Luftverschmutzung Ursachen Folgen Lösungen Umweltproblem

Luftverschmutzung – Ursache, Folgen und Lösungen des Umweltproblems

Christoph CareElite Blog, Klimaschutz, Natürliche Gesundheit, Umweltprobleme, Umweltschutz, Wissen 6 Comments

Die Luftverschmutzung ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Autos, Landwirtschaft, Flugzeuge und ganz besonders die Industrie verseuchen die Luft, die wir atmen. Wirklich reine Luft gibt es nirgendwo mehr. Auch wenn die Luftverschmutzung in Großstädten ganz besonders hoch ist, kennt dieses Umweltproblem keine Grenzen. Wind und Wetter treiben die Schadstoffe auch in sauber-scheinende, ländliche Regionen. Die Verunreinigung der Luft hat globale Folgen. Deshalb geht dieses Umweltproblem uns alle etwas an.

In diesem Artikel möchte ich dir neben der Definition auch Statistiken, Ursachen, Folgen und Lösungsansätze im Kampf gegen die Luftverschmutzung zeigen.

Was ist Luftverschmutzung?

Luftverschmutzung Ursachen Folgen Lösungen Umweltproblem
Wie definiert man eigentlich den Begriff Luftverschmutzung?

Mit der Luftverschmutzung ist ganz allgemein die Verunreinigung der Luft im Vergleich zu ihrem Normalzustand gemeint. Eine wirklich reine Luft setzt sich normalerweise aus 78% Stickstoff, 21% Sauerstoff, 0,9% Argon und 0,04% Kohlendioxid zusammen. In diesem Zustand würde unsere Umgebungsluft ideale Bedingungen für ein gesundes Leben schaffen.

Die folgenden Schadstoffe werden der Luftverschmutzung grundsätzlich zugeordnet:

  • Ozon (O3): Das Gas entsteht in der Luft bei Einwirkung energiereicher Strahlung und bei elektrischen Ladungen. Es ist ein starkes Oxidationsmittel, dass für Menschen zum Beispiel gesundheitliche Folgen in Form von Atemwegserkrankungen mit sich bringen kann.
  • Stickstoffoxide (NO + NO2): Stickstoffoxide (Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO2)) sind vor allem an der Feinstaubbelastung und an der sommerlichen Ozonbildung beteiligt. Sie entstehen vermehrt im Zuge der Landwirtschaft. Die Gase können nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Pflanzen biologische Prozesse negativ beeinflussen. Bei Pflanzen wird zum Beispiel das Blattwachstum reduziert, was wiederum erhebliche Ernteverluste zur Folge hat.
  • Kohlenmonoxid (CO): Das giftige Gas Kohlenstoffmonoxid bzw. Kohlenmonoxid entsteht, wenn kohlenstoffhaltige Brennstoffe verbrannt werden. Es entsteht also besonders im Straßenverkehr durch den Abgasausstoß der Fahrzeuge – und erhöht das Risiko für Atemwegserkrankungen ungemein.
  • Schwefeldioxid (SO2): Dieses schleimhautreizende, giftige Gas bildet sich vor allem bei der Verbrennung von Kohle oder Heizöl in der Industrie, aber auch in Haushalten. Das Gas hat sogenannte „saure Regen“ zur Folge, die ganze Ökosysteme zerstören und Gebäude belasten können.
  • Feinstaub (PM): Feste und flüssige Staubpartikel, die im Verkehr durch Abgase, Reifen- und Bremsabrieb und in der Industrie z.B. durch Kraftwerke in die Luft geraten. PM 10 wird Feinstaub mit maximalem Durchmesser von 10 µm bezeichnet. PM 2,5 bis 2,5 µm und alles unter 0,1 µm wird als Ultra-Feinstaubpartikel bezeichnet. Gemessen wird die PM-Belastung in µg/m³. (Mikrogramm pro Kubikmeter)

Inwiefern wir Menschen diese Schadstoffe in die Luft blasen, erfährst du jetzt im nächsten Absatz.

Ursachen der Luftverschmutzung

Wir wissen, dass wir die Luft, die wir einatmen, mit Schadstoffen belasten. Doch inwiefern machen wir das? Um herauszufinden, was wir gegen die Luftverschmutzung unseres Planeten tun können, müssen sollten wir auch die Ursachen dieses Umweltproblems genauer kennenlernen.

Durch die folgenden Dinge tragen wir zur Verunreinigung der Luft bei:

  • Industrie: In der Industrie wird vor allem Schwefeldioxid, Kohlendioxid sowie Feinstaub ausgestoßen. Dies geschieht zum Beispiel im Bergbau, bei der Herstellung von Konsumgütern oder auch in der Pharma- und Düngemittel-Industrie.
  • Verkehr: Im Straßenverkehr entsteht nicht nur Mikroplastik, sondern ein entscheidender Teil der klimaschädlichen Treibhausgase. Diesel-Autos stoßen besonders viel Stickstoffdioxid aus – der Großteil davon ist auf Diesel-Pkw’s und Nutzfahrzeuge zurückzuführen.
  • Landwirtschaft: In Deutschland wurden 2016 mehr als 50% der Methan-Emissionen und 95% der Ammoniak-Emmisionen durch die Landwirtschaft verursacht. Besonders die Viehhaltung trägt entscheidend zum Ausstoß des Methans in der Landwirtschaft bei.
  • Haushalte: Die steigende Anzahl an Haushaltsgeräten (Fernseher, Laptop, Smartphone, Kühlschränke) und generell Ein-Personen-Haushalten (höhere Heizkosten pro m²) belastet unsere Luft zunehmend – direkt und indirekt. Natürlich spielt auch die erhöhte Anzahl eine entscheidende Rolle am Anteil der Haushalte an der Luftverschmutzung.
  • Natürliche Ursachen: Einen geringen Anteil an der Luftverschmutzung können auch natürliche Ereignisse wie ein Vulkanausbruch, Waldbrände oder gewöhnlicher Pollenflug haben. Das möchte ich nicht vergessen, auch wenn der Anteil verschwindend gering ist.

Während die Industrie hauptsächlich Schwefeloxide und CO2 in die Umwelt bläst, ist der Verkehr besonders für die Bildung von Stickstoffoxiden und Kohlenmonoxid verantwortlich. Die Landwirtschaft hat ebenfalls einen entscheidenden Anteil daran, dass Stickoxide aber auch Ammoniak und Methan in die Atmosphäre gelangen.D

Statistiken über die Luftverschmutzung

Luftverschmutzung Umweltproblem Ursachen Folgen Lösungen
Feinstaub-Werte in Deutschland (PM10) – Entwicklung von 1990 bis 2015 / Quelle: Umweltbundesamt

Grundsätzlich lässt sich schon einmal festhalten, dass wir in Deutschland auf einem sehr guten Weg sind – denn die Schadstoffbelastung der Luft konnte deutlich reduziert werden. Das heißt aber nicht, dass wir uns darauf ausruhen können. Es ist vor allem wichtig, gemeinsam mit den Entwicklungsländern gegen die Luftverschmutzung vorzugehen. Die folgenden Statistiken geben einen kleinen Einblick in die Gründe dafür:

  • 520.000 Menschen sind im Jahr 2014 vorzeitig an den Folgen der Luftverschmutzung verstorben. Allein in Deutschland hat das Umweltproblem 80.000 Menschen viele Jahre ihres Lebens gekostet.1)https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/81823/Mehr-als-80-000-Todesfaelle-durch-Luftverschmutzung-in-Deutschland
  • Der Grenzwert der Stickstoffdioxid-Belastung liegt für Deutsche Städte bei 40 µg/m³. Dennoch sind München (78 µg/m³) und Stuttgart (73 µg/m³) im Jahr 2017 die mit Abstand luftbelastetsten Städte in Deutschland.
  • In Onitsha (Nigeria) herrscht mit 594 µg/m³ (PM) die mit Abstand höchste Luftverschmutzung aller Städte dieser Erde. Vor allem Städte aus Nigeria, Pakistan, Indien, Saudi-Arabien und China sind unter den Top-20 der belastetsten Städte vertreten.2)World Health Organization, WHO.
  • Die Ursachen der Stickoxid-Emisionen in Deutschland wurden im Jahr 2016 zu 39,9% dem Verkehr, zu 24,2% der Energiewirtschaft, zu 10,6% den Haushalten, zu 10,4% der Landwirtschaft, zu 7,2% dem verarbeitendem Gewerbe und zu 7,1% industriellen Prozessen zugeordnet.3)https://de.statista.com/infografik/15705/stickoxid-emissionen-in-deutschland/

Es herrscht ein weltweit großes Problem mit der Luftverschmutzung. Welche Folgen diese hat, erfährst du jetzt im nächsten Absatz.

Folgen der Luftverschmutzung

Wie wir mit unserer Luft umgehen, bleibt natürlich nicht ohne Folgen. Auch wenn die Luftverschmutzung in Deutschland grundsätzlich rückläufig ist, leiden Mensch & Umwelt in vielen Entwicklungsländer ganz besonders unter dem Smog. Das Umweltproblem, dass fast ausschließlich durch uns Menschen verursacht wird, schadet schlussendlich unserer eigenen Gesundheit und auch unserer Umwelt.

Folgen für unsere Gesundheit

Luftverschmutzung Ursachen Folgen Lösungen Umweltproblem

Auch wenn die Luftverschmutzung kaum sichtbar ist, dürfen die Auswirkungen auf unsere Gesundheit nicht unterschätzt werden. Je höher die Belastung in deiner Umgebung ist, desto größer sind die Gefahren, unter den folgenden gesundheitlichen Beschwerden zu leiden.

  • Atemwegserkrankungen: Feine Staubpartikel (0,1 bis 2,5 μm, PM2,5) dringen unbeschadet durch Nase, Rachen und Luftröhre bis in die Bronchien vor. Die Folge kann eine verminderte Lungenfunktion, ein Asthma-Anfall und eben auch Bronchitis sein.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Ultrafeinstaubpartikel haben einen Durchmesser von weniger als 100 Nanometer und sind damit 1000 Mal kleiner als der Durchmesser eines menschlichen Haares.4)https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/luft/3600.htm Sie können nicht von Nasen, Rachen und Luftröhre vorgefiltert werden und dringen so in der Regen unbeschadet bis in unseren Blutkreislauf vor. Die Folgen können bis hin zum Herzinfarkt reichen.
  • Höhere Sterblichkeit: Es wurde bereits wissenschaftlich bestätigt, dass eine Folge der Luftverschmutzung die Lebenserwartung reduziert.

Diese Auswirkungen der unreinen Luft bieten gute Gründe dafür, sich gegen die Luftverschmutzung einzusetzen und eigene Schadstoff-Ausstöße zu reduzieren.

Folgen für Umwelt & Klima

Für unsere Natur hat die Luftverschmutzung leider erhebliche, negative Folgen. Diese tragen zum Beispiel ganz entscheidend zum Klimawandel bei und sind der Grund dafür, dass wir aktuell alles dafür tun müssen, den Klimawandel zu stoppen.

Diese Folgen für unsere Umwelt werden der Luftverschmutzung zugerechnet:

  • Landwirtschaft: Besonders durch den Ausstoß von Stickoxiden kann das Blattwachstum von Pflanzen negativ beeinflusst werden. Zudem werden die Böden zunehmend unfruchtbarer und das hat nicht nur schwere Folgen für alle davon abhängigen Lebewesen sondern auch einen entscheidenden, negativen wirtschaftlichen Effekt.
  • Ökosysteme: Schwefel- und Stickstoffoxide stellen eine erhebliche Gefahr für unsere Ökosysteme dar. Durch die Luftverschmutzung drohen die sensiblen Lebensräume übersäuert und überdüngt zu werden. Auch Baumschäden sind eine häufige Folge für die Umwelt.
  • Klima: Feinstaub und Ruß haben direkten Einfluss auf den Treibhauseffekt und den Klimawandel. Zudem ist der zunehmende, saure Regen eine Gefahr für die Pflanzenwelt CO2 bindet.

Hinter diesen Folgen hängt ein langer Rattenschwanz an weiteren Problemen für Mensch, Tier und Natur.

Folgen für Wirtschaft & Gesellschaft

Wer jetzt noch auf die Idee kommt, dass die Luftverschmutzung kein Ernst zunehmendes Problem ist, hat vielleicht ein wirtschaftliches Interesse daran, dass die Luft sauber bleibt.

Diese Folgen hat die Luftverschmutzung aus wirtschaftlicher Sicht:

  • Ernteausfälle: Da das Wachstum von Pflanzen und auch die Fruchtbarkeit des Bodens von der unreinen Luft negativ beeinflusst wird, sind Ernteausfälle eine logische Folge.
  • Gebäudeschäden: Durch die Verbrennung von Kohle und Heizöl entsteht, wie beschrieben, giftiges Schwefeldioxid. Der folgende saure Regen wirkt aggressiv auf Gebäude und bringt demnach hohe Folgekosten mit sich.
  • Gesundheitskosten: Es entstehen nicht nur hohe Kosten für den Staat, sondern auch für jeden Einzelnen von uns Bürgern. Denn Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind leider eine häufige Folge der Luftverschmutzung. Demnach sind auch höhere Gesundheitskosten die Folge.
  • Psychische Veränderungen: Bei einer Studie in Seoul (Südkorea)5)https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3404652/ wurde herausgefunden, dass uns die Luftverschmutzung sowohl ängstlicher, depressiver, unmoralischer als auch krimineller werden lässt. Eine Umfrage ergab zudem, dass sich mehr als jeder zweite Deutsche durch die Luftverschmutzung gestresst fühlt.6)https://www.wiwo.de/politik/deutschland/landlust-statt-landflucht-die-kleinstadt-wird-wieder-geliebt/22918660.html

Diese Übersicht sollte verdeutlichen, dass Luftverschmutzung ein Problem von allen Menschen und allen Bereichen ist. Ob privater Haushalt oder Wirtschaftskonzern. Am Ende leidet jedes Lebewesen auf diesem Planeten unter diesem Umweltproblem.

Was tun gegen Luftverschmutzung?

Luftverschmutzung Ursachen Folgen Lösungen Umweltproblem

Um etwas gegen die Luftverschmutzung zu unternehmen, ist es grundsätzlich wichtig, das Umweltproblem in geographische, stoffbezogene und problembezogene zu unterteilen. Denn nicht jede Region hat den gleichen Luftverschmutzungs-Grad und nicht überall werden die selben Schafstoffe ausgestoßen.

Im Folgenden möchte ich deshalb, auch darauf bezogen, sinnvolle Lösungsansätze für das Umweltproblem der Luftverschmutzung zu schaffen.

Lösungen im privaten Haushalt

Auch wenn nicht jeder von uns Landwirt ist oder in der Industrie arbeitet, kann jeder im privaten Alltag seinen Teil im Kampf gegen die Luftverschmutzung beitragen. Die folgenden Ansätze sind in den privaten Haushalten dazu empfehlenswert:

  • Öffentliche Verkehrsmittel & Fahrrad nutzen
  • Unnötige Auto-Fahrten vermeiden (siehe autofrei leben)
  • Nicht mit dem Flugzeug fliegen
  • Ökostrom bevorzugen
  • Solarenergie nutzen

Grundsätzlich tragen aber auch der Zero Waste Lebensstil und das minimalistische Lebensstil natürlich einen großen Teil im Kampf gegen die Luftverschmutzung bei. Denn je weniger Produkte produziert werden müssen, desto geringer ist auch der Schadstoff-Ausstoß der Industrie.

Politik & Wirtschaft gegen Luftverschmutzung

Auch wenn wir im Alltag und sehr viel für eine saubere Luft tun können, liegt die größte Verantwortung bei der Politik. Dort können die folgenden Maßnahmen und Entscheidungen zur Lösung des Umweltproblems beitragen:

  • Strengere Kontrolle der Grenzwerte
  • Erneuerbare Energien stärker subventionieren
  • Ausbau des öffentlichen Verkehr in Städten
  • Fahrverbote & Tempolimits einführen

Freiwillige Maßnahmen haben noch nie wirklich eine Veränderung bewirkt. Um die Luftverschmutzung weiter zu stoppen, sind deshalb vor allem klare Gesetze & Verbote sowie strengere Kontrollen & Strafen notwendig.

Gemeinsam gegen Luftverschmutzung

Wie du siehst, ist die Luftverschmutzung eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Doch jeder Einzelne von uns kann etwas dagegen tun, Menschen aufklären und mit gutem Beispiel vorangehen. Denn so vielseitig die Ursachen für die Feinstaubbelastung und andere Arten der Luftverschmutzung auch sein mögen, stehen dem Problem genauso viele Lösungen gegenüber.

Hast du Fragen oder eigene Erfahrungen mit verschmutzter Luft gemacht, die du teilen möchtest? Dann hinterlasse gern einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Bleib‘ gesund,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Im Umweltschutz Blog bekommst du weitere Informationen rund um die Umweltprobleme unserer Zeit. Vielleicht interessiert dich auch die Plastikvermeidung im Alltag – dann empfehle ich dir den Artikel über das plastikfreie Leben.

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Bei CareElite gebe ich dir zusammen mit anderen umweltbewussten Bloggern Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen.Wenn du möchtest, dass wir weiter mit voller Kraft an CareElite arbeiten, kannst du uns gern ein paar Taler für die technische Verbesserung der Webseite, CleanUp-Material und neue aufklärende Blogbeiträge in unsere Kaffeekasse werfen. So oder so - danke, dass du da bist! :-)

Einzelnachweise   [ + ]

Comments 6

  1. Danke für das Aufklärende Video und den guten Artikel. Ich konnte sehr viel über die Luftverschmutzung lernen. In einem anderen Artikel habe ich gelesen, dass die Luft in Städten mit Feinstaubfiltern gemessen wird und nun verschärfter darauf geachtet wird, dass Umweltplaketten angebracht sind und wie hoch die Abgase der Autos sind.

    1. Post
      Author

      Hi Mailin! Danke für dein Feedback. Es wird sogar ziemlich streng auf die Umweltplaketten geachtet – ist ja eine schöne Einnahmequelle für die Stadt 😉

      Beste Grüße
      Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.