Taiwan verbietet Einwegplastik ab 2030

Taiwan ab 2030 ohne Einweg-Plastik

Christoph International, Nachhaltige News, Politik Leave a Comment

Taiwan. Wie viele südostasiatische Länder hat auch das Land Taiwan ein massives Problem mit dem Plastikmüll in der Umwelt. Spätestens ab 2030 werden sich Einheimische und Einreisende daran gewöhnen müssen, zum Beispiel eine wiederverwendbare Glas Trinkflasche, einen Baumwollbeutel oder einfache Obst- und Gemüsenetze bei sich zu haben. Denn ab diesem Zeitpunkt wird ein massives Verbot von Einwegplastik in Taiwan durchgesetzt, dass den Verkauf, den Besitz und die Herstellung von Plastikflaschen, Plastikbechern, Plastiktüten und anderen Einweg-Kunststoffartikeln untersagt.

Vorbereitung auf die massive Umstellung

Bis zu zum Jahr 2030 gibt es einen klaren Fahrplan, um dem Plastik in Taiwan den Kampf anzusagen und den Müll aus Einmal-Produkten Schritt für zu reduzieren. Bereits ab 2019 werden Restaurantketten keine Plastikstrohhalme mehr ausgeben und ab 2020 wird man dort weder Einwegbesteck aus Plastik noch die typischen Einwegteller finden. In einem organisierten Prozess soll Taiwan so nach und nach auf das gänzliche Verbot vorbereitet werden.

Wir werden diese positive Entscheidung natürlich weiter verfolgen.


In den Grünen Nachrichten von CareElite gibt’s die tägliche Dosis Shortnews aus dem Bereich Umweltschutz & Nachhaltigkeit.

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Auf CareElite.de gebe ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes Leben ohne Müll, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen. Mit jedem Einkauf, jedem Like und regelmäßigen Besuchen auf dem CareElite Blog unterstützt du mich unglaublich in meiner Arbeit für den Erhalt unserer Natur! Danke, dass du da bist! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.