Kanada verbietet Einwegplastik ab 2021

Kanada will Einweg-Plastik bis spätestens 2021 verbieten

Christoph International, Nachhaltige News, Politik Leave a Comment

Toronto. Die Kanadische Regierung hat angekündigt, die gefährlichsten Gegenstände aus Einweg-Plastik bis spätestens 2021 zu verbieten. Damit möchte die Regierung den drei Millionen Tonnen Plastikmüll entgegenwirken, die das Land Kanada jedes Jahr verbraucht.

Kanada schließt sich mit dieser Entscheidung der zunehmenden Verbote von Einwegplastik in vielen Ländern auf der Erde an. Im nordamerikanischen Land werden zum Beispiel jedes Jahr 15 Mrd. Plastiktüten und etwa 57 Millionen Plastikstrohhalme verbraucht. Erschreckende Statistiken, wenn man weiß, dass es mit wiederverwendbaren Baumwollbeuteln und Glas- oder Edelstahl-Strohhalmen absolut sinnvolle Alternativen gibt. Zudem werden in Kanada zum aktuellen Zeitpunkt nur 10% des Plastikmülls tatsächlich recycelt.1)2)https://www.theverge.com/2019/6/10/18659644/canada-ban-single-use-plastics-bags-straws-2021

Kanada geht mit der Entscheidung für ein Einwegplastik-Verbot einen notwendigen Schritt in eine umweltfreundlichere Zukunft.


In unseren nachhaltigen Nachrichten erfährst du jeden Tag die wichtigsten Neuigkeiten aus den Bereichen Umweltschutz & Nachhaltigkeit.

Kanada will Einweg-Plastik bis spätestens 2021 verbieten
5 (100%) 3 Stimmen

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Bei CareElite gebe ich dir zusammen mit anderen umweltbewussten Bloggern Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen.Wenn du möchtest, dass wir weiter mit voller Kraft an CareElite arbeiten, kannst du uns gern ein paar Taler für die technische Verbesserung der Webseite, CleanUp-Material und neue aufklärende Blogbeiträge in unsere Kaffeekasse werfen. So oder so - danke, dass du da bist! :-)

Einzelnachweise   [ + ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.