Warum müssen wir plastikfrei leben

Warum Zero Waste? 5 Gründe für ein plastikfreies Leben

Christoph Schulz Blog, Umweltschutz, Zero Waste Leave a Comment

Warum sollte man plastikfrei leben oder den Zero Waste Lebensstil bevorzugen? Während ich diese Zeilen schreibe, bin ich etwas verwundert, dass ich es tue. Denn was sagt es über unsere Gesellschaft aus, dass wir lernen müssen, weniger Müll zu machen, um unseren Planeten und das Leben darauf nicht zu zerstören? Es sagt aus, dass wir bequem geworden sind – doch es offenbart auch jede Menge Chancen und großes Potential zur Verbesserung.

In diesem Artikel möchte ich dir deshalb jetzt meine wichtigsten 5 Gründe nennen, aus denen wir alle möglichst im Sinne des Zero Waste Lebensstils leben sollten.

Warum sollte man plastikfrei und müllfrei leben?

Moment. Ich sollte die Frage lieber noch etwas anpassen: Warum MÜSSEN WIR plastikfrei leben und im Sinne des Zero Waste Lebensstils handeln? Schließlich bleibt uns ja gar nichts anderes mehr übrig. Entweder leben wir jetzt müll- und plastikfrei – oder es schwimmen im Jahr 2050 wirklich mehr Plastikteile im Meer, als Fische. Das Leben auf dieser Erde wäre für niemanden mehr so angenehm, wie wir es derzeit noch empfinden mögen.

Hier sind meine fünf täglichen Motivatoren, um plastikfrei zu leben und mich dem täglichen Kampf gegen den Plastikmüll zu widmen.

1. Weil Plastikmüll eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit ist

Plastikmüll in der Umwelt ist eines der größten Probleme

Plastik ist ewig und verschwindet nicht einfach so. Müll aus jedem Material, dass nicht biologisch abbaubar ist, ist ewig. Der Kunststoff mag sich im Laufe der Jahrhunderte langsam zu Mikroplastik zersetze – doch er bleibt. Eine Plastikflasche benötigt beispielsweise knapp 450 Jahre, bis der Zersetzungsprozess auch nur annähernd abgeschlossen ist. Und da wir munter solche Einwegprodukte – wie auch Becher, Besteck, Saftpäckchen oder Strohhalme verwenden, wird der Müll immer mehr. Es haben sich mittlerweile riesige Müllstrudel im Meer gebildet. Plastikmüll in der Umwelt ist ein massives, menschengemachtes Problem. Und es gibt weltweit kaum einen Strand, an dem kein Plastikmüll aufzufinden ist.

Wir Menschen haben uns damit selbst eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit geschaffen, das wiederum andere Herausforderungen, wie z.B. den Klimawandel oder die globale Trinkwasserversorgung, zur Mammutaufgabe macht.

Warum Zero Waste? Weil unser Plastikmüll für immer in der Natur bleibt und alles Leben auf diesem Planeten gefährdet.

2. Weil unser Müll Tiere tötet

Jedes Jahr sterben laut NABU bis zu 135.000 Meeressäuger und eine Million Meeresvögel am Plastikmüll in der Umwelt.₁ Genauer gesagt, an den Folgen unserer Wegwerfgesellschaft. Wenn man nur sich selbst betrachtet, mag einem der Satz „Ach, es ist doch nur der eine Plastikstrohhalm“ schon einmal schnell über die Lippen kommen. Doch sieht man sich als einen von fast 8 Milliarden Menschen, wird einem mulmig bei dem Gefühl, alle würden so denken und handeln. Abgesehen davon kann auch schon der eine Strohhalm einem Tier, wie zum Beispiel einer Meeresschildkröte, das Leben kosten.

Warum Zero Waste? Weil wir die Natur schützen und respektieren müssen. Und was ist respektvoller, als sie nicht zu vermüllen und die Tiere, die mit uns in ihr leben, nicht zu gefährden.

3. Weil Plastik giftig und Mischstoffe schwer recycelbar sind

Zero Waste aufgrund des schweren Recyclings

Neben seiner ewigen Verweildauer sind die toxische Belastung, sowie das erschwerte Recycling weitere Nachteile von Plastik.

Plastik ist Gift. Wenn sich der Kunststoff aus seinem festen Zustand zersetzt, werden beispielsweise höchst-bedenkliche Weichmacher wie Bisphenol A (BPA) freigesetzt. Diese Weichmacher gefährden vor allem Kinder in ihrer Entwicklung. Wenn Plastik in die Nahrungskette gelangt, gefährdet es mit höchster Wahrscheinlichkeit auch uns. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn wir Fische essen, die Mikroplastik im Meer gefressen haben und den Kunststoff in ihren Zellen tragen.

Produkte wie Chipstüten oder Einweg-CoffeeToGo-Becher bestehen zudem oft aus Mischkunststoffen. Der Aufwand, sie voneinander zu trennen, ist zu groß. Deshalb wird dieser Müll verbrannt und das Material nicht für neue Produkte wiederverwertet.

Warum Zero Waste? Je mehr giftige Stoffe in der Umwelt enden, desto mehr gefährden wir auch uns selbst – und alles leben auf der Erde. Unsere Entwicklung muss auf die Verwendung natürlichen und wiederverwendbaren Materials ausgerichtet sein, um nachhaltig leben und wirtschaften zu können.

4. Weil Zero Waste unser (Zusammen)-Leben bereichert

Spricht es für unsere Intelligenz, wenn wir den einzigen Planeten vermüllen und schlussendlich zerstören, auf dem wir leben können? Wenn das wider Erwarten für uns sprechen sollte, dann haben wir es wohl nicht anders verdient. Doch wir sind nicht völlig verblödet, wir haben nur jahrzehntelang die Vorteile von Plastik genossen, ohne uns die Nachteile wirklich bewusst zu machen. Jetzt sehen wir sie. Und sind intelligent genug, um uns zu ändern. Mit einer zusätzlichen Motivation.

Denn hier sind nur einige Vorzüge und Gründe, warum plastikfrei leben als Standard in unserer Gesellschaft unser Zusammenleben nachhaltig verbessern wird:

Warum Zero Waste? Weil wir als Einzelner, aber vor allem als Gesellschaft davon profitieren, wenn wir uns von vermeidbarem Müll – und damit auch von einem wesentlichen Stressfaktor – befreien.

5. Weil es Menschen braucht, die vorangehen

Plastikfrei leben ist einfach und stilvoll

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Aus Bequemlichkeit machen wir gerne das, was andere tun. Je mehr Menschen es tun, desto überzeugter sind wir selbst davon, auch das Richtige zu tun. Doch leider ist etwas nicht automatisch „das Richtige“, nur weil viele Menschen davon überzeugt sind. So kommt es, dass viele Menschen Einwegprodukte aus Plastik nutzen, ohne zu hinterfragen, ob es nicht eine nachhaltigere und sogar langfristig günstigere Alternative gibt.

Um diese müllproduzierende Gewohnheit – von der übrigens nur die Industrie profitiert, während unser Portmonee, unsere Gesundheit und unsere Umwelt leiden – abzulegen, braucht es Menschen, die den ersten Schritt machen. Und den zweiten und den Dritten. Sobald wir wissen, dass eine Veränderung zweifelsfrei eine Verbesserung bewirkt, können wir uns auch besser verhalten. Indem du selbst lernst, plastikfrei zu leben, wirkst du der Umweltverschmutzung und all den anderen Folgen unseres Wegwerfwahns gezielt entgegen.

Warum Zero Waste? Weil es einer der smartesten Lebensstile ist, die es gibt – und weil es für die positive Veränderung einer Gesellschaft immer Menschen braucht, die entschlossen vorangehen.

Warum wir plastikfrei leben müssen? Weil es keine Alternative mehr gibt

Streng genommen ist es gut, dass uns nichts anderes mehr übrig bleibt, als unseren Planeten vor Einwegprodukten und unserem verschwenderischen, müllproduzierenden Lebensstil zu schützen. Es ist schlimm, dass es soweit kommen musste, aber gut, dass wir nun das Grundproblem verstehen: uns selbst. Deshalb fangen wir jetzt an, uns zu hinterfragen – mit dem Ziel, eine positive Veränderung herbeizuführen. Der Zero Waste Lebensstil ist deshalb auch nicht nur ein kurzer Trend, sondern eine dauerhafte Bewegung, die unsere globale Gesellschaft mitreißt.

Ich hoffe, dass ich dir die Frage „Warum plastikfrei leben?“ heute beantworten konnte. Fange direkt an und werfe einen Blick in meinen Artikel über das plastikfreie Leben. Wenn du magst, kannst du dir auch hier mein Buch „Plastikfrei für Einsteiger“ bestellen, mit dem ich dich bei deinem Start in den müllvermeidenden Lebensstil unterstütze.

Hast du noch Fragen oder Anregungen? Dann schreibe mir gern einen Kommentar.

Bleib‘ sauber,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Im Zero Waste Blog findest du viele weitere Informationen. Eine besondere Motivations- und Inspirationsquelle sind beispielsweise diese Dokus über Plastikmüll.

Quellenangaben:
₁ NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V..: Plastikmüll und seine Folgen, abrufbar unter https://t1p.de/tykc. [20.10.2020].

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben an die Hand geben.Wenn du möchtest, dass wir weiter mit voller Kraft an CareElite arbeiten, kannst du uns gern ein paar Taler für die technische Verbesserung der Webseite, CleanUp-Material und neue aufklärende Blogbeiträge in unsere Kaffeekasse werfen. So oder so - danke, dass du da bist!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.