Zum Inhalt springen
Vogel-Strauß-Taktik - Was ist das?

Vogel-Strauss-Taktik – Wie wir uns selbst betrügen und Problemen ausweichen

Was ist die Vogel-Strauß-Taktik? Wenn du mehr über das psychologische Phänomen wissen willst, bist du hier genau richtig! Wir Menschen stehen regelmäßig vor Problemen und Herausforderungen. Doch manche scheinen so groß, dass wir lieber den Kopf in den Sand stecken, um ihnen auszuweichen. Frei nach dem Motto: Was ich nicht sehen kann, existiert nicht. Ein Verhalten, dass man sonst eher von Kindern kennt, wenn sie sich die Augen zuhalten und „Lalala, ich kann dich nicht hören“ schreien. Doch wie wir alle bestimmt einmal schmerzhaft erfahren mussten: Probleme wachsen und bringen schwerwiegendere Folgen mit sich, wenn wir uns nicht mir ihrer Lösung auseinandersetzen.

In diesem Artikel möchte ich dir deshalb alles Wissenswerte über die Vogel-Strauß-Taktik an die Hand geben. Von der Definition, über den Bezug zum nachhaltigen Leben, bis hin zu den Möglichkeiten, um den oft reflexartigen Selbstbetrug gezielt zu verhindern. Auf geht's!

Was ist die Vogel-strauss-Taktik?

Unter der Vogel-Strauß-Taktik (auch als Ostrich-Effect oder Vogel-Strauß-Politik bekannt) versteht man den Versuch, Probleme dadurch zu lösen, dass man sie ignoriert und sozusagen den Kopf in den Sand steckt. Es handelt sich also um ein psychologisches Phänomen, eine (meist unbequeme) Wahrheit oder eine herausfordernde, drohende Gefahr vor uns selbst zu verbergen.

Tipp: Ein ähnliches Phänomen aus der Psychologie ist die kognitive Dissonanz. Ein als unangenehm empfundener Gefühlszustand, der eine Folge eines inneren Konfliktes ist. Mehr darüber erfährst du im verlinkten Beitrag.

Was hat das „Kopf in den Sand stecken“ mit Nachhaltigkeit zu tun?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere Gesellschaft könnte innerhalb weniger Monate die Verhaltensweisen ablegen, die entscheidend zu den Umweltproblemen unserer Zeit beitragen. Wir könnten theoretisch von jetzt auf gleich aufhören durch die Welt zu jetten, ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen, Einwegprodukte aus Plastik verbieten und darauf verzichten, Körperteile von Tieren zu essen und zu tragen. Das alles hätte einen massiv-positiven Impact für den Schutz unseres Planeten – und nicht zuletzt unsere Gesundheit.

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert.“

 Albert Einstein

Dennoch zerstören wir lieber weiter den einzigen Planeten, den wir haben, weil diese Veränderungen zu krass und nicht realisierbar erscheinen und wir uns nicht einschränken lassen wollen. Wir stecken den Kopf in den Sand und ignorieren die Probleme und den Fakt, dass unser alltägliches Verhalten etwas damit zu tun hat, dass es sie überhaupt gibt.

Wir ignorieren sie nicht nur, wir versuchen sogar Gegenargumente zu finden, um dieses zerstörerische Handeln zu rechtfertigen. „Die Bilder aus dem Schlachthaus sind nicht von hier – bei uns wird human geschlachtet„, „Der eine Strohhalm macht doch keinen Unterschied“, „Für Soja wird Regenwald abgeholzt? Das essen doch nur die Veganer!“ oder „du bist doch auch schon einmal geflogen, oder?“ sind so typische Reaktionen auf den ganz offensichtlich vernünftigen Vorschlag, etwas nachhaltiger und nicht auf Kosten anderer zu leben.

Die verhaltene Klimapolitik unserer Regierung kann man also getrost als Vogel-Strauß-Politik und das resignierende oder leugnende Verhalten einzelner Menschen bezogen angesprochen auf einen nachhaltigeren Lebensstil als Vogel-Strauß-Taktik bezeichnen. Doch wir wissen ja, dass aufgeschobene Probleme im Laufe der Zeit immer größer werden…

Was tun, um die Vogel-strauss-Taktik zu verhindern?

Vogel-Strauß-Taktik verhindern - Kopf hoch

Durch das Ignorieren verschwindet das Problem nicht – im Gegenteil: es wird größer. Wollte man eigentlich unangenehmen Stress vermeiden, wird dieser in der Zukunft in massiverer Form wieder auf einen zurückkommen. Wenn man die Vogel-Strauß-Taktik bei sich oder anderen Menschen entdeckt, können folgende Dinge helfen:

  • Informieren: Bevor du dir eine zu feste Meinung bildest oder starr auf deiner wackeligen Meinung beharrst, informiere dich erst einmal genauer über das jeweilige Thema. Neue Erkenntnisse könnten eine Änderung deiner Meinung bewirken, ohne den Kopf in den Sand stecken zu müssen.
  • Mutig sein: Fehlender Mut ist einer der Gründe dafür, dass wir uns vor Problemen verstecken. Lerne selbstsicherer zu werden und bei Herausforderungen nicht den Worst-Case sondern den Best-Case anzupeilen.
  • Vorteile sehen: Sich selbst oder die eigene Einstellung ändern zu müssen, betrachten wir meist als einen anstrengenden Nachteil. Doch mögliche Veränderungen bringen extrem viele Vorteile mit sich, auf die du dich fokussieren sollten.
  • Einsichtig sein: Unser Stolz ist ein weiterer Grund für die Vogel-Strauß-Taktik. Lerne deshalb einsichtig zu sein und deinen Stolz zu überwinden, wenn es angebracht ist.
  • Offen sein: Stehe Veränderungen oder neuen Erkenntnissen offen gegenüber, anstatt dich zu verschließen oder dich an nicht mehr logischen Standpunkten festzuklammern.

Die Devise ist: stecke nicht den Kopf in den Sand, um die Augen zu verschließen, sondern gehe das Problem mit erhobenem Kopf und offenen Augen an. Betrachte es als Herausforderung, die es erfolgreich zu meistern gilt. Und nicht als Problem, vor dem du dich feige drücken willst.

Tipp: Erfahre zum Beispiel hier, warum ich vegan lebe, falls du beim Wort „vegan“ bisher immer reflexartig abgewunken hast.

Vogel-strauss-Taktik? Du profitierst, wenn du sie gezielt vermeidest

Egal welche Wahrheit du versuchst, nicht an dich heranzulassen: wenn du sie zulässt, akzeptierst und deine Einstellungen und Verhaltensweisen anpasst, kannst du nur davon zu profitieren. Sei es durch einen Karriere-Sprung, eine glücklichere Beziehung, eine gesündere Ernährungsform oder einem grundsätzlich noch nachhaltigeren Lebensstil.

Ich hoffe, dass du aus diesem Beitrag einiges über die Vogel-Strauß-Taktik mitnehmen konntest. Hast du Fragen, Anregungen oder eigene Erfahrungen mit dem psychologischen Phänomen gemacht? Dann schreibe mir gern einen Kommentar.

Bleib‘ offen,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Einsicht zu zeigen anstatt der Vogel-Strauß-Taktik zu verfallen heißt, etwas zu lernen. Das dient deiner persönlichen Weiterentwicklung und der Verbesserung deiner Lebensqualität. In einem weiteren Artikel möchte ich dir gerne die Bücher vorstellen, die mein Leben wesentlich verändert haben. Viel Spaß!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

* Links mit Sternchen sind sogenannte Affiliate-Links: Wenn du darauf klickst und etwas kaufst, unterstützt du aktiv meine Arbeit mit CareElite.de, da ich einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös erhalte. Vielen Dank für deinen Support und beste Grüße, Christoph!

nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes, nachhaltiges Leben sowie deine persönliche Weiterentwicklung an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.