Zum Inhalt springen

Augengesundheit fördern – 10 Tipps für natürlich gesunde Augen und dauerhaft klare Sicht

Augengesundheit fördern – Die besten Tipps für gesunde Augen und dauerhaft klare Sicht

Du willst deine Augengesundheit fördern und möglichst lange scharf sehen können? Dann bist du hier genau richtig! Unsere Augen leisten Schwerstarbeit. Täglich sind sie künstlichem Licht, Bildschirmen, staubiger Luft und unzähligen anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt, die ihre Gesundheit auf die Probe stellen und schlussendlich Sehstörungen und schwerwiegenden Augenerkrankungen verursachen können.

Oft wird einem die Bedeutung einer guten Sehkraft leider erst bewusst, wenn eben solche Probleme auftreten. Glücklicherweise gibt es viele vorbeugende und hilfreiche Maßnahmen, mit denen du deine Augen schützen und deine Sehkraft verbessern kannst.

In diesem Artikel möchte ich dir jetzt die wichtigsten Tipps für gesunde Augen vorstellen – von einfachen Gewohnheiten, bis hin zur Augenhygiene. Nutze sie, um dauerhaft unabhängig und leistungsfähig zu bleiben und stets eine klare Sicht zu haben. Auf geht's!

10 Tipps: Was kann man für dauerhaft gesunde Augen tun?

Gesund ernähren und leben für dauerhaft gute Augen

Gut sehen zu können, trägt entscheidend zu unserem Wohlbefinden und unserer Lebensqualität bei. Umso wichtiger ist es, die Augengesundheit gezielt zu fördern.

Wie können wir also ganz konkret vorgehen, um unsere Augen bestmöglich zu unterstützen und die eigene Sehstärke zu bewahren oder sogar zu verbessern? Wie versprochen, sind hier die wertvollsten Tipps, die du im privaten Alltag oder auch bei der Arbeit umsetzen kannst.

1. Lebe und ernähre dich augenfreundlich

Eine grundsätzlich bewusste und achtsame Lebensweise legt sicherlich den Grundstein für langfristig gesunde Augen. Ein stets wirkungsvoller Stressausgleich, der Verzicht auf Alkohol und Zigaretten und nicht zuletzt eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährungsweise, zählen definitiv dazu.

Vor allem die Vitamine A, C, E und einige B-Vitamine (z.B. B6, B12 und Folsäure), sowie Zink, Selen, Zeaxanthin, Anthocyane, Lutein und Omega-3-Fettsäuren, gelten als essentielle Nährstoffe für gesunde Augen.

Besonders reichhaltig und dementsprechend gut für die Gesundheit deiner Augen, sind zum Beispiel die folgenden Lebensmittel:

  • Grünes Blattgemüse (z.B. Grünkohl, Spinat, Rucola, Mangold oder Wirsing)
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Zitrusfrüchte (z.B. Zitronen und Orangen)
  • Beeren (z.B. Heidelbeeren oder Schwarze Johannisbeeren)
  • Nüsse (z.B. Cashews, Erdnüsse oder Mandeln)
  • Leinsamenöl und Olivenöl
  • Karotten

Zu den augenfreundlichen, aber tierischen Lebensmitteln, zählen – der Vollständigkeit halber – Eier und auch Fische, wie Thunfische, Lachse, Forellen, Heringe und Sardellen.

Ich persönlich verzichte aber seit vielen Jahren aus ethischen Gründen auf tierische Lebensmittel. Das in Eiern steckende Lutein und auch Zeaxanthin nehme ich über grünes Blattgemüse auf – und die Nährstoffe von Fischen (vor allem Omega-3) unter anderem durch den Konsum von Leinsamenöl, Rapsöl, Sesam oder Walnüssen.

Tipp: Wenn es dich interessiert, stelle ich dir im verlinkten Blogartikel meine genauen Beweggründe für die vegane Lebensweise vor.

2. Ermögliche dir hochwertigen und ausreichenden Schlaf

In der Nacht erholt unser gesamter Organismus – darunter natürlich auch die Augen – von den Strapazen des Tages. Um die Erholung bzw. die Heilung zu fördern, ist es wichtig, dass du dir täglich mindestens 7-8 Stunden Schlaf gönnst. Zu wenig Schlaf kann hingegen beispielsweise zu trockenen, juckenden Augen, einer geschwollenen Augenpartie und sogar zu Augenkrämpfen führen.

Du willst deine Augen schützen? Dann schlafe nicht nur ausreichend, sondern auch hochwertig. Für eine möglichst hohe Schlafqualität ist es ratsam, dein Schlafzimmer gesundheitsfördernd einzurichten. Sorge unter anderem dafür, dass deine Schlafumgebung möglichst dunkel und ruhig ist – und dass du ein Kopfkissen hast, dass deinen Nacken stützt und Überstreckungen verhindert.

3. Sorge zu Hause und am Arbeitsplatz für augenfreundliche Bedingungen

Auch unsere Augen haben Ansprüche. Stelle zum Beispiel sicher, dass deine Wohn- und Arbeitsräume stets gut belüftet sind und eine ausreichende Luftfeuchtigkeit (50 – 70 Prozent) vorherrscht, um trockene Augen zu vermeiden. Verhindere außerdem direkte Zugluft und sorge für eine gleichmäßige, sanfte Beleuchtung und ein angenehmes Raumklima.

Auch ein ergonomischer Arbeitsplatz, mit der richtigen Bildschirmhöhe und -entfernung, kann einer dauerhaften Überlastung deiner Augen entgegenwirken.

4. Gönne deinen Augen Pausen und Zeit an der frischen Luft

Deine Augen sind den ganzen Tag im Einsatz und benötigen ab und an auch mal Zeit zur Erholung. Vor allem, wenn du deine Augen am Computer-Bildschirm schonen willst, solltest du alle 20 Minuten mal für mindestens 20 Sekunden (das ist die sogenannte 20-20-20-Regel) in die Ferne schauen. Nicht zuletzt, da du bei konzentrierter Bildschirmarbeit unbewusst selten blinzelst, sondern eher starrst.

Plane aber auch längere Bildschirmpausen, regelmäßiges Stoßlüften und natürlich auch Aufenthalte im Freien ein, um deine Augengesundheit zu fördern. Vor allem die Zugluft aus der Klimaanlage oder die generell oft trockene Luft in geheizten Räumen, können nämlich zu Problemen führen, dass die Benetzung der Augenoberfläche mit Tränenflüssigkeit gehemmt wird.

Du willst gesunde Augen? Dann raus mit dir! Auch deshalb, weil die Hornhaut für klares Sehen verantwortlich ist und unbedingt Sauerstoff benötigt.

5. Trage die Brille, die zu deinen Bedürfnissen passt

Die richtige Brille für den richtigen Zweck schont die Augen

Wenn du eine Brille benötigst, achte darauf, dass sie genau auf deine Sehbedürfnisse abgestimmt ist. Wann und wo brauchst du die Brille? Am Laptop, beim Sport oder eher zum Autofahren? Hast du eine Hornhautverkrümmung? Bist du kurz- oder weitsichtig? Das sind nur einige der Fragen, die ich mir bei meiner Brillenauswahl zunächst beantwortet habe, bevor ich mich final für eines der Brillengestelle von eyes + more und die dazugehörigen Brillengläser entschieden hatte.

Da ich die meiste Zeit des Tages am Computer sitze, war für mich vor allem der Blaufilter im Glas wichtig. Und für den Sport nutze ich dann Kontaktlinsen.

Jeder hat da am Ende aber eigene, individuelle Bedürfnisse. Sonnenbrillen mit UV-Schutz oder spezielle Lese- oder Gleitsichtbrillen, sind beispielsweise weitere Brillentypen, die deine Augengesundheit fördern und deine Lebensqualität entscheidend verbessern können.

6. Trainiere und unterstütze deine Augen durch Übungen

Erst die Augenmuskeln ermöglichen die Bewegungen des Augapfels, die dafür sorgen, dass wir gut sehen können. Damit es auch so bleibt und sie nicht verkümmern, muss unsere Augenmuskulatur regelmäßig trainiert werden.

Dabei helfen simple Augenübungen- und auch Augenmassagen, die die Durchblutung fördern. Vor allem diejenigen, deren Augen regelmäßig dem digitalen Sehstress ausgesetzt sind, sollten sie zu einem festen Bestandteil ihres Alltags machen.

Als effektives Augentraining für den Büroalltag haben sich unter anderem die folgenden Übungen etabliert:

  • Palming: Reibe deine Handinnenflächen aneinander, bis sie warm werden und sich deine Haut weich anfühlt. Dann legst du sie für 20 bis 30 Sekunden auf deine geschlossenen Augen, ohne dass Licht durchdringt. Diese Augenfitness-Übung kannst du mehrmals am Tag wiederholen.
  • Daumenstarren: Bei dieser Übung musst die Arme nach vorne und die Daumen im Abstand von etwa 2 Zentimetern senkrecht in die Höhe strecken. Dann richtest du deinen Fokus erst auf die Daumen und dann weiter nach hinten an die Wand. Wiederhole den Prozess, bis es anstrengend wird.
  • Gähnen: Gähne ganz bewusst immer mal wieder. Das Öffnen des Kiefers regt den Tränenfluss an (ähnlich wie beim Blinzeln) und Sauerstoff wird aufgenommen.
  • Augenmassage: Dabei umfasst du mit dem Daumen und dem Mittelfinger die Nasenwurzel direkt unter den Augenbrauen, während der Zeigefinger zwischen den Augenbrauen liegt. Dann massierst du den Bereich mit kreisenden Bewegungen für eine halbe Minute und wiederholst den Prozess immer mal wieder.

7. Trinke jeden Tag eine ausreichende Menge Wasser

Vermutlich ist dieser Tipp für gesunde Augen selbstverständlich für dich. Dennoch möchte ich ihn der Vollständigkeit halber nicht unerwähnt lassen.

Achte darauf, dass du jeden Tag genügend Flüssigkeit zu dir nimmst, um deine natürliche Tränenproduktion zu fördern und trockenen Augen entgegenzuwirken. Als allgemein empfehlenswert gilt der tägliche Konsum von 2-3 Litern Wasser oder auch ungesüßtem Tee.

Tipp: Die besten Trinkflaschen fürs Büro und Tipps, um Leitungswasser schmackhafter zu machen, findest du übrigens in den verlinkten Blogartikeln.

8. Bevorzuge Augentropfen ohne Konservierungsstoffe

Mithilfe von Augentropfen kannst du trockenen Augen wieder Feuchtigkeit verleihen. Viele Produkte enthalten allerdings Konservierungsstoffe, die eigentlich verhindern sollen, dass Krankheitserreger in die Augen geraten. Das klappt jedoch oft nicht (besonders bei Fläschchen, die mehrmals benutzt werden und nicht mehr keimfrei sind) – und kann schlussendlich sogar schädlich für die Augengesundheit sein.

Deshalb ist es ratsam, gezielt Augentropfen ohne Konservierungsstoffe auszuwählen und sie auch nicht mehr zu verwenden, wenn das Fläschchen schon länger geöffnet oder das Verfallsdatum bereits überschritten ist.

9. Schütze deine Augen vor Verletzungen und Fremdkörpern

Unsere Wimpern und Augenlider schützen unsere Augen schon von Natur aus vor Fremdkörpern, Insekten, Staub und hellem Licht. Doch selbstverständlich schützen sie nicht allumfänglich vor schwerwiegenderen Verletzungen.

Um langfristig gesunde Augen zu behalten, solltest du deshalb spätestens dann für zusätzlichen Schutz sorgen, wenn mechanische Schäden am Auge möglich sind. So ist das Tragen einer speziellen Schutzbrille zum Beispiel essentiell bei risikobehafteten Handwerksarbeiten, wie dem Schweißen, Fräsen oder Schleifen.

10. Lass deine Augen regelmäßig untersuchen

Gesunde Augen durch regelmäßige Untersuchungen

Verstärkte Tränenbildung und Lichtempfindlichkeit, schwindende Sehschärfe, Augendruck, geschwollene Lider, Kopfschmerzen oder Lichtblitze – überlastete oder kranke Augen geben sich anhand vieler Symptome zu erkennen. Wenn du sie bemerkest, solltest du unbedingt auf deinen Körper hören und dich von deinem Augenarzt oder deiner Augenärztin untersuchen lassen.

Und auch wenn alles in Ordnung scheint, solltest du mindestens alle zwei Jahre zur augenärztlichen Vorsorgeuntersuchung gehen, da Augenerkrankungen sich auch lange ohne erkennbare Symptome entwickeln. Dort werden Augenlider, Hornhaut, Linse, Netzhaut, Glaskörper, Sehnerv und andere Augenstrukturen genauestens geprüft.

Diese regelmäßigen Kontrollen sind schlussendlich unerlässlich, um die Gesundheit deiner Augen zu überwachen und mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen, damit deine Augen noch lange gesund bleiben.

Augengesundheit fördern, leicht gemacht!

Nun hast du viele Tipps für die langfristige Augenvitalität und Sehfähigkeit an der Hand. Wenn noch nicht geschehen, dann integriere die Maßnahmen möglichst zeitnah in deinen Alltag.

Mit bewussten Gewohnheiten und Übungen kannst du schlussendlich nicht nur die Gesundheit deiner Augen verbessern, sondern auch einen positiven Einfluss auf deine Lebensqualität nehmen. Solltest du aber Augenprobleme bei dir feststellen, dann ist dennoch immer der Weg zur nächsten Augenarztpraxis zu empfehlen.

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“

Arthur Schopenhauer (mehr unter Gesundheit Zitate)

Hast du Fragen, Anregungen oder weitere Tipps für dauerhaft gesunde Augen? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Ich freue mich auf den Austausch mit dir in den Kommentaren.

Bleib‘ gesund,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS: Auch die Zähne wollen geschützt werden! Wenn du magst, erläutere ich dir jetzt im nächsten Beitrag die besten Tipps für eine nachhaltige Zahnpflege.

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge

* Links mit Sternchen sind sogenannte Affiliate-Links: Wenn du darauf klickst und etwas kaufst, unterstützt du automatisch und aktiv meine Arbeit mit CareElite.de, da ich einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös erhalte – und am Produkt-Preis ändert sich dabei selbstverständlich nichts. Vielen Dank für deinen Support und beste Grüße, Christoph!

Christoph Schulz

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes, nachhaltiges Leben sowie deine persönliche Weiterentwicklung an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert