die hauptsächlich aus Makromolekülen bestehen, menschengemacht sind und in ihrer Form nicht in der Natur vorkommen. Plastik zeichnet sich vor allem durch seine hohe Flexibilität aus, bringt aber auch gesundheitliche und ökologische Nachteile mit sich.

Weiterführende Artikel:

Plogging

Plogging ist eine Outdoor-Sportart, bei der man mit Handschuhen und einem Müllsack ausgestattet Joggen geht und dabei Müll aus der Umwelt sammelt. Diese Trendsportart hat sich im Jahr 2016 in Schweden entwickelt.

Recycling

Unter Recycling versteht man die Aufbereitung und Wiederverwendung von Rohstoffen. So werden beispielsweise viele Kunststoffverpackungen recycelt und zu neuen Verpackungen oder Produkten verarbeitet.

Refurbishing

Spricht man von Refurbishing (oder refurbished) meint man die qualitätsgesicherte Überholung und Instandsetzung von Produkten und ihre anschließende Wiedervermarktung.

Sanfter Tourismus

Der sanfte Tourismus (oder nachhaltiger Tourismus) ist eine Form des Reisens, bei der versucht wird, die bereiste Natur so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, sie möglichst intensiv und ursprünglich zu erleben und sich der Kultur des bereisten Landes möglichst anzupassen.

Second Hand

Frau und Mann kaufen Second Hand Bücher

Der Begriff Second Hand meint Dinge, die aus zweiter Hand gekauft oder kostenlos übernommen werden. Ein Hose ist beispielsweise Second Hand, wenn sie schon von einer anderen Person regelmäßig getragen wurde.

Seltene Erden

Zu den Metallen der Seltenen Erden zählen 17 Elemente, die vor allem unter den chemischen Elemente der 3. Nebengruppe des Periodensystems zu finden sind. Der Begriff ist eigentlich widersprüchlich, da sie sich fast überall in der Erdkruste befinden. Selten sind hingegen das wirtschaftlich auszunutzende Vorkommen. Beispiele für seltene Erden sind Lanthan, Samarium oder Scandium. Viele der selteneren Metalle werden in der Herstellung von technischen Geräten wie Smartphones oder Computern verwendet.

Slow Fashion

Unter dem Begriff der Slow Fashion versteht man grundsätzlich einen nachhaltigen, und bewussten Modekonsum. Neben dem Konsum von Kleidungsstücken aus umweltfreundlichem Material und recycelter Kleidung zählen beispielsweise auch die ressourcenschonende Verwendung von Second-Hand-Mode, die Bevorzugung langlebiger und qualitativ hochwertiger Kleidung, sowie der bewusste Einkauf bei kleinen und regionalen Modelabels dazu.

Solarkraft

Solarkraft (oder Solarenergie) ist die Energie der Sonne, die mit Hilfe von Solarzellen in elektrischen Strom umgewandelt werden kann. Sie zählt zu den regenerativen Energien, die in unendlichen Mengen auf der Erde zur Verfügung stehen.

Speziesismus

Der Speziesismus bezeichnet eine Anschauung, nach der der Mensch allen anderen Arten überlegen und daher berechtigt sei, deren Vertreter so zu behandeln, wie er es möchte. Es handelt sich schlussendlich um moralische Diskriminierung von Lebewesen aufgrund ihrer jeweiligen Artzugehörigkeit.

Treibhauseffekt

Unter dem Treibhauseffekt versteht man die Erwärmung des Bodens und der unteren Atmosphäre der Erde durch strahlungswirksame Gase (Treibhausgase) in der Atmosphäre. Zu diesen Gasen zählen vor allem Wasserdampf, Kohlenstoffdioxid, Ozon, Distickstoff und Methan. Man unterscheidet jeweils die Formen des menschengemachten und des natürlichen Treibhauseffektes.

Überbevölkerung

Unter der Überbevölkerung versteht man heute einen Zustand, bei dem die Anzahl der Lebewesen die ökologische Tragfähigkeit ihres jeweiligen Lebensraums überschreitet. Im Allgemeinen wird der Begriff aber vor allem im Zusammenhang mit der rasant steigenden Weltbevölkerung des Menschen verwendet.

Überfischung

Von der Überfischung der Meere spricht man bei einem übermäßigen Rückgang der Fischbestände und anderer Meerestiere in den Weltmeeren als Folge des menschlichen Fischfangs. Ein Gewässer gilt im Allgemeinen als überfischt, sobald mehr Fische entnommen werden, als durch natürliche Vermehrung nachwachsen oder zuwandern können.

Weiterführende Artikel:

Umweltaktivist/in

Als Umweltaktivist/in werden Menschen bezeichnet, die sich durch öffentlichkeitswirksame Aktionen für den Umweltschutz einsetzen.

Umweltbildung

Die Umweltbildung untersucht die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt. Im Zentrum steht die Förderung der Handlungsbereitschaft und die Befähigung des Menschen zum respektvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen im Spannungsfeld von individuellen und gesellschaftlichen sowie ökonomischen und ökologischen Interessen.₂

Umweltgifte

Unter Umweltgiften versteht man Gifte, die in der Regel als Folge menschlichen Verhaltens in die Umwelt gelangen und Organismen und den Menschen selbst schädigen können. Geläufige Beispiele für Umweltgifte sind vor allem Schwermetalle wie Arsen, Blei oder Quecksilber.

Umweltkatastrophe

Eine Umweltkatastrophe ist eine Katastrophe, die durch große Umweltschäden großen Ausmaßes gekennzeichnet ist. Dabei kann es sich beispielsweise um einen Vulkanausbruch oder einen Tsunami handeln.

Umweltschutz

Unter Umweltschutz versteht man Gesamtheit aller menschlichen Maßnahmen zum Schutz der natürlichen Umwelt. Diese Maßnahmen notwendig, weil das menschliche Verhalten selbst eine Bedrohung für den Planeten darstellt.

Umweltproblem

Ein Umweltproblem meint im Allgemeinen eine extreme Umweltbelastung als Folge menschlichen Verhaltens. Es entsteht beispielsweise durch die Übernutzung einer natürlichen Umwelt oder Schadstoffeintrag in Boden, Luft und Wasser. Zu den größten Umweltproblemen unserer Zeit zählen zum Beispiel der Klimawandel oder der Plastikmüll in der Umwelt.

Umweltpsychologie

Die Umweltpsychologie untersucht die sogenannten Mensch-Umwelt-Wechselwirkungen als Beziehungen zwischen der physikalisch-materiellen und soziokulturellen Außenwelt sowie menschlichem Erleben und Verhalten. Ziel ist es, den Einfluss von Umgebungen auf die menschliche Befindlichkeit und das menschliche Verhalten besser zu verstehen.

Unverpacktladen

Unter einem Unverpacktladen versteht man ein Einzelhandelsgeschäft, dass seine Produkte lose, also ohne Verpackungsmüll zu produzieren, anbietet. Kunden können dort mit mitgebrachten Behältnissen einkaufen. Ziel ist es, überflüssigen Verpackungsmüll zu vermeiden, um natürliche Ressourcen und die Umwelt im Allgemeinen zu schonen.

Urban Gardening

Unter Urban Gardening (oder auch Urbanem Gartenbau) versteht man das private oder gemeinschaftliche Gärtnern auf kleinräumigen Flächen mitten in der Stadt, in Siedlungsgebieten oder auf dem eigenem Balkon. Diese Form des städtischen Gartenbaus zielt auf die umweltschonende Produktion und den bewussten Konsum von Lebensmitteln ab. Dass Urban Gardening immer beliebter wird, ist durchaus dem Wunsch der Menschen nach einer nachhaltigen Ernährungsweise geschuldet.

Urban Mining

Urban Mining (auch Stadtschürfung) bezeichnet die Rückgewinnung von Rohstoffen durch die Aufarbeitung bestehender Güter einer Stadt bzw. einer Umgebung. Der urbane Raum wird dabei als reichhaltiges, wertvolles Rohstofflager betrachtet. Diese sogenannten Sekundärrohstoffe existieren bereits vor Ort und müssen nicht aufwendig gewonnen und importiert werden, wie ein Großteil der primäreren Rohstoffe.

Veganismus

Veganismus ist eine Lebensweise, die versucht, soweit wie praktisch umsetzbar, alle Formen der Ausbeutung und Grausamkeiten an leidensfähigen Tieren für Essen, Kleidung und andere menschliche Zwecke zu vermeiden – und in weiterer Folge die Entwicklung und Verwendung von tierfreien Alternativen zu Gunsten von Mensch, Tier und Umwelt fördert. Bezogen auf die Ernährung bedeutet dies den Verzicht auf alle Produkte, die zur Gänze oder teilweise von Tieren gewonnen werden.₃

Vegetarismus

Unter dem Vegetarismus versteht man eine Lebensweise, die den ausschließlichen oder überwiegenden Genuss von pflanzlicher Kost anstrebt. Die Motive sind meist gesundheitlicher, ökologischer und ethischer Natur.

Virtueller Wasserverbrauch

Unter virtuellem Wasserverbrauch versteht man das Wasser, dass entlang der Wertschöpfungskette von Produkten benötigt wird. Der Verbrauch dieses Wassers ist geschieht also indirekt und ist vom Verbraucher auf den ersten Blick nicht zu sehen.

Wasserknappheit

Der Begriff des Wasserknappheit meint einen akuten Wassermangel an trinkbarem Süßwasser in bestimmten Regionen der Erde, der sowohl durch einen hohen Verbrauch, die natürliche Verdunstung als auch durch Verschmutzung entstanden sein kann. 

Wasserkraft

Unter Wasserkraft versteht man in fließendem oder gespeichertem Wasser enthaltene Energie, die beispielsweise mithilfe einer Wasserkraftmaschine zur Stromerzeugung genutzt werden kann. Es handelt sich dabei um eine unendliche und deshalb regenerative Energiequelle.

Wegwerfgesellschaft

Der Begriff der Wegwerfgesellschaft meint eine Wohlstandsgesellschaft im Überfluss, in der Dinge, die eigentlich noch repariert bzw. wiederverwendet werden könnten, aus Bequemlichkeit weggeworfen werden. Sie zeichnet sich durch eine geringe Wertschätzung für natürliche Ressourcen aus.

Welthunger

Unter dem Welthunger (bzw. der globalen Hungersnot) versteht man das weltweite Problem der Mangel- oder Unterernährung vieler Menschen.

Weiterführende Artikel:

Whataboutism

Der sogenannte Whataboutism ist eine Argumentationstechnik, bei der man auf einen kritischen Vorwurf über ein Versagen mit einem Verweis auf einen Missstand auf der anderen Seite reagiert. Sie verfolgt das Ziel, den besser postierten Fragesteller und dessen Argument herabzuwürdigen und gleichzeitig einer unangenehmen Antwort auszuweichen.

Windenergie

Windenergie wird aus Windkraftanlagen gewonnen, die aus natürlicher Windkraft elektrische Energie erzeugen können. Die Windenergie zählt zu den umweltfreundlichsten Techniken, um Strom zu erzeugen, da die unbegrenzte Ressource Wind dafür in Anspruch genommen wird. Der Strom kann sowohl auf dem Festland (Onshore) als auch auf dem Meer (Offshore) generiert werden.

Generation X

Zur Generation X zählen die Menschen, die zwischen 1963 und 1981 geboren wurden. Merkmale dieser Generation sind vor allem das steigende Bildungsniveau und das ausgeprägte Konsumverhalten. Ihr wird außerdem ein oberflächlichen, wenig hinterfragendes Verhalten sowie die geringen Drang nach beruflicher Erfüllung zugeordnet.

Generation Y

Unter Generation Y (bzw. Millenials) versteht man alle Menschen der Geburtsjahrgänge zwischen 1980 und 2000. Das Infragestellen von zuvor altbewährten, aber nicht mehr zeitgemäßen Hierarchien und Verhaltensweisen zeichnet diese internetaffine Generation besonders aus.

Zero Waste

Nachhaltigkeit Fachbegriffe - Zero Waste

Der Zero Waste Lebensstil ist eine nach Nachhaltigkeit strebende Philosophie. Sie verfolgt das Ziel, ein Leben zu führen, bei dem möglichst wenig Abfall produziert und so wenig natürliche Ressourcen wie möglich vergeudet werden.

Weiterführende Artikel:

Alle Definitionen und Fachbegriffe der Nachhaltigkeit im Überblick

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem kleinen Nachhaltigkeitslexikon dabei helfen konnte, einen Überblick über alle Definitionen aus den Bereichen Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu erhalten.

Hast du Fragen oder fallen dir weitere wichtige Nachhaltigkeit Fachbegriffe ein, die hier unbedingt erklärt werden sollten? Dann schreibe mir gern einen Kommentar.

Bleib‘ nachhaltig,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Du willst mehr über Nachhaltigkeit lernen und Vorurteile ablegen? Dann lade dir hier mein kostenloses E-Book über Nachhaltigkeit herunter. Ansonsten schaue dich gern weiter im Wissensblog von CareElite um, wo ich dir alle Fachbegriffe noch einmal detaillierter erläutere.

₁ Schweizerische Eidgenossenschaft: Biodiversität Definition, abrufbar unter https://t1p.de/oyss. [06.01.2021].

₂ Stiftung SILVIVA: Begriffe & Definitionen, abrufbar unter https://t1p.de/azbl. [06.01.2021].

₃ The Vegan Society: Definition of veganism, abrufbar unter https://t1p.de/8f95. [06.01.2021].

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben an die Hand geben. Wenn du möchtest, dass wir weiter mit voller Kraft an CareElite arbeiten, kannst du uns gern ein paar Taler für die technische Verbesserung der Webseite, CleanUp-Material und neue aufklärende Blogbeiträge in unsere Kaffeekasse werfen. So oder so - danke, dass du da bist!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.