Vorteile von ortsunabhängigem Arbeiten

24 Vorteile des ortsunabhängigen Arbeitens als „Digitaler Nomade“

Christoph Schulz Blog, Büro Leave a Comment

Willst du alle Vorteile des ortsunabhängigen Arbeiten kennenlernen? Dann bist du hier genau richtig! Seit einigen Jahren genieße ich das Privileg, von überall arbeiten zu können. Ob von Zuhause, im Lieblings-Café oder am Strand. Die Gründe, ein sogenannter „digitaler Nomade“ zu werden sind vielfältig. Du schonst die Umwelt, da der Arbeitsweg entfällt. Du wirst flexibler, lernst viele neue Dinge kennen und erweiterst sowohl deine Fähigkeiten, als auch dein persönliches Netzwerk.

In diesem Artikel möchte ich dir alle meine 24 Gründe dafür mit auf den Weg geben, aus denen auch du versuchen solltest, zukünftig ortsunabhängiger zu arbeiten. Auf geht's!

Hinweis: Dieser Artikel stammt aus einem anderen, aufgelösten Projekt und wurde entsprechend angepasst. Auch wenn er nicht zu 100 Prozent mit dem Thema Nachhaltigkeit harmoniert, kannst du den Inhalt dennoch nutzen, um dem klimafreundlichen, ortsunabhängigen Arbeiten ein Stückchen näher zu kommen.

Die wunderbaren Vorteile des ortsunabhängigen Arbeitens

Vorteile Homeoffice zu Hause

Als „Jungunternehmer“ macht man in kürzester Zeit unfassbar viele neue Erfahrungen. Jetzt, wo ich ortsunabhängig leben und meine Leidenschaft mit meinem Projekt ausdrücken kann, fällt es mir umso leichter, über die größten Vorteile des ortsunabhängigen Arbeitens zu sinnieren.

Vorteil #1 – Du arbeitest wo du willst

Ist es nicht ein Traum, von überall auf der Welt arbeiten zu können? Wer ortsunabhängig arbeitet, braucht dazu nur einen Laptop und WLAN! Und wenn der Lieblingsort kein WLAN hergibt, dann wird sich eben mit dem entsprechenden Mobilfunkvertrag selbst ein Hotspot geschaltet. Ich arbeite zum Beispiel super gerne in Co-Working-Spaces, Cafés und Strandbars, aber auch super oft in meinem mittlerweile gut ausgestatteten Homeoffice. So oder so – als digitaler Nomade kannst du dorthin gehen, wo es dir am Besten gefällt. Frei und unbestimmt. Am nachhaltigsten bist du dabei natürlich bei dir zu Hause in gewohnter Umgebung.

Vorteil #2 – Du schonst die Umwelt

Schließlich entfällt die Hin- und Rückfahrt zur Arbeit. Du verstopfst die Straßen nicht, verbrauchst kein Benzin und reduzierst die Luftverschmutzung. Letzteres zumindest, wenn du deinen Laptop und andere notwendige Geräte mit Ökostrom lädst. Für mich persönlich ist der nicht mehr existente Arbeitsweg einer der Top-Vorteile im Homeoffice. Denn die Ortsunabhängigkeit und gewonnene Flexibilität machen viele Fahrten überflüssig.

Was habe ich mich früher immer aufgeregt, schon aufgrund des langen Arbeitsweges noch früher als eigentlich notwendig aufstehen zu müssen. Wenn ich dann noch in den Stau kam, war der Tag schon im Eimer, bevor ich überhaupt bei der Arbeit war. Die Grundlage für effektives Arbeiten ist damit schon einmal dahin. Im Homeoffice hast du also den Vorteil diese, irgendwie ja verschenkte Zeit, für schöne und wichtigere Dinge zu nutzen. 

Tipp: Im Artikel über den nachhaltigen Lebensstil bekommst du noch deutlich mehr Tipps, um deinen Alltag umweltfreundlicher zu gestalten.

Vorteil #3 – Du kannst deinen Tag frei planen

Im Büroalltag bist du im System von 9 – 17 Uhr „gefangen“ und musst früh aufstehen. Um 17 Uhr fällt der Stift und du das war’s dann. Manchen gefällt das vielleicht, aber Flexibilität sieht anders aus. Als digitaler Nomade hast du den Vorteil, dass du im Regelfall so lange Schlafen kannst, wie du es willst. Gearbeitet wird dann einfach etwas später, wenn man sich wirklich gut konzentrieren kann. Ein weiterer Vorteil von von ortsunabhängigen Arbeiten, ist, dass du lästige Termine absagen kannst, wenn du glaubst, dass sie dir eigentlich nichts bringen. Jeder Tag ist frei einteilbar, nicht nur von 9 – 17 Uhr. 

Vorteil #4 – Du entkommst dem „Hamsterrad“

Als Arbeitnehmer mit festem Büro, dem selben Arbeitsweg und immer den gleichen Kollegen fühlt man sich schnell wie im Hamsterrad. Ich bin kein Fan davon, den 9to5-Job so zu verteufeln – alles hat seine Vorteile und Nachteile. Doch es schleicht sich bei so geregelten Jobs oft eine Routine ein, in der man sich eigentlich nicht so wohl fühlen kann. Man arbeitet für jemand Fremden und vielleicht sogar an einem Thema, mit dem man sich gar nicht so wirklich identifiziert. Wenn du ortsunabhängig Arbeitest, profitierst du von dem großen Vorteil, dass sich so eine störende Routine nicht einschleichen kann, da du einfach viel zu flexibel bist. Wenn dich etwas stört, dann kannst du es einfach ziemlich unkompliziert ändern.

Vorteil #5 – Du kannst die Welt entdecken

Für mich einer der ausschlaggebenden Vorteile als digitaler Nomade. Du kannst die Welt bereisen und über den Tellerrand schauen. Ortsunabhängig arbeiten und Reisen in Kombination. Als digitaler Nomade kannst du im Grunde alle Länder bereisen, in denen du eine funktionierende Internetverbindung vorfindest. Das ist mittlerweile nahezu überall. Lass’ dich in den Ländern nieder, die du schon immer einmal kennenlernen wolltest. Indonesien, Indien, Südafrika oder Brasilien. Als digitaler Nomade entscheidest du das! Damit ich nicht ständig fliege und die Umwelt belaste, bin ich einfach mehrere Monate an einem Ort.

Hinweis: Früher war ich mehr im Ausland unterwegs als heute – mittlerweile bin ich etwas „gesattled“ und nutze die Vorteile des ortsunabhängigen Arbeitens gerne aus dem Homeoffice.

Vorteil #6 – Du lernst neue Kulturen kennen

Wenn du als digitaler Nomade in fremde Länder ziehst, lernst du automatisch neue Kulturen und Religionen kennen. Auf Bali bekommst du zum Beispiel einzigartige Eindrücke des Hinduismus. Jeden Morgen geht es zum Gebet. Die familiären Beziehungen sind einzigartig. Andere Kulturen können dir auch bei deinen Gedanken zum Sinn des Lebens Klarheit schaffen. Denn hier zeigt sich, dass Konsum und Geld, so wie wir es in Deutschland vorgelebt bekommen, nicht alles sind. Wenn du ortsunabhängig arbeitest, kannst du die Momente in fremden Kulturen nutzen, um dich persönlich weiterzuentwickeln. 

Vorteil #7 – Du lernst neue Sprachen

Zur Kultur in fremden Ländern gehört natürlich auch die Sprache. Als digitaler Nomade schulst du nicht nur deine Englisch-Skills, sondern lernst auch Teile der Sprache aus deinem jeweiligen Aufenthaltsort. Je länger du dich an einem Ort aufhältst, desto besser beherrscht du die heimische Sprache. Es macht Spaß sich selbst dabei zu beobachten, wie man sicher Schritt für Schritt weiterentwickelt. Ich persönlich lerne zum Beispiel auf Bali mit einer App Indonesisch. Das eröffnet einem sehr gute Gespräche, auch wenn es dann logischerweise irgendwann wieder ins Englische abdriftet. Es hat auch einfach etwas mit Respekt zu tun, sich auf fremde Sprachen einzulassen. Zudem ist es schön zu sehen, wenn andere Menschen lächeln, weil du dir so viel Mühe gibst, die Landessprache zu sprechen.

Vorteil #8 – Du bist nicht im eintönigen Büro

Jeden Tag ins selbe Büro, auf dem selben Stuhl, neben den selben Kollegen. Ich sprühte vor Kreativität, die ich aber nie rauslassen konnte. Denn dieser Trott und diese langweilige Beständigkeit grenzten mich ein. Das muss nicht bei jedem so sein, aber bei mir war es so. Als digitaler Nomade arbeite ich ortsunabhängig und muss nicht jeden Tag in das gleiche Büro gehen. Ich bin mal hier und mal da und lerne jeden Tag neue Menschen kennen. Und kennst du dieses blöde Gefühl, wenn draußen die Sonne scheint und du im Büro arbeiten musst? Als digitaler Nomade kannst du auch super flexibel auf das Wetter reagieren, die Sonne genießen und dafür beispielsweise ein paar Stunden mehr in die Nacht hinein arbeiten.

Vorteil #9 – Du hast keine nervigen Kollegen

Jeder kennt das. Und selbstverständlich triffst du auch als digitaler Nomade schon einmal auf anstrengende Menschen. Aber wenn dir jemand nicht passt, musst du ihn ja auch nicht wiedersehen. Als Arbeitnehmer mit festem Schreibtisch im Büro siehst du Menschen aber unter Umständen dein ganzes Arbeitsleben lang. Und wenn man menschlich nicht harmoniert, kann das über eine so lange Dauer auch psychisch belastend sein. Die Lösung ist dann häufig nur die Kündigung. Ein wichtiger Vorteil eines digitalen Nomaden ist daher, dass man sich die Menschen aussuchen kann, mit denen man arbeitet.

Vorteil #10 – Du erhöhst deine Produktivität

Ich war früher nicht wirklich produktiv. Das lag daran, dass ich mich nie so wirklich mit den Dingen identifiziert habe, die ich bei der Arbeit als Angestellter machen musste. Als digitaler Nomade arbeite ich für mich selbst an einem spannenden Projekt und jede Minute die ich darin investierst, hat einen Mehrwert. Außerdem habe ich eine tägliche Routine, mit der ich meine selbst eingeteilte, tägliche Arbeitszeit effektiv nutzen kann. Wenn du ortsunabhängig arbeitest solltest du zuerst die Dinge erledigen, die unbedingt abgehakt werden müssen! Das ist auch ganz grundsätzlich eine gute Regel für produktives Arbeiten.

Vorteil #11 – Du hast mehr Geld

Einer der Punkte, die mich als digitaler Nomade nicht wirklich antreiben, aber dennoch notwendig sind. Denn irgendwie, musst du ja dein ortsunabhängiges Leben finanzieren. Und warum hat man jetzt mehr Geld, wenn man ortsunabhängig arbeitet? Weil man beispielsweise in Regionen arbeiten kann, in denen die Lebenshaltung für uns deutlich günstiger ist. Zum Beispiel in Indien oder in Indonesien. Das nennt sich Geoarbitrage. Neben der einzigartigen Natur und den tollen Menschen, kann man in diesen Ländern als digitaler Nomade nicht nur online Geld verdienen, sondern auch richtig Geld sparen. Denn du verdienst dein Geld in Deutschland, gibst es aber beispielsweise in Indonesien aus, wo die Lebenshaltung deutlich günstiger ist.

Tipp: Schau dir unbedingt den verlinkten Artikel an, um zu erfahren, wie du durch einen nachhaltigen Lebensstil Geld sparen kannst.

Vorteil #12 – Du hast alle Möglichkeiten

Zugegeben, dass dieser Vorteil eines digitalen Nomaden sehr weit reicht, möchte ich ihn trotzdem nicht unbeachtet lassen. Denn ob es um die Projektidee, die Strategie, zukünftige Mitarbeiter oder einfach nur die Farbe eines Buttons auf deiner Webseite geht. Die Möglichkeiten als digitaler Nomade sind unbegrenzt. Du lernst jeden Tag dazu und jedes Gespräch öffnet dir wieder die Augen für neue Einfälle. Ich finde, dass gerade das ortsunabhängige Arbeiten einem die Möglichkeit bietet, jeden Tag individuell angehen zu können und notfalls auch spontan Änderungen vorzunehmen. 

Vorteil #13 – Du hast weniger materielle Dinge

Macht es dich nicht auch glücklicher, wenn du alles ordentlich und übersichtlich hast? Da du als digitaler Nomade ortsunabhängig bist und viel herumreisen kannst, hast du auch automatisch weniger Dinge in deinem Besitz. Denn jede Sache mehr macht dich etwas abhängiger. Du sparst deshalb als digitaler Nomade in jedem Fall bares Geld und arbeitest deutlich effizienter. Grundsätzlich ist alles was du als digitaler Nomade brauchst, ein Laptop, Internet und ein klarer Kopf. Alles andere ist Bonus. Du selbst entscheidest, was davon deine Lebensqualität erhöht und was möglicherweise überflüssig ist. Du lernst, minimalistischer zu Leben.

Vorteil #14 – Du arbeitest an deiner Leidenschaft

Als digitaler Nomade hast du einen großen Vorteil. Du kannst dir das Thema selbst aussuchen. Im Best-Case ist es deine persönliche Leidenschaft, mit der du Arbeiten kannst. Ich bin ein echter Umweltfreak und kann mit meinem Projekt die Umwelt schützen und die Welt ein bisschen machen. Dafür stehe ich Morgens einfach richtig gerne auf und das führt dazu, dass ich eher zu viel als zu wenig arbeite. Solange man sich selbst die Grenzen setzt und auch einhält, ist das ortsunabhängige Arbeiten an der eigenen Leidenschaft der perfekte Job.

Tipp: Schau unbedingt ins nachhaltige Jobportal hinein, wenn du noch nach einem Job mit echtem Mehrwert für dich, unsere Umwelt und unsere Gesellschaft hat.

Vorteil #15 – Du bist glücklicher

Viele Vorteile des ortsunabhängigen Arbeitens, ergänzen sich. Ein Rädchen greift ins andere. Denn wenn du an deiner Leidenschaft arbeitest, flexibler bist, dir die Menschen aussuchen kannst, mit denen du arbeitest und weniger Stress hast, bist du auch einfach glücklicher. Du startest Tag viel positiver an und kleinere Rückschläge werden effektiv als Learnings abgehakt und beim nächsten Mal anders angegangen. Du merkst auch automatisch, wie du dich in diesem langen Prozess auch automatisch Tag für Tag persönlich weiterentwickelst.

Tipp: Passend dazu solltest du einen Blick in den Artikel Wann macht ein Job glücklich? werfen!

Vorteil #16 – Du bist selbstständiger

Als digitaler Nomade startest du in der Regel alleine an einem Projekt. Mitarbeiter und Unterstützer entwickeln sich erst im Laufe der Zeit. Du bist also zunächst auf dich allein gestellt. Und was zunächst wie ein Nachteil klingt, ist eigentlich ein großer Vorteil. Denn du bist selbst für dein Glück verantwortlich. Wenn du nicht arbeitest, passiert auch nichts. Automatisch wirst du viel selbstständiger werden und dich in allen Bereichen deines Businesses unglaublich schnell weiterentwickeln. Du siehst Probleme als Herausforderungen und gehst sie an.

Tipp: Sicher hilft dir diesbezüglich auch der Beitrag über nachhaltiges Gründen weiter!

Vorteil #17 – Du übernimmst Verantwortung

So wie du natürlich auch selbstständiger und selbstsicherer wirst, übernimmst du automatisch auch mehr Verantwortung. Mit jedem Tag, an dem du neue Erfahrungen sammelst, traust du dir mehr zu und bist bereit, Verantwortung zu übernehmen. Beispielsweise stelle ich mich voll und ganz hinter meine Marke, denn als Blogger bzw. Digitaler Nomade bin ich das Gesicht der Marke. Alles was auf dem Blog und im Namen der Marke passiert, liegt unter meiner Verantwortung. Wenn du dich mit deinem Arbeitgeber oder deinem Projekt zu 100% identifizierst, fällt dir das ortsunabhängige Arbeiten umso leichter.

Vorteil #18 – Du erweiterst deine Fähigkeiten

Deine Fähigkeiten steigerst du ganz automatisch von Tag zu Tag. Auch hier greifen wieder viele Vorteile des ortsunabhängigen, selbstständigen Arbeitens ineinander. Denn je selbstständiger du arbeitest, desto schneller steigerst du deine Fähigkeiten. Sowohl im sozialen Bereich, als auch in allen anderen Feldern, die für die Arbeit als digitaler Nomade entscheidend sind. Ich hatte beispielsweise zu Beginn meiner Selbstständigkeit keinen Plan von Photoshop und auch das Schreiben lesenswerter Texte viel mir schwer. Mittlerweile kann ich beides und lerne dennoch jeden Tag dazu.

Vorteil #19 – Du bist mutiger

Es kann kommen was will. Denn wenn du erst einmal die Höhen und Tiefen des Digitalen Nomadentums durchlebt hast, kannst du Gefahren und Chancen viel besser abschätzen. Aufgrund deiner Erfahrung wirst du viel mutiger, auch bei wichtigeren Entscheidungen. Denn du weißt: “Mehr als schief gehen kann es nicht.” – Fehler aus der Vergangenheit schulen dich für die Zukunft. Bei meinem ersten Produkt viel es mir, gerade als Student, sehr schwer, eine vierstellige Summe zu investieren. Mittlerweile probiere ich so viel aus und riskiere es einfach, mal einen Flop zu landen. Denn das gehört dazu.

Vorteil #20 – Du bist geduldiger

Wenn du selbstständiger und ortsunabhängig arbeitest, wirst du auch in Situationen kommen, in denen du von der Leistung anderer abhängig bist. Doch nicht jeder ist so zuverlässig, wie du es dir vielleicht wünscht. Zu Beginn meiner Arbeit an meinen Projekten hat mich diese Unzuverlässigkeit noch gestört, mittlerweile rechne ich einfach damit. So wird man auch nicht enttäuscht und hat schon einen Plan B in der Hinterhand. Mit jedem Tag wächst dein Projekt und es wird der Tag kommen, an dem du ein bisschen Arbeit abgeben musst. Ab dem Moment hast du nicht mehr alles selbst in der Hand, aber du wirst lernen, damit umzugehen.

Vorteil #21 – Du bist fleißiger

Dieser Vorteil des ortsunabhängigen Arbeitens gilt vor allem beim einem Job im Rahmen der Selbstständigkeit. Zu Beginn deines Projektes musst du richtig Gas geben. Von alleine wirst du nicht erfolgreich. Doch erst Recht nachdem du merkst, dass deine Idee funktioniert und du nun als digitaler Nomade ortsunabhängig arbeiten kannst, packt dich die Lust. Denn dann ist spürbar, dass jeder Text den du schreibst und jeder Cent den du in Werbung steckst, einen positiven Effekt auf dein Business hat. Also arbeitest du weiter und bist bereit, weitere Energie in deine Arbeit an deinem eigenen Projekt zu investieren. Der Erfolg wird dir zeigen, dass es sich lohnt!

Vorteil #22 – Du bist eine Inspiration für andere

Jeder Mensch hat doch irgendwo den Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit – und danach, die Welt täglich ein bisschen besser zu machen. Das steckt in uns. Doch nicht jeder hat von Beginn an die Bereitschaft und den eisernen Willen,  dafür auch Zeit und Geld zu investieren. Sobald du es dir leisten kannst, ortsunabhängig von überall arbeiten zu können, schauen diese Menschen dann erst Recht zu dir auf. Denn du bist das, was sie gerne wären: frei und glücklich. Somit inspirierst du als digitaler Nomade selbstverständlich viele Menschen dazu, es auch zu versuchen. Dieser Vorteil des ortsunabhängigen Arbeitens tut dann besonders gut, wenn genau diese Menschen dir zwei Jahre zuvor noch Nichts zugetraut hatten.

Vorteil #23 – Du bist selbstbewusster

Jeder einzelne Tag als digitaler Nomade macht dich stärker und selbstbewusster. Ein weiterer Vorteil des ortsunabhängigen Arbeitens. Dein Selbstbewusstsein kennt keine Grenzen mehr. Denn jede Erfahrung stärkt dein Fähigkeiten, zu denen du persönlich immer mehr Vertrauen gewinnst. Das macht sich selbstbewusster und es fällt dir leicht, in Zukunft Entscheidungen zu treffen. Wenn deine Entscheidung gut war, stärkst du dein Selbstbewusstsein. War die Entscheidung die Falsche, lernst du für die Zukunft dazu und wirst ebenfalls selbstbewusster. 

Vorteil #24 – Du erweiterst dein Netzwerk

Networken kann man selbstverständlich auch als Angestellter im Büro, allerdings lernst du im Normalfall nicht täglich neue Menschen kennen. Ein großer Vorteil daran, ortsunabhängig zu arbeiten, ist gerade, dass man viel herumkommt und ständig an anderen Orten arbeitet. Denn dort erweiterst du dein Netzwerk, sowohl beruflich als auch privat. Du kennst aus allen Bereichen einen Experten und kannst jederzeit nachfragen. Du schnürst neue Partnerschaften mit Menschen, die ähnlich ticken wie du. Als selbstständiger, digitaler Nomade ist das für mich einer der wertvollsten Vorteile.

Fallen dir weitere Vorzüge und Gründe dafür ein, ortsunabhängiger zu arbeiten? Dann schreibe mir, wie immer, gern einen Kommentar unter diesen Beitrag.

Nutze die Vorteile des ortsunabhängigen Arbeitens im Homeoffice

Homeoffice Vorteile nutzen

Wie du merkst, steht dir als digitaler Nomade die Welt offen. Du lernst dazu, du entwickelst dich mit rasender Geschwindigkeit und hast doch einen guten Überblick. Du siehst die Welt und erweiterst dein Netzwerk. Du bist selbstsicherer und geduldiger. Für mich war die Entscheidung, einmal im Leben etwas zu riskieren und meinen Träumen zu folgen, die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Ich kann es deshalb nur jedem ans Herz legen, es zu versuchen – ob im Schritt für Schritt im Angestelltenverhältnis – oder durch die Arbeit als Selbstständiger. Selbst wenn man merkt, dass man mit Letzterem nicht erfolgreich wird, kann man sich niemals vorwerfen, es nicht versucht zu haben. Schreibe mir gern deine Erfahrungen, Fragen und Anregungen unten in die Kommentare. Ich freue mich drauf!

Bleib‘ produktiv,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Schau dich gern noch ein bisschen mehr im Arbeitsblog um! Dort findest du zum Beispiel auch einen weiterführenden Artikel über nachhaltiges Webdesign – viel Spaß!

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Bei CareElite gebe ich dir zusammen mit anderen umweltbewussten Bloggern Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen.Wenn du möchtest, dass wir weiter mit voller Kraft an CareElite arbeiten, kannst du uns gern ein paar Taler für die technische Verbesserung der Webseite, CleanUp-Material und neue aufklärende Blogbeiträge in unsere Kaffeekasse werfen. So oder so - danke, dass du da bist!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.