Tierfreundliche Zoo Alternative

8 tierfreundliche Alternativen für Zoos und Tierparks

Gibt es gute Alternativen für Zoos, um Kindern die Tierwelt näher zu bringen? Vor kurzem habe ich mich gefragt, ob Zoos wirklich sinnvoll sind. Unter anderem, weil Tiere aus der Wildnis entrissen und selten ohne Tierquälerei gehalten werden. Oft werden sogar gesunde Tiere – zum Beispiel aufgrund von Platzmangel – getötet. Wahrscheinlich suchst du gerade nach einer sinnvollen Zoo Alternative für deinen Nachwuchs oder nach einem guten Ersatz für den Zirkus mit Tieren. Vielleicht willst du aber auch einfach selbst Mal wieder Tiere sehen, die glücklich und gesund sind – und möglichst artgerecht gehalten werden. Was es auch ist: uns steht ein Füllhorn an Möglichkeiten zur Verfügung!

In diesem Artikel möchte ich dir jetzt die besten, tierfreundlichen Alternativen für Zoos und Tierparks vorstellen! Auf geht's!

Hier vorab schon eine kurze Übersicht für dich:

  1. Lebenshof besuchen
  2. Urlaub auf dem Bauernhof machen
  3. Auffangstation für Wildtiere besuchen
  4. Streicheln im Tierheim
  5. Gemeinsam Widltier-Dokumentationen ansehen
  6. Tierschutzvereine unterstützen
  7. Treiben im Wald vom Hochsitz aus beobachten
  8. Natur-Touren mit Experten machen

8 erlebnis- und lehrreiche Alternativen für Zoos und Wildtierparks

Tiere sind fühlende Lebewesen, genau wie wir. Sie empfinden Freude, aber auch Angst – und sollten nicht gefangen gehalten werden. Diese nicht artgerechte Haltung von wilden Tieren führt schlussendlich zu Verhaltensstörungen, die Besucher von Zoos und Tierparks mit geschultem Auge problemlos erkennen können. Wie versprochen, zeige ich dir jetzt die besten Zoo Alternativen.

1. Lebenshof besuchen

Lebenshof als Zoo Alternative
Julian und ich bei unserem Besuch auf dem Lebenshof „Lasst die Tiere leben“ östlich von Berlin

Auf Gnaden- und Lebenshöfen leben Tiere, die aus der Massentierhaltung oder anderen ausbeutenden Industrien gerettet wurden. Hier können Kinder vielleicht keine Löwen und Tiger erwarten, doch wertvolle Kontakte mit unglaublich dankbaren Tieren knüpfen und unvergessliche Erfahrungen machen. Ob Kühe, Schweine, Gänse, Hühner Schafe oder Wildtiere wie Wildschweine: Kinder können den Tieren hier ganz entspannt näher kommen. Auch unterstützende Arbeit mit den Tieren ist nach Absprache in aller Regel möglich.

Ich liebe Tiere – deshalb esse ich sie nicht! Unter Gründe für Veganismus erfährst du, was mich noch alles zu einer tierfreundlichen Lebensweise motiviert.

2. Urlaub auf dem Bauernhof machen

Immer mehr Bauernhöfe öffnen ihre Pforten für Besucher und schaffen damit eine von vielen großartigen Zoo Alternativen. Eine willkommene Gelegenheit für ein Wochenende mit den Kindern, oder nicht? Hier können die Kleinen auf Schnupperkurs mit den typischen Bauernhof-Tieren gehen und mehr über die Arbeit auf dem Hof erfahren. Schau unbedingt mal bei Bauernhofurlaub.de vorbei, um den idealen Bauernhof für euch zu finden.

Tipp: Du kannst auch bei einem Bauern in deiner Nähe nachfragen, ob es möglich ist, seine Tiere streicheln – und bei der Gelegenheit auch in Erfahrung bringen, ob du bei ihm/ihr regionales Obst & Gemüse einkaufen kannst.

3. Auffangstationen für Wildtiere besuchen

In Auffangstationen werden verletzte oder anderweitig eingeschränkte Tiere aufgenommen. Besuche mit deinen Kindern beispielsweise eine klassische Wildtierrettung. Dort können sie auch die Nähe zu wilden Tierarten wie Waschbären, Füchsen, Waschbären, Schwänen, Eulen, Igeln, Wildschweinen oder Rehen suchen. Und vielleicht bietet sich ja sogar die Möglichkeit, die Patenschaft für eines der Tiere zu übernehmen.

4. Aufenthalt und Streicheln im Tierheim

Hunde im Tierheim
Hunde im Tierheim © Copyright PETA Deutschland e.V.

Die Tiere in Tierheimen sehnen sich nach Liebe. Wenn du nach einer Möglichkeit suchst, um Tieren im Alltag zu helfen, dann solltest du ihnen einen Besuch abstatten und beispielsweise Gassi-Dienste oder Spielstunden übernehmen. Sicherlich ist nicht jedes Tier reif für Streicheleinheiten von Kindern. Doch unzählige Katzen, Hunde und dutzende andere Tierarten freuen sich garantiert auf euch. Informiere dich also einfach über die Besuchszeiten im Tierheim deiner Wahl, um diese Zoo Alternative zu nutzen.

5. Gemeinsam Wildtier-Dokumentationen anschauen

Natürlich ist es großartig, wenn Kinder wilde Tiere hautnah erleben können. Doch mittlerweile lassen sich die einzigartigen Wildlifeszenen in gestochen scharfer Qualität auch direkt ins Wohnzimmer holen. Eine wirklich großartige und meist kostenlose Zoo Alternative. Schaut euch beispielsweise gemeinsam eine Dokumentation über die Rückkehr des Wolfes an oder genießt einfach die farbenfrohe Unterwasserwelt des Great Barrier Reefs.

Tipp: Sehr spannend ist mittlerweile auch die Virtual-Reality-Technologie! Viele Einrichtungen bieten außerdem Webcams an, über die man die Tiere live über den Fernseher beobachten kann.

6. Tatkräftige Unterstützung von Tierschutzvereinen

Tierschutzvereine leisten großartige Arbeit und können in der Regel immer tatkräftige Unterstützung gebrauchen. Auch hier sind Streicheleinheiten und Gassirunden meist erwünscht. Informiere dich einfach Mal über Tierschutzorganisationen und -vereine in deiner Nähe, um herauszufinden, ob du mit deinen Kindern Mal vorbeischauen kannst.

7. Treiben im Wald vom Hochsitz aus beobachten

In meiner Jugend war ich öfter mit meinem besten Kumpel auf dem Hochsitz, um die Tiere im Wald zu beobachten. Ob Kämpfe zwischen brunftigen Hirschen oder suhlende Wildschweine mit ihrem Nachwuchs – wir konnten das Treiben ganz entspannt durch das Hochsitz-Fenster beobachten. Da sein Vater Jäger war, hatten wir natürlich eine Erlaubnis dafür. Spreche einfach Mal mit Förstern und Jägern aus deiner Umgebung. Wenn sie freundlich und offen sind, werden sie dir sicherlich auch noch einige Tipps für ideale Standorte und Uhrzeiten mit auf den Weg geben.

Tipp: Weißt du übrigens, was zu tun ist, wenn du Wild angefahren hast? Im verlinkten Artikel zeige ich es dir!

8. Natur-Touren mit Experten

Kind mit Großvater in der Natur als Zoo Alternative

Wer Tiere beobachten will, muss eigentlich nur nach draußen in die Natur gehen! Ein einfacher Spaziergang kann, wenn man möglichst still ist und etwas Geduld mitbringt, schon unvergesslich werden. Doch besonders empfehlenswert als Zoo Alternative sind sicherlich Exkursionen und Naturtouren mit erfahrenen Experten. Suche beispielsweise nach Vogelkundlern, Tierfilmern, Förstern und anderweitigen Naturprofis, die grundsätzlich Touren anbieten – oder auf Nachfrage bereit sind, euch mehr von den wilden Tieren zu zeigen.

Tipp: Ich habe einen Tauchschein gemacht. Definitiv eine der besten Entscheidungen meines Lebens! Es ermöglicht euch im wahrsten Sinne des Wortes in eine neue Welt einzutauchen und unzählige Tierarten hautnah zu erleben.

Tierfreundliche Zoo Alternativen zu finden, ist kein Problem!

Heute habe ich dir einige Ausweichmöglichkeiten als Alternative zum klassischen Zoo und Tierpark vorgestellt. Manchmal erfordert die Suche sicherlich etwas Geduld. Doch wenn du deinen Kindern den Kontakt zu glücklichen Tieren ermöglichen und dabei Tierquälerei vermeiden willst, wirst du diese Geduld aufbringen.

Ich hoffe, dass dir dieser Beitrag über Zoo Alternativen weitergeholfen hat! Hast du Fragen oder fallen dir weitere Tipps ein? Dann teile sie mir gern in den Kommentaren mit!

Bleib‘ tierfreundlich,

Plastikfrei leben - Weniger Plastikmüll in der Umwelt

PS.: Wusstest du, dass beispielsweise Schweine extrem reinliche Tiere sind? Unter Gemeinsamkeiten zwischen Mensch und Tier erfährst du, was uns sonst noch so verbindet.

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

* Links mit Sternchen sind sogenannte Affiliate-Links: Wenn du darauf klickst und etwas kaufst, unterstützt du aktiv meine Arbeit mit CareElite.de, da ich einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös erhalte. Vielen Dank für deinen Support und beste Grüße, Christoph!

nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.