Reduzieren Zero Waste Lebensstil - Minimalistisch

Reduzieren im Sinne des Zero Waste

Christoph CareElite Blog, Plastikfrei leben Leave a Comment

Das Reduzieren (engl. to reduce) ist ein ganz entscheidender Teil des Zero Waste Lebensstils und bedeutet nichts anderes, als den persönlichen Konsum zu überdenken und auf die wirklich notwendigen Dinge zu reduzieren. In diesem Beitrag zeige ich dir jetzt, wie du durch das Reduzieren deinen persönlichen Müll deutlich reduzieren kannst.

Warum das Reduzieren so sinnvoll ist

Ob Kleiderschrank, Kühlschrank oder Schubladen – Überall in unserer Wohnung lauern Dinge, die wir irgendwann einmal gekauft oder geschenkt bekommen haben, aber dennoch nie wieder verwenden. Das sind die Folgen eines unbedachten Konsums. Jedes dieser Dinge verschwendet natürliche und teilweise auch begrenzte Ressourcen in der Produktion, für Verpackung & Transport und natürlich schlussendlich auch im Recycling. Und was bringen uns diese Fehleinkäufe? Eigentlich nur volle Schränke, Stress, weniger Geld und ein schlechtes Gewissen. Denn andere Menschen könnten diese Dinge möglicherweise gut gebrauchen.

Die Vorteile des Reduzierens

Durch ein minimalistisches Leben und das Reduzieren deines persönlichen Besitzes, kannst du sowohl kurz- als auch langfristig für mehr Übersicht in deiner Wohnung und schlussendlich auch mehr Geld für die schönen Dinge im Leben sorgen. Diesen Absatz möchte ich mit den vier großen Vorteilen des auf das Wesentliche reduzierten Lebensstils nennen:

  • Mehr Geld übrig haben
  • Gesünder leben
  • Zeit sparen
  • Umwelt schonen
  • Glücklicher sein

Da du bewusster konsumierst, wirst du in Zukunft auch einen größeren, finanziellen Spielraum haben. Das Reduzieren wird dich außerdem davon abhalten, massenhaft ungesunde Dinge in Plastikverpackungen zu kaufen und dir somit zu einem gesünderen Leben verhelfen. Da du weniger Zeit mit dem Shoppen und der Planung deiner nächsten Einkäufe verplemperst, wirst du auch massiv Zeit einsparen. Die Umwelt schonst du, indem du weniger in Plastik verpackte Dinge einkaufst und so Rohstoffe einsparst. Diese und ganz besonders die neue gewonnene Übersicht und Klarheit haben zur Folge, dass du glücklicher sein wirst.

Reduzieren Zero Waste

Reduzieren heißt, sich auf das Wesentliche zu beschränken.

Wie du richtig reduzierst

Damit dir das Reduzieren im Sinne des Zero Waste Lebensstils leichter fällt, möchte ich dir hier noch ein paar praktische Tipps mit auf den Weg geben, die ich dir im Artikel über Minimalismus auch noch etwas genauer erkläre.

Verkaufen & Verschenken

Es wird dich überraschen, welchen Gesamtwert die ungenutzten und in der Ecke liegenden Dinge aus deiner Wohnung haben. Deshalb lohnt es sich immer, diesen Krempel zum Beispiel hier zu verkaufen, aber natürlich auch zu verschenken:

  • Second Hand Portale, wie Kleiderkreisel oder ReBuy (siehe auch den Artikel Zero Waste Apps)
  • Lokale Flohmarkt Facebook Gruppen, das klappt besonders gut in Großstädten wie Berlin, Hamburg und Co.
  • Lokale Second Hand Läden, die deine ungenutzten Dinge mit Kusshand nehmen
  • Tafeln & Flüchtlingsheime, Kleidung haben diese Unterkünfte meist genug, aber häufig mangelt es an alltäglichen Dingen wie Tassen, Besteck und Co.

Wir müssen uns einfach lösen von dem Gedanken, Dinge einfach wegzuschmeißen. Denn im Regelfall gibt es immer noch eine Menge Menschen, die sich über unserer aussortierten Gegenstände freuen würden.

Haushalt & Körperpflege vereinfachen

Gerade im Supermarkt und in der Werbung werden wir mit Produkten zugemüllt, die uns suggerieren, dass wir sie jetzt unbedingt brauchen. Doch ist es beispielsweise wirklich nötig, dass wir eine Zahnpasta für Morgens und eine Zahnpasta für Abends benötigen? Nein, wir können uns den Plastikmüll und die chemischen Zusätze sparen und stattdessen einfach unsere Zahnpasta selber machen. Mit ein paar natürlichen Mitteln, wie Waschsoda, Natron oder Zitronensäure kann man nämlich schon massenhaft Industrie-Produkte auf natürliche Art und Weise ersetzen. Im Do It Yourself Blog bekommst du alle Tipps von den Zutaten bis zur Herstellung eigener Dinge, wie Deo, Peelings und Co.

Dinge Reduzieren für weniger Müll

Du siehst, dass du nicht nur die aktuellen überflüssigen Dinge in deinem Haushalt reduzieren, verschenken oder verkaufen, sondern diese auch in Zukunft direkt vermeiden kannst. Das Reduzieren wird dich glücklicher machen und dir mehr Geld für die schönen Dinge im Leben bewahren. Und das Beste: Du hilft dadurch auch dabei, Plastikmüll in der Umwelt zu vermeiden. Beschränke dich einfach auf das Wesentliche.

Hast du Anregungen oder Fragen zum Thema? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar unter diesem Beitrag.

Beste Grüße,

Plastikfrei leben - Weniger Plastikmüll in der Umwelt

 

 

PS.: Schau‘ dir auch weitere Grundsätze des Zero Waste Lebensstils an, wie zum Beispiel das Wiederverwenden oder das Nein sagen.

Dinge reduzieren im Sinne des Zero Waste

Jetzt teilen!

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Auf CareElite.de gebe ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes Leben ohne Müll, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen. Mit jedem Einkauf, jedem Like und regelmäßigen Besuchen auf dem CareElite Blog unterstützt du mich unglaublich in meiner Arbeit für den Erhalt unserer Natur! Danke, dass du da bist! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.