Lebensmittelverschwendung reduzieren, Zahlen Fakten Ursachen Folgen und Tipps

Lebensmittelverschwendung reduzieren – Fakten, Auswirkungen & Tipps

Christoph CareElite Blog, Gesunde Ernährung, Lebensmittel, Plastikfrei leben, Umweltschutz, Vegan leben 4 Comments

Wie kann man die Lebensmittelverschwendung reduzieren und was genau ist überhaupt Lebensmittelverschwendung? Es ist verrückt, dass wir weltweit mehr als ein Drittel aller produzierten Lebensmittel wegwerfen, während es auf unserer Erde auch mindestens eine Milliarde hungernde Menschen gibt. In diesem Beitrag lernst du Ursachen und Fakten der Lebensmittelverwendung in Deutschland und der ganzen Welt und 16 Tipps kennen, mit denen du deine persönliche Lebensmittelverschwendung reduzieren kannst. Auf geht’s!

Hier noch ein kurzes Inhaltsverzeichnis, an dem du dich orientieren kannst:

  1. Zahlen & Fakten
  2. Ursachen
  3. Folgen
  4. 16 Tipps
  5. Fazit

Lebensmittelverschwendung Zahlen & Fakten

Lebensmittelverschwendung reduzieren - Zahlen & Fakten + Tipps

Wie viele Lebensmittel werden in Deutschland, Europa und der Welt tatsächlich verschwendet?

Jedes Jahr werden weltweit etwa 1,3 Mrd. Tonnen1)https://www.muttererde.at/fakten/ Lebensmittel weggeworfen. Das ist mehr als ein Drittel der weltweit produzierten Lebensmittel. Die Lebensmittelverschwendung ist ein massives Problem. Um das greifbar zu machen, zeige ich dir jetzt einige Zahlen & Fakten zur Lebensmittelverschwendung in Deutschland, Europa und der ganzen Welt.

Lebensmittelverschwendung in Deutschland

In Deutschland schaffen wir es tatsächlich, 18 Millionen Tonnen unserer Lebensmittel wegzuwerfen. Das entspricht rund einem Drittel des Nahrungsmittelverbrauchs in Deutschland von etwa 54,5 Mio. Tonnen.2)WWF Studie „Das große Wegschmeißen“ http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/WWF_Studie_Das_grosse_Wegschmeissen.pdf, Juni 2015. Hier sind weitere Zahlen & Fakten zur Lebensmittelverschwendung in Deutschland:

  • 1.127 t Nahrungsmittel verlieren wir pro Stunde
  • Mehr als 2,6 Mio. ha Land werden bewirtschaftet, um in der Tonne zu landen
  • 800.000 t der Lebensmittel wandern ungeöffnet und unberührt in den Müll
  • Jeder Deutsche wirft jährlich umgerechnet etwa 300€ Wert an Lebensmitteln weg3)Die Zahlen beruhen auf Angaben der Ernährungs-und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), der Save Food-Studie des Folienherstellers Cofresco und des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV)
  • 48 Mio. t Treibhausgase werden umsonst ausgestoßen
  • 39% (7,23 Mio. t) der Lebensmittelverschwendung wird vom Endverbraucher verursacht
  • Etwa 5% (0,98 Mio.t) der Lebensmittelverschwendung ist auf Ernteverluste zurückzuführen
  • Etwa 60% (18 Mio. t) der weggeworfenen Lebensmittel fallen vom Produzenten bis zum Großverbraucher an – Diese Lebensmittel gehen entlang der Wertschöpfungskette verloren
  • 19 t der Lebensmittel gehen pro Minute verloren

Lebensmittelverschwendung in Europa

Die Lebensmittelverschwendung in Europa befasst etwa 88 Mio. Tonnen pro Jahr4)http://www.europarl.europa.eu/resources/library/images/20170512PHT74427/20170512PHT74427-cl.jpg.

  • Pro Person werden etwa 173 kg der Lebensmittel weggeschmissen
  • Niederländer haben den größten Anteil (512 kg) der Lebensmittelabfälle pro Kopf
  • Slowenien (72 kg) hat den kleinsten Anteil der Lebensmittelabfälle pro Kopf
  • 5% der Lebensmittelverschwendung ist auf den Handel zurückzuführen
  • 12% der Lebensmittelverschwendung wird durch die Gastronomie verursacht
  • 30% der Lebensmittelverschwendung gehen auf Landwirtschaft & Verarbeitung
  • 52% der Lebensmittelverschwendung sind auf die privaten Haushalte zurückzuführen

Lebensmittelverschwendung weltweit

Weltweit umfasst die Lebensmittelverschwendung etwa 1,3 Mrd. Tonnen. Das entspricht etwa 30 – 40 % der jährlich produzierten Lebensmittel.

  • Pro Kopf werden etwa 180 – 190 kg Lebensmittel pro Kopf verschwendet
  • Jeden Tag werden pro Kopf 2000 Kilokalorien verzehrt (und 4600 Kilokalorien geerntet)5)https://www.proplanta.de/Agrar-Lexikon/Lebensmittelverschwendung+-+Zahlen+udn+Fakten_ll1331734059.html

Folgen der Lebensmittelverschwendung

Lebensmittelverschwendung hat Folgen für Umwelt und Gesellschaft

Das Anbauen von Lebensmitteln ist harte Arbeit und ökologische und auch ethische Folgen

Wie du an den Zahlen & Fakten erkennen kannst, ist die Lebensmittelverschwendung gigantisch. Doch welche Auswirkungen und Folgen hat eigentlich der fahrlässige Umgang mit den produzierten Lebensmitteln? Wir teilen sie in ökologische und ethische Folgen6)https://www.zugutfuerdietonne.de/warum-werfen-wir-lebensmittel-weg/welche-folgen-hat-das/ auf:

Ökologische Folgen der Lebensmittelverschwendung

Das wir ein Drittel aller erzeugten Lebensmittel wegwerfen, ist für etwa 3,3 Gigatonnen CO2 Emissionen verantwortlich. Nach den USA und China ist die weltweite Lebensmittelverschwendung also auf Platz 3 der Klimasünder. Die Lebensmittelproduktion benötigt wertvolle Ressourcen (z.B. Ackerland, Wasser, Dünger, Energie, Verarbeitungsleistungen und Transport), die wir mit jedem weggeworfenen Lebensmittel natürlich sinnlos verschwendet haben. Doch nicht nur die Produktion, sondern auch Verwertung und Abtransport haben Ressourcen und hohe Kosten zur Folge. Die Landwirtschaft ist für knapp 70% aller vom Aussterben bedrohten Tierarten verantwortlich und wir verschwenden doch tatsächlich etwa ein Drittel aller produzierten Lebensmittel. Diese Lebensmittelverschwendung hat einfach unfassbar weitreichende Folgen für unsere Umwelt und darf nicht so fortgesetzt werden.

Ethische Folgen der Lebensmittelverschwendung

Wenn wir Lebensmittel wegwerfen, hat das nicht nur Folgen für die Umwelt. Die Lebensmittelverschwendung wirkt sich auch auf unsere Gesellschaft aus. Wir wissen, dass wir etwa ein Drittel der produzierten Lebensmittel wegwerfen, dennoch gibt es auf unserer Erde auch etwa eine Milliarde hungernder Menschen. Es ist ein unglaublich respektloses Verhalten, einen Großteil des eigenen Essens wegzuwerfen, während Menschen an anderen Orten ums Überleben kämpfen und genau diese Lebensmittel bräuchten. Indem wir massig Lebensmittel einkaufen und viel weniger Verzehren, steigen auch die Preise für diese Lebensmittel. Schon ein bewussterer Einkauf jedes Einzelnen, kann die Lebensmittelverschwendung reduzieren und auch positive Auswirkungen für die Weltbevölkerung bedeuten.

Lebensmittelverschwendung Ursachen

Lebensmittelverschwendung reduzieren - Fakten, Ursachen, Folgen und Tipps

Die Lebensmittelverschwendung hat unterschiedliche Ursachen – Von der Produktion, über den Handel bis zum Endverbraucher

Allein etwa 60% der in Deutschland verschwendeten Lebensmittel gehen im Zuge der Lieferkette verloren. Die Lebensmittelverschwendung entsteht dadurch, dass Lebensmittel aufgrund von Unreife, Schädlingsbefall oder Krankheiten aussortiert werden müssen. Hier möchte ich dir eine kleine Auflistung einiger möglichen, hauptsächlichen Ursachen für Lebensmittelverschwendung zeigen:

Ursachen für Lebensmittelverschwendung in der Produktion:

  • Lebensmittel wurden unreif geerntet
  • Schädlinge haben Lebensmittel befallen
  • Die Lebensmittel weisen Krankheiten auf
  • Unzureichende Transportmöglichkeiten
  • Lagerkapazitäten nicht ausreichend
  • Kühlmöglichkeiten begrenzt (nach Ernte und während Bearbeitung)
  • Mangelhafte Hygiene

Häufige Ursachen für Lebensmittelverschwendung im Handel:

  • Aussortierung nicht verkaufter, verderblicher Produkte
  • Abweichung von Form, Farbe und Größe
  • Sonderangebote & Sonderpreise

Das sind die Ursachen für Lebensmittelverschwendung im Haushalt:

  • Fehlende Einkaufsplanung im Haushalt
  • Mindesthaltbarkeitsdatum wird für Verbrauchsdatum gehalten
  • Mangelnde Vorratsplanung
  • Falsche Lagerung

In Deutschland werden Lebensmittel übrigens weggeworfen, weil…

  1. das Haltbarkeitsdatum überschritten oder die Ware verdorben ist (84 %)
  2. zu viele Lebensmittel gekauft wurden (25%)
  3. weil die Packung zu groß war (19%)
  4. das Produkt nicht schmeckt / nicht hält, was es verspricht (16%)

Die Lebensmittelverschwendung Ursachen sind vielfältig und in der Summe ein gewaltiges Problem. Doch was kann jetzt jeder einzelne von uns dagegen tun? Um diese Frage zu beantworten habe ich dir meine besten Tipps gegen Lebensmittelverschwendung aufgeschrieben.

16 Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Hier gibt es jetzt die volle Breitseite an guten Tipps gegen Lebensmittelverschwendung. Mit diesen 16 Maßnahmen kannst du deine persönliche Lebensmittelverschwendung reduzieren:

1. Es heißt MINDESTENS haltbar bis…

Da wir ja alle Lebensmittel immer und jederzeit bekommen können, neigen wir dazu, sie einen Tag nach Mindesthaltbarkeitsdatum lieber wegzuwerfen. Doch Lebensmittel kann man in der Regel noch viel länger genießen, denn das Datum gibt lediglich einen Hinweis dafür, ab welchem Zeitpunkt das Lebensmittel möglicherweise nicht mehr genießbar ist. Um die Lebensmittelverschwendung reduzieren zu können, solltest du das Lebensmittel einfach genau betrachten und die Haltbarkeit selbst einzuschätzen.

2. Reste für Suppen & Smoothies

Schmeißt du zufällig braune Bananen oder matschige Kiwis und Tomaten weg? Es gibt keinen Grund dafür. Weißt du wie du diese Lebensmittelverschwendung reduzieren kannst? Indem du diese Essensreste z.B. für Suppen oder Smoothies nutzt. Diese Lebensmittel sehen vielleicht nicht mehr so schön aus, dennoch sind sie ja genießbar. In einer Tomatensuppe oder einem selbst gemachten Smoothie aus Bananen und Kiwis weiß doch niemand, wie die Früchte zuvor aussahen. Und es schmeckt wie immer. Lebensmittelverschwendung reduzieren? Check!

3. Essen aus dem Restaurant mitnehmen

Wenn du dein Essen im Restaurant nicht ganz schaffst, ist das kein Grund, diese Lebensmittel wegzuwerfen. Um diese Art der Lebensmittelverschwendung reduzieren zu können, lässt du dein restliches Essen aus dem Restaurant einfach einpacken. In der Regel bekommst du eine Styropor-Verpackung. Wenn du das plastikfrei schaffen willst, nimmst du dir einfach eine Edelstahldose mit zum Essen. Wer sich selbst gut kennt, kann das also wunderbar vorbereiten. 😉

4. Zu viel gekauft? Lade Freunde ein!

Wenn du Mal wieder in zu großen Mengen (z.B. Kartoffeln, Champignons, Karotten oder Spinat) eingekauft hast, ist das natürlich kein Grund dafür, die überschüssigen Lebensmittel wegwerfen zu müssen. Lade stattdessen einfach deine Freunde zum gemeinsamen Kochen und Essen ein, um die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Genauso kannst du auch einfach eine plastikfreie Party schmeißen oder auch beim Nachbarn nachfragen, ob er die Lebensmittel haben möchte. Das schweißt zusammen und ist einer von vielen wichtigen Tipps gegen Lebensmittelverschwendung.

5. Krumme Lebensmittel wegwerfen ist Quatsch!

Schmecken krumme Karotten oder Kartoffeln schlechter? Natürlich nicht. Dennoch ist der durchschnittliche Verbraucher schönes Obst- und Gemüse gewohnt und macht einen Bogen um krumme, hässliche Lebensmittel. Diese werden deshalb leider im Regelfall weggeworfen. Um diese Lebensmittelverschwendung reduzieren zu können, sollten wir gerade diese krummen Lebensmittel kaufen. Ich bin ein echter Fan von Etepetete, bei denen man aussortierte Lebensmittel zu einem guten Preis bekommen kann. Ein absoluter Gewinn im Kampf gegen die Lebensmittelverschwendung.

6. Apps gegen Lebensmittelverschwendung nutzen

Beim Bäcker oder in Restaurants ist das Lebensmittel wegwerfen völlig normal. Cool, dass es Apps gibt, die dir dabei helfen, diese unnötige Lebensmittelverschwendung reduzieren zu können. Eine davon ist Too Good To Go. In dieser App werden überschüssige Lebensmittel und überschüssiges Essen zum Verkauf für einen günstigeren Preis angeboten. Diese App bringt Verbraucher und Anbieter dazu, die Lebensmittelverschwendung massiv zu reduzieren und weniger Lebensmittel wegzuwerfen.

App im AppStore herunterladen

App im Android PlayStore herunterladen

7. Regionale und saisonale Lebensmittel kaufen

In diesem Fall passiert die Lebensmittelverschwendung natürlich nicht direkt in deiner Wohnung, allerdings kannst du dennoch die generelle Lebensmittelverschwendung reduzieren. Bevorzuge regionale und saisonale Lebensmittel, da diese nicht beim oft langen Transport aus dem Ausland beschädigt und deshalb aussortiert werden können. Außerdem kannst du von regionalen Erzeugnissen auch eine längere Haltbarkeit erwarten und die Anbieter wissen genau, was bisher mit den Lebensmitteln passiert ist. Der regionale und saisonale Einkauf von Lebensmitteln ist eine kleine Stellschraube in deinem Kopf, aber einer von vielen wichtigen Tipps gegen Lebensmittelverschwendung.

8. Lebensmittel richtig lagern

Lebensmittel unterscheiden sich und müssen dementsprechend auch unterschiedlich gelagert werden, damit sie möglichst lange haltbar sind. Manchen Lebensmittel halten sich im Kühlschrank länger, andere müssen möglichst im Hellen gelagert werden. Hier sind beispielsweise ein paar Tipps, um deine Lebensmittel grundsätzlich länger haltbar zu machen:

  • Solche natürlichen Bienenwachstücher statt Frischhaltefolie nutzen
  • Kartoffel- und Obstkisten (mit Papier auslegen und übereinander lagern; auch für Obst geeignet)
  • Gemüse trocknen (z.B. kleingeschnittene Pilze, Zucchini und Tomaten)
  • … es gibt noch Tausende weitere coole Möglichkeiten!

9. Einkauf vorplanen gegen Lebensmittelverschwendung

Welche Lebensmittel hast du noch zu Hause vorrätig? Was möchtest du heute Kochen? Beantworte dir einfach ein paar solcher Fragen und sei dir sicher, welche Lebensmittel du wirklich brauchst. Erst dann gehst du los, um idealerweise plastikfrei einzukaufen. Das freut deinen Geldbeutel und du kannst deine persönliche Lebensmittelverschwendung reduzieren.

10. Aufessen sorgt für gutes Wetter!

Ein Weiterer von vielen guten Tipps gegen Lebensmittelverschwendung ist, wie Oma schon früher immer zu sagen pflegte: „Iss’ schön auf, dann gibt’s auch schönes Wetter!“ – Neben dem schönen Wetter schaffst du es so, deine Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Du solltest einfach nur so viel Kochen, wie du auch essen willst und kannst. Lerne deinen Hunger besser einzuschätzen. Natürlich hat man öfter Mal ein bisschen Essen übrig nach dem Kochen. Aber warum solltest du diese Lebensmittel wegwerfen? Bewahre sie lieber im Kühlschrank. Viele Speisen lassen sich auch ganz einfach plastikfrei einfrieren.

11. Lebensmittel einkochen & einfrieren

Wenn du zu viel eingekauft hast oder beim Essen nicht alles schaffst, kannst du die übrigen Speisen und Lebensmittel auch einfach einkochen oder einfrieren. Wenn die Erdbeeren zu weich werden, mache doch einfach eine leckere Erdbeermarmelade daraus, die du dann für später einfrierst. Es gibt so viele Möglichkeiten, deine Lebensmittelverschwendung zu reduzieren.

 

12. Kaufe Lebensmittel bewusst ein (Psychologie)

Bei diesem Tipp gegen Lebensmittelverschwendung geht es primär um dein Verhalten beim Einkaufen selbst. Denn z.B. im Supermarkt sorgt die Kunst der Werbepsychologie dafür, dass du meist mehr in den Einkaufswagen packst, als du willst. Indem du bewusst einkaufst, kannst jedoch du deine Lebensmittelverschwendung reduzieren. Folgende Tipps gegen Lebensmittelverschwendung kann ich dir beim Einkaufen im Supermarkt geben:

  • Tausche Einkaufswagen gegen Einkaufskorb (oder Jutebeutel): Im Einkaufswagen ist nämlich viel mehr Platz und das vermittelt deinem Unterbewusstsein, dass noch etwas fehlt. Das ist ganz einfache Psychologie und wenn du sie kennst, kannst du deine persönliche Lebensmittelverschwendung reduzieren.
  • Sonderangebote besonders überdenken: Mengenrabatte (XXL-Packungen, 3 für 2, etc.) erscheinen zunächst günstiger. Wenn du dadurch aber zu viel einkaufst, wirst du möglicherweise auch einige Lebensmittel wegwerfen. Auch hier gilt wieder: Nachdenken und bewusst einkaufen. Das ist einer der wichtigsten Tipps gegen Lebensmittelverschwendung.
  • „Fast abgelaufene“ Lebensmittel kaufen: Wenn du weißt, dass du sie heute noch Kochen oder Essen wirst, kannst du einfach Lebensmittel kaufen, die zeitnah ablaufen und oft auch schon heruntergesetzt sind. So reduzierst du auch die Lebensmittelverschwendung des Supermarktes. Denn mit hoher Sicherheit wäre das Lebensmittel im Müll gelandet.
  • Kaufe nur das, was auf deinem Einkaufszettel steht: Der klassische, gut überlegte Einkaufszettel ist meiner Meinung nach die sicherste Variante, damit du nicht zu viel einkaufst. Kaufe exakt nur das ein, was du auch einkaufen wolltest.

13. Sag’ NEIN zu Lebensmittel wegwerfen und JA zu Lebensmittel vermehren!

Warum solltest du scheinbar überflüssige Lebensmittel wegwerfen, wenn du sie einfach vermehren kannst. Ingwer ist so ein Beispiel: Wenn du Ingwer einfach auf die Fensterbank legst, vermehrt sich die Pflanze von selbst. Oder wenn die Kartoffeln schon wieder sprießen, kannst du sie ja auch einfach anpflanzen und neue Kartoffeln gewinnen. Wir sind so bequem geworden, dass das Anpflanzen schon so weit weg erscheint. Dabei ist es natürlich, günstig und hilft dir dabei, deine Lebensmittelverschwendung reduzieren zu können. Hier ist passend dazu noch ein Artikel über Gesunde Pflanzen zum selber anbauen.

 

14. Lebensmittel komplett verwerten

Das geht natürlich nicht immer, aber es ist eine direkte Maßnahme, um deine persönliche Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Beispiel Brokkoli: Viele Kochen nur die Röschen dieses Lebensmittels, dabei schmeckt der Stiel genauso gut! Den Apfel kann man auch komplett essen. Wenn du deine Lebensmittelverschwendung reduzieren möchtest, solltest du einfach alles was an einem Lebensmittel essbar ist, essen.

15. Inspiriere andere gegen Lebensmittelverschwendung

Du kennst das Problem der Lebensmittelverschwendung ja spätestens nach diesem Artikel ganz genau. Nutze dein Wissen und deine persönliche Einstellung, um auch andere zu inspirieren. Online wie offline. In den Sozialen Medien wie Facebook, Pinterest oder Instagram kannst du auf einen Schlag sehr viele Menschen erreichen. Spreche auch mit deinen Freunden zu Hause über Lebensmittelverschwendung. Setze dich einfach dafür ein, dass weniger Lebensmittel weggeworfen werden. Du wirst etwas bewirken.

16. Foodsharing gegen Lebensmittelverschwendung

Beim Foodsharing teilt man Lebensmittel miteinander, anstatt sie wegzuwerfen. Auf Foodsharing.de kann jeder überschüssige Lebensmittel anbieten und auch bestellen. Ich persönliche liebe das Konzept des Foodsharings, da es jedem ermöglicht, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren und viel Geld zu sparen. Und die Idee wächst und wächst. Je mehr mitmachen, desto besser können wir die Lebensmittelverschwendung reduzieren. Hier ist ein kurzes Video, dass dir das Prinzip Foodsharing genau erklärt.

Fazit zur Lebensmittelverschwendung

Das wir mehr als ein Drittel unserer Lebensmittel wegwerfen, obwohl sie an anderer Stelle dringend  benötigt werden, ist unfassbar. Doch eben solche Zahlen und Fakten, die Ursachen und auch die Folgen für Umwelt und Gesellschaft sind bekannt. Ich hoffe, dass dir meine Tipps gegen Lebensmittelverschwendung dabei helfen, dass du persönlich deutlich weniger Lebensmittel wegwirfst. Ich freue mich sehr auf deinen Kommentar mit deinen Fragen, deinen eigenen Erfahrungen und natürlich auch deinen Tipps zum Thema Lebensmittelverschwendung.

Beste Grüße,

Plastikfrei leben - Weniger Plastikmüll in der Umwelt

 

 

PS.: Im Artikel Plastikfrei leben kannst du zusätzlich lernen, wie du auch noch weniger Plastikmüll machst!

Jetzt teilen!

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Auf CareElite.de gebe ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes Leben ohne Müll, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen. Mit jedem Einkauf, jedem Like und regelmäßigen Besuchen auf dem CareElite Blog unterstützt du mich unglaublich in meiner Arbeit für den Erhalt unserer Natur! Danke, dass du da bist! :)

Einzelnachweise   [ + ]

Comments 4

  1. Ein Artikel, der mich zunächst mies gestimmt hat. Die Zahlen sind definitiv erschreckend. Die Tipps kann ich aber zur Beruhigung meines Gewissens fast alle abhaken. So schnell aber nicht ausprobieren, werde ich die Apps. Aber dennoch danke für die Motivation, am Ball zu bleiben!

    1. Post
      Author

      Moin Peter! Ja, die Zahlen sind einfach erschreckend.. Super, dass du die Tipps bereits umsetzt! 🙂

      Warum möchtest du die Apps nicht ausprobieren? Funktionieren einwandfrei und helfen, die Lebensmittelverschwendung noch weiter zu reduzieren.

      Immer gern 🙂

      Beste Grüße,
      Christoph

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.