Zum Inhalt springen
Nachhaltig Silvester ohne Feuerwerk feiern – So geht's!

Nachhaltiges Silvester ohne Feuerwerk feiern – Gründe, Tipps, Städte und gute Vorsätze

Wie kann man eigentlich ein nachhaltiges Silvester ohne Feuerwerk feiern? Dann bist du hier absolut richtig! Seit Jahrhunderten jagen Menschen zum Jahreswechsel Feuerwerkskörper in die Luft. „Irgendwie gehört es ja wohl dazu“ ist wohl die am häufigsten genannte Begründung dafür. Das Feuerwerk an Silvester ist natürlich eine alte Tradition, aber das macht sie nicht weniger laut, gefährlich und umweltbelastend. Auch Traditionen dürfen selbstverständlich hinterfragt und angepasst werden.

In diesem Artikel möchte ich dir deshalb zeigen, wie eine möglichst nachhaltige Silvesterfeier ablaufen kann. Du lernst die Motive, nützliche Tipps, Inspiration für Gerichte und Aktivitäten, Städte ohne Feuerwerk, sowie Ideen für Neujahrsvorsätze kennen, damit du den Jahresausklang möglichst ökologisch meistern kannst. Auf geht's!

Vorab findest du hier schon eine kurze Übersicht:

  1. Gründe
  2. Tipps
  3. Städte ohne Feuerwerk
  4. Vorsätze
  5. Schlusswort

Gründe: Warum sollte man überhaupt nachhaltig Silvester feiern ohne Feuerwerk?

Warum sollte man nachhaltig Silvester feiern?

Ja, ein Feuerwerk ist etwas Schönes – vor allem, wenn man damit das neue Jahr willkommen heißen kann. Seit 1379 ist es in Europa zur Tradition gereift. Es soll böse Geister vertreiben und bringt uns Menschen zum Jahreswechsel zusammen.

Doch abseits dieser Vorteile, bringt diese jahrhundertelange Tradition auch viele Nachteile mit sich, die als Motivation für eine nachhaltige Neujahrsfeier dienen können. Im Folgenden möchte ich dir die wichtigsten Gründe kurz erläutern, bevor wir anschließend zu den Praxis-Tipps übergehen.

1. Müll in der Umwelt

Durch Feuerwerkskörper wird ganz bewusst Müll in die Umwelt geschossen. Allein an den Hotspots der fünf größten, deutschen Metropolen fallen in der Silvesternacht rund 200 Tonnen Müll an.₁ Nicht nur die Raketen, Böller und ihre Verpackungen gelangen bei aller Freude über den Jahreswechsel in die Natur. Die enthaltenen Schad- und Giftstoffe werden vom Regen ausgewaschen und stellen schlussendlich ebenfalls eine Bedrohung für die Umwelt dar.

2. Feinstaub in der Luft

Ab der ersten Sekunde des neuen Jahres ist die Feinstaubbelastung in Deutschland so hoch, wie zu keiner anderen Zeit des Jahres. Das beschleunigt den Klimawandel und ist gesundheitsgefährdend – besonders für Astmathiker, Kinder und Menschen mit einem chronischen Lungenleiden.

3. Unfallgefahr

Für ein umweltverträgliches Silvester ohne Feuerwerk spricht neben der Feinstaubbelastung auch die hohe Unfallgefahr durch Raketen, Böller und andere Feuerwerkskörper. Durch quergeschossene Raketen und nicht zugelassene Böller werden leider viele Menschen direkt oder indirekt schwer verletzt.

Das Leben eines Menschen kann sich dadurch von einen Tag auf den anderen radikal verändern.

4. Lautstärke

Sowohl Kinder aber ganz besonders auch Vögel, Hunde, Katzen, Kühe, Schweine, Hühner und ganz allgemein auch alle Wildtiere sind durch das laute Feuerwerk zum Jahreswechsel sehr irritiert und verängstigt.

Der Krach ist vermeidbar und ein guter Grund dafür, einen Schlussstrich unter das traditionelle Feuerwerk in der Silvesternacht zu ziehen, findest du nicht?

Gut zu wissen: Neben der Lautstärke ist es auch die Lichtverschmutzung, die für Irritationen in der Tierwelt sorgt.

5. Kosten

An Silvester jagen wir Menschen förmlich unser hart erarbeitetes und erspartes Geld in Form von Raketen und Böllern in die Luft. Manche Menschen geben mehrere tausend Euro dafür aus. Kann man das Geld nicht sinnvoller einsetzen?

Jedenfalls ist die Investition in Feuerwerkskörper zum Jahreswechsel nicht nur ein umweltschädliches, sondern auch ein ziemlich kurzlebiges und teures Vergnügen. Ein Grund mehr, um damit aufzuhören – und Beweis dafür, dass man durch nachhaltiges Verhalten Geld sparen kann.

6. Ausbeutung

Mehr als 97 Prozent der weltweit verkauften Feuerwerkskörper stammen aus ausbeuterischen Fabriken in China und Indien.₃

Dort werden Böller und Raketen manuell erzeugt, weil das billiger ist. Hilfsarbeiter:innen erhalten in diesem Saisongeschäft nicht nur niedrige Löhne, sondern können die Gefahren ihres Berufs oft auch schlecht einschätzen. Dementsprechend kommt es in den Feuerwerksfabriken häufig zu größeren Bränden und Explosionen mit Todesfolge.₄ Auch Kinderarbeit ist in den Fabriken keine Seltenheit.₅

7. Vorbildfunktion

Feuerwerkskörper an Silvester in die Luft zu jagen, ist nicht besonders vorbildlich. Schließlich kommen Kinder auch irgendwann in das Alter, in dem sie sich mehr zutrauen und möglicherweise auch verrückte Dinge mit Böllern und Raketen anstellen. Sinnvoller ist es, ihnen direkt vorzuleben, dass man Silvester auch ohne Feuerwerk feiern kann.

8. Vandalismus

Leider bleibt es oft nicht bei der traditionellen Verwendung des Feuerwerks an Silvester. Viele Menschen nutzen den Lärm und die Unübersichtlichkeit zum Jahreswechsel dafür aus, um Alkohol zu trinken, Dampf abzulassen, Dinge zu beschädigen, in Häuser einzubrechen oder um andere Menschen zu attackieren. Eine nachhaltige Silvesterfeier ist hingegen etwas ruhiger und übersichtlicher – und bietet dem Vandalismus nicht das benötigte Chaos.

10 Tipps: Wie kann man nachhaltig Silvester feiern?

Tipps: Wie kann man Silvester nachhaltig feiern?

Es spricht deutlich mehr dafür, Silvester nachhaltig und ohne Feuerwerk zu feiern. Um die eigene Gesundheit, das Wohlbefinden aller Tiere und natürlich auch den eigenen Geldbeutel zu schützen, solltest du den Jahreswechsel in diesem Jahr und in Zukunft, einfach mal anders angehen.

Soweit so gut. Aber wie kann man Silvester in der Praxis möglichst sozialverträglich, sowie tier- und umweltfreundlich gestalten? Dazu habe ich hier die versprochenen, wertvollen Tipps, die du selbst auch ziemlich leicht umsetzen kannst, ohne dich total zu verbiegen.

1. Auf Feuerwerk und Böller verzichten

Weniger Müll, Feinstaub, Krach, Risiko, Vandalismus, Ausbeutung und Kosten. Brauchst du noch mehr Argumente? 😉 Wenn du Silvester nachhaltig feiern möchtest, dann ist der erste große Schritt zu einem umweltfreundlichen Jahreswechsel bereits damit getan, dass du dir und anderen keine Böller, Raketen oder weitere Feuerwerkskörper kaufst.

Du willst dennoch traditionell mit einem Feuerwerk ins neue Jahr rutschen? Dann solltest du wenigstens zu öffentlichen Feuerwerksveranstaltungen gehen und nicht zusätzlich auch noch privat Raketen in die Luft jagen. Wenn du unbedingt böllern möchtest, dann ist es außerdem ratsam, es dort zu tun, wo sich viele Menschen tummeln und sowieso viele Feuerwerkskörper entzündet werden: im Stadtzentrum, anstatt auf dem ruhigen Dorf.

Tipp: In vielen Städten gibt es mittlerweile auch richtig coole Lichter- oder Lasershows am Himmel, die den Jahreswechsel wesentlich ruhiger und umweltfreundlicher machen!

2. Ein umweltfreundliches Silvesteressen kochen

Was ist schöner, als sich zusammen mit Familie und Freund:innen ins neue Jahr zu futtern? Zu einem nachhaltigen Silvester gehört dann natürlich auch ein nachhaltiges Festessen. Ob Raclette, Fondue, Linsensuppe, Krapfen oder Feuerzangenbowle – das alles ist auch wunderbar biologisch, pflanzlich und eben nachhaltig möglich!

3. Wachsgießen statt Bleigießen

Vielerorts ist es Tradition, an Silvester Blei zu gießen und sich damit mögliche Geschehnisse im neuen Jahr zu orakeln. Das Bleigießen ist jedoch extrem gesundheitsschädlich, da durch das Erhitzen giftige Bleioxide entstehen, die unter anderem in die Atemwege gelangen und die Hirn­funk­tion beeinträchtigen können.

Mittlerweile dürfen die Sets in der EU auch nur noch einen Bleianteil von maximal 0,3 Prozent haben. Die Stiftung Warentest empfiehlt aber generell, bleifrei ins neue Jahr zu starten.₂

Deuten lassen sich glücklicherweise auch die entstehenden Gebilde aus Wachs. Du kannst es mit einem Löffel über der Kerze weich werden lassen und es dann – wie gewohnt – ins kalte Wasser gießen. Nutze dafür beispielsweise selbstgefertigte Rohlinge aus alten Kerzenresten.

Auch wenn Zinn eine nachhaltigere Alternative zum Bleißgießen darstellt, kann man auch durch das Kartenlegen oder Kaffee­satz­lesen wunderbar über die eigene Zukunft orakeln und die gewohnte Tradition (etwas angepasst) erhalten.

4. Alternative Aktivitäten bevorzugen

Worum geht es an Silvester? Darum, mit Freund:innen und Familie beisammen zu sein, Spaß zu haben und mit guter Laune in das neue Jahr zu rutschen. Das geht auch ohne Feuerwerk, Krach, Müll und Feinstaub!

Sucht euch einfach andere Aktivitäten, die diese Wünsche ebenfalls erfüllen. Wie wäre es zum Beispiel mit gemeinsamem Kochen oder einem Wellness-, Spiele- oder Filmabend? Macht einfach, wonach euch ist. Der Fantasie sind da ja keine Grenzen gesetzt.

5. Natürliche, wiederverwendbare Utensilien verwenden

Umweltfreundlich Silvester feiern mit Mehrweg-Alternativen

Verzichte an Silvester auf Einwegplastik und setze stattdessen, zum Beispiel bei der Wahl von Besteck, Trinkbecher, Servietten und anderen Utensilien, auf müllvermeidende Mehrweg-Alternativen. Zum einen ist die Stimmung dann durchaus gemütlicher und zum anderen wirkt das Essen auch wesentlich eleganter.

Tipp: Wie du grundsätzlich eine Zero Waste Party auf die Beine stellst, erfährst du im verlinkten Blog-Artikel.

6. Wein und Sekt mit Naturkorken und in Bio-Qualität gönnen

Natürlich kann auch noch miteinander auf ein gesundes, neues Jahr angestoßen werden, wenn man nachhaltig Silvester feiert! Bevorzuge dafür veganen Bio-Wein und Bio-Sekt und achte darauf, dass es sich um einen echten Korken aus Kork anstatt aus Plastik handelt. Laut WWF wirkst du dadurch auch ganz gezielt dem globalen Artensterben entgegen.₆

7. Wiederverwendbare Strohhalme benutzen

Über den Sinn von Strohhalmen kann man sich natürlich grundsätzlich streiten. Denn eigentlich ist die Verwendung von Trinkhalmen nur eine (nicht notwendige, menschliche) Gewohnheit. Einen tatsächlichen Nutzen haben sie nicht und es gibt viele gute Gründe dafür, vor allem auf Plastikstrohhalme zu verzichten.

Doch wer die Cocktails durch einen Strohhalm schlürfen und dennoch möglichst nachhaltig Silvester feiern möchte, kann auf ein Füllhorn an plastikfreien Alternativen zurückgreifen. Beispielsweise gibt es Bambusstrohhalme (z.B. diese hier*) oder leicht waschbare Glasstrohhalme. (z.B. diese hier*)

8. Nur so viele Lebensmittel kaufen, wie nötig

Um deine persönliche Lebensmittelverschwendung zu reduzieren, solltest du für die nachhaltige Silvesterparty auch nur so viele Lebensmittel einkaufen, wie du wirklich brauchst. Du selbst kannst das Trink- und Essverhalten deiner Gäste am besten einschätzen und dementsprechend auch deine Besorgungen für den müllfreien, nachhaltigen Jahreswechsel optimieren.

9. Natürlich und umweltfreundlich dekorieren

Tannenzweige, Naturpapier oder Bastband sind beispielsweise natürliche Materialien und eignen sich wunderbar für deine nachhaltige Silvester-Dekoration. Genauso gut kannst du alte Butterbrottüten zum Knallen oder ausgestochenes Konfetti aus Laub für den ein oder anderen Überraschungseffekt verwenden. Lass deiner Fantasie auch hier wieder freien Lauf – Hauptsache ist, dass du unnötigen Müll vermeidest.

10. Entspannt und sicher bleiben

Du fühlst dich an Silvester immer total gestresst, weil du alles perfekt organisieren willst? Nimm lieber den Druck raus und lege den Fokus vor allem auf die wirklich wichtigen Dinge zum Jahreswechsel: Freunde, Familie und Freude. Alles andere ist im Grunde nebensächlich. Abgesehen davon, zwingt dich niemand, den Start ins neue Jahr überhaupt zu feiern. Manche rutschen auch einfach schlafend rein. 🙂

Sicherheit und Gesundheit sind natürlich weitere, wichtige Faktoren! Damit alle die nachhaltige Neujahrsfeier sicher und gesund überstehen, solltet ihr euch immer an die Empfehlungen der örtlichen Feuerwehr halten und unter anderem…

  • alle Fenster und Türen schließen.
  • Balkonpflanzen an einen sicheren Ort stellen.
  • nur geprüftes Feuerwerk mit einer Registriernummer und dem CE-Zeichen verwenden.
  • angezündete aber nicht explodierte Feuerwerkskörper liegen lassen.
  • Raketen nur von geeigneten Freigeländen senkrecht nach oben starten lassen.

Städte: Wo kann man Silvester ohne Feuerwerk feiern?

Städte: Wo kann man ohne Feuerwerk Silvester feiern?

Wer nicht nur selbst auf das Böllern und Raketenanzünden verzichten, sondern im Idealfall auch nichts davon mitbekommen will, sollte dort feiern, wo es untersagt ist.

Ein ganzheitliches Feuerwerksverbot oder zumindest böllerfreie Zonen gibt es beispielsweise in den folgenden deutschen Städten:

  • Dortmund
  • Köln
  • Düsseldorf (gesamte Altstadt)
  • Hannover
  • Tübingen (Baden-Würtemberg)
  • Quedlinburg (Sachsen-Anhalt)
  • Bremen
  • Göttingen
  • Celle
  • Straubing
  • Wolfenbüttel
  • Lüneburg
  • Nürnberg
  • Bamberg
  • Inseln (Sylt, Hallig Oland, Amrum)

Das sind natürlich bei weitem nicht alle deutschen Städte, in denen du nachhaltig Silvester ohne Feuerwerk feiern kannst. Aber die Länge der Liste unterstreicht, dass viele Städte sehr gute Gründe dafür sehen, ein Verbot von Feuerwerkskörpern auszusprechen.

Du kennst weitere Städte, in denen man relativ ruhig Silvester feiern kann? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar mit deinem Hinweis!

Vorsätze: Welche nachhaltigen Ziele kann man sich für das neue Jahr setzen?

Der Jahreswechsel bietet eine wunderbare Gelegenheit, um umweltbelastende Gewohnheiten abzulegen und neue, nachhaltige Routinen und Verhaltensweisen zu adaptieren. Hier sind einige Ideen, die sich relativ zügig umsetzen lassen:

  1. Zu einem Ökostromanbieter wechseln (hier vergleichen*, dauert nur 5 Minuten)
  2. Kein Fleisch mehr essen (und den Veganuary meistern)
  3. Nur noch Dinge kaufen, die du wirklich brauchst (siehe Minimalismus)
  4. Den eigenen Plastikmüll um die Hälfte reduzieren (siehe plastikfrei Leben)
  5. Eine Dokumentation über Massentierhaltung ansehen (siehe vegane Dokus)

Unter nachhaltige Vorsätze stelle ich dir noch viele weitere Zielsetzungen für das neue Jahr vor. Dort erfährst du auch, wie du dran bleibst und auch größere Vorhaben erfolgreich in die Tat umsetzt. Empfehlen kann ich dir außerdem mein Buch Nachhaltig Leben für Einsteiger*, das dir den umweltfreundlichen Alltag deutlich erleichtern wird.

Nachhaltig Silvester und ins neue Jahr feiern? Kein Problem!

Wie du siehst, gibt es viele gute Gründe und unzählige Möglichkeiten dafür, einen nachhaltigen Jahreswechsel ohne Feuerwerk zu feiern. Vermeide auf jeden Fall den für Kinder und Tiere beängstigenden Lärm, minimiere die Luftverschmutzung in deiner Umgebung und produziere keinen unnötigen und kostspieligen Silvestermüll. Bewahre Menschen vor der Ausbeutung und davor, verletzt zu werden. Und finde gesündere, umweltverträglichere Alternativen für dein Neujahrsorakel.

Sei lieber Vorbild! Du kannst auch ohne großen Aufwand auf eine nachhaltige Art und Weise ins neue Jahr rutschen. Hast du Fragen, Tipps oder Anregungen für ein müllfreies, nachhaltiges Silvester? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar!

Einen guten Rutsch und ein frohes, gesundes, neues Jahr,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Schau dich gern noch etwas mehr im Umweltschutz Blog um. Dort kannst du dir jetzt als Nächstes zum Beispiel die wertvollsten Tipps für eine nachhaltige Lebensweise abholen.

Quellenangaben:
₁ S. Luig: Feuerwerk zu Silvester, abrufbar unter https://www.vku.de/presse/pressemitteilungen/feuerwerk-zu-silvester-rund-200-tonnen-silvesterabfall-faellt-am-neujahrstag-allein-an-den-hotspots-der-fuenf-groessten-staedte-an. [28.12.2022].

₂ Stiftung Warentest: Bleigießen – Besser bleifrei ins Neue Jahr (Stand 01.12.2021), abrufbar unter https://www.test.de/Bleigiessen-Besser-bleifrei-ins-Neue-Jahr-4484000-0. [28.12.2022].

₃ M. Schwarzer: Ausgeböllert – Das Silvesterfeuerwerk gehört abgeschafft (Stand: 23.10.2019), abrufbar unter https://www.rnd.de/panorama/ausgebollert-das-silvesterfeuerwerk-gehort-abgeschafft-HYNZ5QPL4JD6LGC4FVAYVZDOD4.html. [28.12.2022].

₄ ntv Nachrichtenfernsehen GmbH: Explosion in Feuerwerk-Fabrik Elf chinesische Arbeiter sterben (02.11.2013), abrufbar unter https://www.n-tv.de/panorama/Elf-chinesische-Arbeiter-sterben-article11654066.html. [28.12.2022].

₅ taz Verlags u. Vertriebs GmbH: Kinderarbeit und tödliche Unfälle : Wunderkerzen aus kleinen Händen (Stand: 31.12.2011), abrufbar unter https://taz.de/Kinderarbeit-und-toedliche-Unfaelle/!5104244. [28.12.2022].

₆ WWF Deutschland: So feiern Sie Silvester im Einklang mit Umwelt und Natur (Stand: 19.12.2022), abrufbar unter https://www.wwf.de/aktiv-werden/tipps-fuer-den-alltag/so-feiern-sie-silvester-im-einklang-mit-umwelt-und-natur. [28.12.2022].

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

* Links mit Sternchen sind sogenannte Affiliate-Links: Wenn du darauf klickst und etwas kaufst, unterstützt du automatisch und aktiv meine Arbeit mit CareElite.de, da ich einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös erhalte – und am Produkt-Preis ändert sich dabei selbstverständlich nichts. Vielen Dank für deinen Support und beste Grüße, Christoph!

nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes, nachhaltiges Leben sowie deine persönliche Weiterentwicklung an die Hand geben.

4 Gedanken zu „Nachhaltiges Silvester ohne Feuerwerk feiern – Gründe, Tipps, Städte und gute Vorsätze“

    1. Hi Brigitte! Danke dir für den Link zur Petition. Bitte unterzeichnet alle die Petition von Andrea Glomba, danke! 🙂
      Viele Grüße und ein erfolgreiches neues Jahr,
      Christoph

  1. Wir haben auch das Jahr ohne Großen Knall eingeleitet. Das Hellste waren Wunderkerzen (die gehen immer) und das Heißeste war der Tee, den wir an diesem Abend getrunken haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.