Plogging - Trendsportart mit Müll sammeln

Plogging – Joggen und Müll sammeln als Workout

Christoph CareElite Blog, Körper & Geist, Nachhaltig leben, Natürliche Gesundheit, Plastikfrei leben, Umweltschutz Leave a Comment

Hast du schon von der Trendsportart Plogging gehört? Das Joggen in Kombination mit dem Müllsammeln erfreut sich immer größerer Beliebtheit! Und das aus guten gesundheitlichen und ökologischen Gründen. Es hält dich fit und macht unsere Umwelt sauberer.

In diesem Beitrag möchte ich dir die neue Sportart Plogging vorstellen und zeigen, wie einfach sich das Laufen mit dem Müllsammeln verbinden lässt.

Hier ist noch ein kurzes Inhaltsverzeichnis für dich:

  1. Definition
  2. Vorteile
  3. So geht’s
  4. Schlusswort

Tipp: Nicht nur im sportlichen Alltag, sondern auch auf Reisen kannst du aktiv dafür sorgen, dass der Müll nach und nach aus unserer Umwelt verschwindet. Mache zum Beispiel ein CleanUp am Strand oder unterstütze Organisationen im Urlaub beim Müllsammeln.

Was ist Plogging genau?

Plogging bezeichnet eine Outdoor-Sportart, bei der man mit Handschuhen und einem Müllsack ausgestattet Laufen geht, um Müll aus der Umwelt zu sammeln und ihn dem Recyclingkreislauf zuzuführen.

Die Begeisterung für die Trendsportart hat sich im Jahr 2016 in Schweden entwickelt. Der schwedischen Umweltaktivist und Outdoor-Sportler Erik Ahlström gilt als der Initiator. In kürzester Zeit wurde das Ploggen dann auch in vielen anderen Ländern beliebt.

Der Name des Sports leitet sich einfach aus den Begriffen „Jogging“ und „Plocka“ ab. Letzterer bedeutet auf Schwedisch „sammeln“.

Hinweis: Nicht nur beim Joggen kann man Müll sammeln! Deshalb haben sich auch ähnlich klingende Sportarten aus dem Wandern, dem Walken/Spazieren gehen und dem Fahrrad fahren entwickelt. Die heißen dann einfach Pliking, Plalking und Plycling.

Welche Vorteile machen das Ploggen so beliebt?

Ploggen - Müll sammeln und Laufen

Die Natursportart Plogging verbindet. Sie verbindet nicht nur Menschen mit positivener Einstellung miteinander, sondern kombiniert auch die Interessensgebiete Umweltschutz, Aufklärungsarbeit sowie Fitness und Gesundheit. Hier sind die wichtigsten Vorteile der Sportart:

  • Freundschaft: Natürlich kann man auch alleine Ploggen gehen – aber noch mehr Spaß macht es gemeinsam mit anderen. Dabei lernt man Gleichgesinnte kennen, mit denen man sich auch über die Trendsportart hinaus austauschen kann.
  • Umweltschutz & Engagement: Plastikmüll in der Umwelt gehört zu den größten Umweltproblemen unserer Zeit. Als Plogger sorgst du dafür, dass der Kunststoff dahin kommt, wo er hingehört: in die gelbe Tonne.
  • Aufklärungsarbeit: Auch wenn das Müllsammeln auf den ersten Blick nur die Symptome unseres Müllproblems bekämpfen mag, sorgt es auf den Zweiten doch für die Aufklärung unserer Gesellschaft. Denn mit einem Müllsack durch die Gegen zu joggen ist auffällig, weil es etwas Neues ist. Dementsprechend steigt auch das Interesse an der aufklärenden Trendsportart.
  • Fitness: Plogging ist ein super-anstrengendes Workout! Dehnen, Beugen, Hocken, Laufen, Joggen und Tragen. Das diese Sportart fit macht, bedarf keiner weiteren Erklärung.
  • Gesundheit: Anstatt auf dem Sofa zu sitzen, tust du aktiv etwas gutes für deine Gesundheit. Plogger bewegen sich regelmäßig und tun Gutes. Und Gutes tun ist etwas für’s Herz!

Frage: Fallen dir weitere Gründe für die große Beliebtheit des Ploggens ein? Dann schreibe gern einen Kommentar unter diesem Artikel.

Wie funktioniert Plogging?

Ploggen - Müll sammeln und Laufen

Eigentlich könnte man auch sagen: einfach loslegen! Dennoch will ich dir hier in wenigen aber entscheidenden Worten erläutern, wie man richtig ploggt. Im Folgenden erfährst du, was du zum Ploggen brauchst und wo du die neue Sportart ausüben kannst.

Buchtipp Nachhaltig leben für Einsteiger

Was braucht man zum Ploggen?

Natürlich kannst du auch einfach beim Laufen Müll sammeln. Hygienischer und effektiver ist Plogging aber mit ein paar wenigen Gegenständen. Hier erfährst du, was du neben den Laufschuhen noch zum Ploggen brauchst:

  • Handschuhe (z.B. klassische Arbeitshandschuhe)
  • Müllsack (z.B. einen Müllbeutel oder einen stabilen Stoffsack)

Tipp: Wenn du mit anderen gemeinsam Ploggen gehst und die Strecke nicht völlig vermüllt ist, braucht in der Regel nicht jeder einen eigenen Müllsack. Den kann man sich dann für den nächsten Lauf aufsparen.

Wo und mit wem kann man Ploggen?

Schön, dass du jetzt ausgerüstet bist. Aber wo kann man denn überhaupt Ploggen gehen und Leute finden, die auch Lust darauf haben? Hier sind einige Anlaufstellen für dich:

  • Parks, Wälder und überall, wo man gut laufen kann (um den Müll musst du dir keine Sorgen machen – der liegt heute leider überall)
  • Facebook-Seiten und -Gruppen (z.B. Plogging Germany oder Plogging Berlin Deutschland)
  • Bestehende Lauftreffs in deiner Nähe (z.B. Adidas Runners oder Nike Run Club)
  • Selbst organisierte/r Lauftreff und Facebook-Gruppe (wenn es keine Plogging-Gruppe in deiner Nähe gibt, dann nehme das Zepter einfach selbst in die Hand)

Tipp: Plogging muss nicht immer im Vorfeld geplant sein. Auch bei einer gewöhnlichen Lauf-Runde im Park kannst du natürlich nebenbei Müll sammeln und in den vorhandenen Mülleimern entsorgen.

Plogging – Joggen und Müll sammeln für eine saubere Umwelt

Das Schöne am Ploggen ist, dass es einfach nichts gibt, was man daran schlecht finden kann. Oder fällt dir etwas ein? Plogging macht einfach Laune, weil es Aufklärung unserer Gesellschaft, Umweltschutz, Gesundheit und Aktivitäten mit Freunden miteinander verbindet.

Hast du Fragen, Tipps oder eigene Erfahrungen mit der Sportart Plogging gemacht, die du teilen möchtest? Dann schreibe gern einen Kommentar unter diesen Beitrag.

Bleib‘ nachhaltig,

Plastikfrei leben - Weniger Plastikmüll in der Umwelt

PS.: Wenn du grundsätzlich sportinteressiert bist, dann schau dir unbedingt die Sportartikel ohne Kunststoff im Plastikfrei Shop an. Nutze zum Beispiel die stabilen Liegestützgriffe aus Holz für dein alltägliches Training.

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Bei CareElite gebe ich dir zusammen mit anderen umweltbewussten Bloggern Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen.Wenn du möchtest, dass wir weiter mit voller Kraft an CareElite arbeiten, kannst du uns gern ein paar Taler für die technische Verbesserung der Webseite, CleanUp-Material und neue aufklärende Blogbeiträge in unsere Kaffeekasse werfen. So oder so - danke, dass du da bist!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.