Zum Inhalt springen

Nachhaltige Strohhalme – 10 umweltfreundliche Alternativen für Plastik-Trinkhalme im Vergleich

Plastikstrohhalm Alternativen – Die besten nachhaltige Trinkhalme als umweltfreundlicher Ersatz im Vergleich

Du suchst nachhaltige Strohhalme als Alternative für Trinkhalme aus Plastik? Dann bist du hier genau richtig! So praktisch, bequem und unscheinbar Plastikstrohhalme auch sein mögen, zählen sie zu den am häufigsten gefundenen Abfällen an den Stränden dieser Welt. Sie sind ein nicht biologisch abbaubares Wegwerfprodukt, dass für immer in der Natur bleibt und eine Gefahr für die Tierwelt darstellt.

Es gibt also wirklich zahlreiche Gründe, auf Plastikstrohhalme zu verzichten. Zum Glück stehen uns auch mindestens genau so viele ökologische Optionen zur Verfügung, um sie ganz einfach sinnvoll zu ersetzen.

In diesem Artikel stelle ich dir jetzt nachhaltige Trinkhalme vor und vergleiche sie miteinander. Nutze zum Beispiel die wiederverwendbaren oder auch essbaren Alternativen, um mit kleinen Veränderungen einen großen Beitrag für den Umweltschutz zu leisten. Am Ende nenne ich dir dann auch noch meinen persönlichen Favoriten. Auf geht's!

Vorteile: Warum nachhaltige Alternativen für Plastikstrohhalme bevorzugen?

Vorteile: Warum nachhaltige Alternativen für Plastikstrohhalme bevorzugen?

„Was genau bringt es, wenn wir unsere Cocktails, Limonaden, Smoothies, Fruchtsäfte und Eiskaffees in Zukunft nur noch mit nachhaltigen Strohhalmen und nicht mehr mit Plastikstrohhalmen schlürfen? Es ist doch nur EIN Strohhalm!“, magst du vielleicht denken. Doch im Laufe deines Lebens verbrauchst du schätzungsweise über 1000 Einwegstrohhalme. Schließlich nutzt du sie für nur etwa 10 Minuten, bevor sie in die Mülltonne wandern.

Bevor wir also gleich zu den Tipps übergehen, möchte ich dir hier vorab noch einmal die wichtigsten motivierenden Vorteile und Gründe mit auf den Weg geben, um in Zukunft nur noch umweltfreundliche Trinkhalme zu verwenden:

  1. Umwelt schonen: Wiederverwendbare oder kompostierbare Alternativen für Plastikstrohhalme reduzieren den Plastikmüll, der in unseren Ozeanen und auf Mülldeponien endet. Außerdem entfällt (im Regelfall) der klimaschädliche Energieaufwand für das Recycling und die stetige Neuproduktion.
  2. Tiere schützen: Jedes Jahr sterben allein rund 135.000 Meeressäuger und eine Million Meeresvögel am Plastikmüll, den wir Menschen in der Natur hinterlassen.1 Der Verzicht auf Plastikstrohhalme hilft also dabei, Delfine, Schildkröten, Albatrosse und unzählige andere marine Tierarten vor Leid und Tod zu bewahren.
  3. Gesund bleiben: Ökologische Trinkhalme sind im Gegensatz zu Plastikstrohhalmen frei von Weichmachern wie BPA und anderen schädlichen Chemikalien, die mit Kunststoffprodukten einhergehen. Der Wechsel fördert also auch eine gesunde Lebensweise.
  4. Kosten reduzieren: Trinkröhrchen aus langlebigen Materialien lassen sich bei gutem Umgang wirklich ewig wiederverwenden. Da du sie nicht ständig neu kaufen musst, minimierst du (ob im privaten Haushalt aber vor allem als Gastronom:in) mittel- oder langfristig auch deine Kosten. Der Verzicht auf Wegwerfstrohhalme ist also ein schönes Beispiel dafür, dass man durch Nachhaltigkeit Geld sparen kann.

Die Förderung der Kreislaufwirtschaft und die Bewusstseinsbildung für nachhaltiges Handeln in unserer Gesellschaft, sind außerdem nur einige von noch vielen weiteren Motiven dafür, auf nachhaltige Strohhalme zu setzen.

10 Alternativen: Wie kann man Plastikstrohhalme nachhaltig ersetzen?

Bambusstrohhalm und Glasstrohhalme als nachhaltige Alternative

Auf Plastikstrohhalme zu verzichten, mag vielleicht nicht die gesamte Plastikkrise lösen – doch die Entscheidung ist ein wichtiger Anfang und setzt ein klares Zeichen für eine verantwortungsbewusste, nachhaltige Zukunft.

Neben dem Umwelt- und Tierschutz ist natürlich auch noch die Vielzahl der nachhaltigen Alternativen ein ganz entscheidender Grund. Denn kaum ein Wegwerfprodukt lässt sich meiner Meinung nach so einfach und vielfältig ersetzen, wie der Plastikstrohhalm.

Motiviert genug? Dann stelle ich dir jetzt einige Trinkhalme vor, die du zukünftig nutzen kannst. Dafür liste ich dir ihre Vor- und Nachteile auf und zeige dir dann auch jeweils noch ergänzend, wo du sie bekommst.

1. Glas-Strohhalm

Glasstrohhalme sind ein umweltfreundlicher und wie ich finde auch ziemlich stilvoller Ersatz für Einmal-Strohhalme. Sie lassen sich mit einer Trinkhalm-Bürste oder im Geschirrspüler reinigen und beliebig oft wiederverwenden, sodass kein Müll entsteht. Und auch, wenn sie nicht biologisch abbaubar sind, vermeiden sie große Mengen an Plastikmüll, der über die Jahre durch Strohhalme und ihre Verpackung entstehen würde.

Ein kleiner Kritikpunkt ist sicherlich, dass sie, obwohl sie eigentlich recht stabil sind, natürlich zerbrechen können. Wenn du jedoch gut mit den geschmacksneutralen Trinkhalmen umgehst, werden sie dir mit Sicherheit auf Ewig treue Dienste leisten – ob zu Hause oder im Restaurantbetrieb.

2. Bambus-Strohhalm

Auch mit Bambusstrohhalmen steht dir eine umweltfreundliche Strohhalm-Alternative zur Verfügung. Bambusholz wächst nämlich extrem schnell nach und ist ein biologisch abbaubarer, erneuerbarer Rohstoff.

Die Trinkhalme aus Holz sind robust, wiederverwendbar und erzeugen einen natürlichen Charme. Auch wenn sie im Laufe der Zeit rissig werden können, halten sie bei ordnungsgemäßer Reinigung außerhalb der Spülmaschine sehr lange. Als Kritikpunkt ist mir persönlich aufgefallen, dass der Geschmack minimal durch das Holz beeinträchtigt werden kann.

  • Nachteile: Erfordert manuelle Reinigung, kann rissig werden, nicht geschmacksneutral
  • Vorteile: Naturlook, wiederverwendbar und ökologisch nachhaltig
  • Kauftipp: Bambus-Strohhalme bekommst du hier*

Gut zu wissen: Es gibt übrigens auch solche Trinkhalme aus Bambusgras*. Die Einweg-Trinkröhrchen sind zwar auch ein Einweg-Produkt, allerdings ebenfalls biologisch abbaubar.

3. Edelstahl-Strohhalm

Edelstahlstrohhalme sind eine extrem langlebige weil „unkaputtbare“ Option für alle, die einen nachhaltigen Strohhalm suchen und möglichst plastikfrei leben wollen. Sie lassen sich zudem mit einer kleinen Bürste reinigen, rosten nicht und nehmen auch keinen Einfluss auf den Geschmack des Getränks.

Außerdem kannst du sie sowohl mit „Knick“ als auch in gerader Stabform sowie in verschiedenen Längen und Durchmessern bekommen. Ein minimaler Kritikpunkt, der mich bisher aber noch nie gestört hat, ist, dass die nachhaltigen Strohhalme theoretisch beim Konsum von Heißgetränken etwas zu heiß werden könnten.

  • Nachteile: Sind nicht biologisch abbaubar und können sich erhitzen
  • Vorteile: Sehr langlebig, geschmacksneutral, plastikfrei, variantenreich
  • Kauftipp: Edelstahlstrohhalme bekommst du hier*

4. Strohhalm aus Stroh

Tatsächliche STROHhalme sind wohl die natürlichste und ursprünglichste Form von Trinkhalmen, weil sie aus einer Zeit stammen, in der es noch gar kein Plastik gab. Deshalb bezeichne ich sie auch gern als nachhaltigen Lifehack unserer Großeltern-Generation.

Die echten Strohhalme sind natürlich, vollständig biologisch abbaubar und verleihen Getränken einen rustikalen Charme, sodass sie sich auch gut für Veranstaltung und Feierlichkeiten eignen. Ein nicht von der Hand zu weisender Kritikpunkt ist an dieser Stelle allerdings, dass sie feucht werden und sich deshalb nicht erneut nutzen lassen.

  • Nachteile: Nicht wiederverwendbar, nicht geschmacksneutral
  • Vorteile: Vollständig kompostierbar, biologisch abbaubar, rustikaler Look
  • Kauftipp: Stroh-Strohhalme bekommst du hier*

Gut zu wissen: Vergleichbare, natürliche Trinkhalme gibt es zum Beispiel übrigens auch aus Schilf, Gras oder Reis.

5. Papier-Strohhalm

Papierstrohhalme sind umweltfreundlichere Einweg-Trinkhalme

Mit Papierstrohhalmen steht uns eine weitere, sehr beliebte Alternative zu Plastikstrohhalmen bereit. Sie sind recycelbar, biologisch abbaubar und würden sich auch in der Natur zersetzen. Außerdem sind sie in vielen Farben und Mustern erhältlich, sodass sie zum Beispiel auch eine plastikfreie Party aufwerten.

Allerdings weichen sie bei längerem Gebrauch in Cocktails, Milchkaffees oder Limonaden auf, sodass sie sich natürlich nur ein einziges Mal nutzen lassen und dann im Müll landen. Daher ist bei Strohhalmen Papier zwar umweltfreundlicher als Plastik, doch definitiv nicht die umweltfreundlichste Alternative.

  • Nachteile: Nicht wiederverwendbar, meist in Plastik verpackt
  • Vorteile: Biologisch abbaubar, recycelbar, große Designauswahl
  • Kauftipp: Papierstrohhalme bekommst du hier*

6. Silikon-Trinkhalm

Silikonstrohhalme stellen eine weiche, flexible und lange wiederverwendbare Alternative dar. Sie sind in verschiedenen Farben erhältlich, leicht zu reinigen und eignen sich vor allem für diejenigen von uns, die empfindlich auf die eher harten Glas- oder Metallstrohhalmen an den Zähnen oder an der Zunge reagieren. Auch Kinder haben natürlich ihre Freude daran.

Die Trinkhalme aus Silikon mögen zwar nicht aus erneuerbaren Materialien bestehen und auch nicht plastikfrei und biologisch abbaubar sein – durch ihre Nutzung vermeidest du aber dennoch jede Menge Plastikmüll. Nicht unbedeutende Kritikpunkte sind hingegen, dass sie den Geschmack stören und unter Umständen Weichmacher enthalten können.

7. Bioplastik-Trinkhalm

Alternativ gibt es auch noch Strohhalme aus Biokunstoffen, wie beispielsweise PLA (Polylactide), Maisstärke, Liquidwood oder Zuckerrohr. Auch sie sind in unterschiedlichen Farben erhältlich, biologisch abbaubar und unter industriellen Bedingungen grundsätzlich auch kompostierbar.

Allerdings handelt es sich hierbei dennoch um ein Wegwerfprodukt, dass sich nur für den Einmalgebrauch eignet und immer wieder neu produziert werden muss.

  • Nachteile: Nicht wiederverwendbar und nicht für Heimkompost geeignet
  • Vorteile: Aus nachwachsenden Rohstoffen, biologisch abbaubar, vielseitig
  • Kauftipp: Ich möchte dir lieber die folgenden Trinkröhrchen empfehlen:

8. Essbarer Trinkhalm

Mit essbaren Strohhalmen steht uns eine umweltfreundliche und lustige Alternative parat, die einfach nach der Nutzung aufgegessen werden kann.

Die Trinkhalme bestehen dann zum Beispiel aus Apfelresten, den natürlichen Überbleibseln der Apfelproduktion. Es sind also nachhaltige Strohhalme, die biologisch abbaubar sind und Lebensmittelabfälle vermeidet. Alternativ gibt es sie zum Beispiel auch auf Basis von Speisestärke oder Reis und Tapioka.

Auch wenn sie essbar und grundsätzlich umweltfreundlicher als Plastikstrohhalme sind, handelt es sich natürlich weiterhin um Trinkhalme, die nur ein einziges Mal genutzt werden können und immer wieder energieaufwendig produziert werden müssen.

9. Nudel-Strohhalm

Nudelstrohhalme sind eine innovative und ebenfalls echt witzige Alternative. Es handelt sich dabei meist um gewöhnliche Makkaroni auf Basis von Hartweizengrieß, weshalb sie auch vollständig biologisch abbaubar, kompostierbar oder nach der Nutzung natürlich auch ebenfalls essbar sind.

Sie eignen sich zwar sehr gut für umweltbewusste Feierlichkeiten, allerdings nicht so gut für heiße Getränke. Grundsätzlich weichen sie nicht zu schnell auf, sodass man die Getränke schon noch in Ruhe austrinken kann. Dennoch ist es wieder ein konstruktiver Kritikpunkt, dass wir schlussendlich wieder ein Einmalprodukt in den Händen halten, dass allerdings immerhin vollständig verwertet werden kann.

  • Nachteile: Nicht wiederverwendbar, nur für Kaltgetränke geeignet, weicht auf
  • Vorteile: Essbar, biologisch abbaubar und kompostierbar
  • Kauftipp: Nudelstrohhalme bekommst du hier*

10. Gar kein Strohhalm

Die letzte Alternative, die oft vergessen wird, ist, einfach gänzlich auf die Verwendung eines Strohhalms zu verzichten. Das ist einfach, kostenlos, vermeidet Müll und schont natürliche Ressourcen im Alltag. Der nachhaltigste Strohhalm ist also schlussendlich der, der niemals produziert wird.

Und sind wir ehrlich: Ob Plastik oder nicht – Strohhalme sind ein nettes Lifestyle-Produkt, das allerdings bei genauerer Betrachtung nicht notwendig ist. Denn Getränke lassen sich auch ohne sie trinken. Ich kann aber auch verstehen, wenn man nicht darauf verzichten möchte.

  • Nachteile: Möglicherweise nicht für alle Situationen geeignet
  • Vorteile: Müllvermeidend, leicht umzusetzen, kostenfrei und umweltfreundlich
  • Kauftipp: Nicht nötig und definitiv die günstigste Alternative 😉

5 Tipps: Wie schaffe ich es, nie wieder einen Plastikstrohhalm zu benutzen?

Nachhaltige Strohhalme als Alternative für Einweg-Trinkhalme

Nun hat sich sicher deine persönlich liebste Alternative für Plastikstrohhalme herauskristallisiert! Je nachdem, wo du unterwegs bist, klappt der Verzicht jedoch dennoch meiner Erfahrung nach nicht immer ganz automatisch.

Deshalb habe ich dir hier zum Abschluss noch einige Tipps aus eigener Erfahrung aufgelistet, damit du auch als „begeisterte:r Strohhalm-Schlürfer:in“ im Idealfall nie wieder einen Trinkhalm aus Plastik verbrauchst:

  • Habe möglichst immer einen wiederverwendbaren Strohhalm dabei.
  • Sensibilisiere Freunde und Familie und gib die Vorteile deines Verzichts weiter.
  • Bitte bei Bestellungen im Café oder Restaurant explizit um „keinen Strohhalm“.
  • Und frage beim Personal nach, ob das Team nicht in Zukunft auf nachhaltige Strohhalme setzen möchte, wenn du überraschend dennoch mal einen Plastikstrohhalm in deinem Drink findest.

Fallen dir weitere Tipps als Ergänzung zu den wiederverwendbaren und umweltfreundlichen Alternativen für Wegwerf-Strohhalme ein? Dann schreib mir gern einen Kommentar!

Auf nachhaltige Strohhalme umsteigen!

Von Bambus bis Glas, über Nudelstrohhalmen bis hin zum kompletten Verzicht auf Strohhalme – die Möglichkeiten, deine Getränke und Shakes nachhaltig zu konsumieren, sind wirklich vielfältig und spannend.

Und jede der genannten Alternativen hat ihre eigenen Vorzüge und hilft dir entscheidend dabei, deinen Plastikverbrauch zu reduzieren und die endlichen Ressourcen des Planeten zu schonen.

„«Es ist doch nur ein Strohhalm», sagten 8 Milliarden Menschen.“

Unbekannt (mehr unter Zero Waste Zitate)

Ich hoffe, dass dir dieser Strohhalm-Vergleich die nachhaltigen Alternativen näher gebracht und dir die Entscheidung leichter gemacht hat.

Mein persönlicher Favorit sind übrigens Edelstahl-Strohhalme, da sie ansprechend aussehen, niemals kaputt gehen, geschmacksneutral und ganz einfach zu reinigen sind. Und was ist dein nachhaltiger Lieblingsstrohhalm?

Hast du Fragen, Anregungen, weitere Ideen oder persönliche Erfahrungen mit umweltfreundlichen Strohhalm-Alternativen gemacht, die du teilen möchtest? Dann freue ich mich sehr auf deinen Kommentar.

Bleib‘ nachhaltig,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS: Der Plastikstrohhalm ist natürlich nur eines von vielen Alltagsprodukten, das eine kurze Nutzungszeit hat und schnell in der Tonne landet. Wie du in deinem Leben grundsätzlich weniger Müll produzierst, erläutere ich dir daher gern noch einmal genauer im Artikel mit den Zero Waste Tipps. Viel Spaß bei der Umsetzung!

Quellenangaben

  1. NABU (Naturschutzbund Deutschland) e. V.: Plastikmüll und seine Folgen – Abfälle bedrohen Vögel, Delfine und Co, abrufbar unter https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/meere/muellkippe-meer/muellkippemeer.html. [17.01.2024]. ↩︎
Kaffekasse Verbesserungsvorschläge

* Links mit Sternchen sind sogenannte Affiliate-Links: Wenn du darauf klickst und etwas kaufst, unterstützt du automatisch und aktiv meine Arbeit mit CareElite.de, da ich einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös erhalte – und am Produkt-Preis ändert sich dabei selbstverständlich nichts. Vielen Dank für deinen Support und beste Grüße, Christoph!

Christoph Schulz

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes, nachhaltiges Leben sowie deine persönliche Weiterentwicklung an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert