Spülmittel selber machen - Natürlich & plastikfrei

Spülmittel selber machen – natürlich & plastikfrei

Christoph CareElite Blog, DIY Haushalt, Do It Yourself, Plastikfrei leben 21 Comments

Da du Spülmittel nur mit vielen künstlichen Zusatzstoffen in Plastikflaschen bekommst, solltest du dein Spülmittel selber machen. Neben der Plastikverpackung kann auch das Spülmittel selbst Mikroplastik enthalten. Das Palmöl, das in vielen Spülmitteln enthalten ist, wollen wir auch vermeiden! Heute bekommst du deshalb eine kurze Anleitung, wie du dein Spülmittel in Zukunft ganz einfach und natürlich selber machen kannst und keinen Plastikmüll produzierst. Neben der Herstellung aus Natron & Pflanzenseife habe ich noch zwei weitere Alternativen für dich, um dein Spülmittel selber zu machen.

Spülmittel selber machen – Die natürlichen Zutaten

Während herkömmliche Spülmittel Palmöl oder künstliche Stoffe zum Aufhellen und Füllen beinhalten, besteht unser plastikfreies Spülmittel aus rein nachhaltigen Zutaten. Um dein plastikfreies Spülmittel selber machen zu können, brauchst du auch wirklich nicht viel. Besorge dir diese Dinge für die Herstellung deines eigenen Spülmittels:

500 – 700 ml Behälter + Kochtopf

Du brauchst natürlich einen Behälter, damit dir dein selbst gemachtes Spülmittel nicht wegläuft 😉 Dazu solltest du entweder die Flasche deines alten Spülmittels wiederverwenden oder dir eine passende Glasflasche suchen. Ein großes Glas geht im Prinzip auch, aber am Besten ist es, wenn die Öffnung nicht so groß ist. Das ist die Grundlage, um dein Spülmittel selber machen zu können.

25 g geriebene Pflanzenseife

Spülmittel selber machen - geriebene Alepposeife

Reibe 25g Pflanzenseife ab

Pflanzenseife ist natürlich ohne irgendwelche künstlichen Zusatzstoffe. Ideal, um dein Spülmittel selber zu machen. Besorge dir am Besten diese Alepposeife, sie besteht aus 60% Olivenöl und 40% Lorbeeröl. Diese musst du für dein seibstgemachtes Spülmittel später reiben. Besorge dir eine solche plastikfreie Reibe, falls du sie nicht schon in deiner Küche hast. Die Pflanzenseife kommt also komplett ohne Palmöl aus und ist nicht nur gut, um dein Spülmittel selber machen zu können, sondern ist auch der ideale plastikfreie Ersatz für die Handwaschseife aus dem Plastikspender. Die Seife wird außerdem ohne Tierversuche hergestellt, ist für jeden Hauttyp geeignet und biologisch abbaubar. Das Reiben der Seife braucht etwa 3 Minuten.

Die Alepposeife kannst du hier ohne Plastik online bestellen

2 TL Natron

Spülmittel selber machen mit Natron

Du brauchst außerdem 2 TL Natron

Wenn du dein Spülmittel selber machen möchtest, solltest du dir unbedingt Natron besorgen. Da Natron eine fettlösende Wirkung hat ist es die perfekte, plastikfreie Alternative zu chemischen Bestandteilen herkömmlicher Spülmittel. Neben der Verwendung für dein selbst gemachtes Spülmittel kannst du die Allzweckwaffe Natron auch für viele andere Dinge im Haushalt verwenden. Du kannst dir mit Natron zum Beispiel selber Badekugeln herstellen, Gerüche aus Textilien oder auch Flecken aus dem Teppich entfernen. Besorge dir einfach gleich etwas mehr Natron, im Supermarkt bekommst du meist nur ein paar Gramm zu überteuerten Preisen.

Hier bekommst du Natron plastikfrei und viel günstiger als im Supermarkt

5 Tropfen ätherisches Öl

Ätherische Öle sind natürlich und geben deinem Spülmittel einen angenehmen Duft. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ätherische Öle nicht ganz so wichtig, um dein Spülmittel selber machen zu können. Das Öl rundet dein selbst gemachtes Spülmittel einfach ab und bietet dir die Möglichkeit, dein Spüli noch individueller zu machen.

Schaue dich hier direkt nach ätherischen Ölen um

500 ml Wasser

Als letzten und sehr wichtigen Bestandteil, um dein Spülmittel selber machen zu können, brauchst du etwa 500 ml Wasser. Ich zeige dir gleich in der Schritt-für-Schritt Anleitung für dein selbst gemachtes Spülmittel, wann du die Zutaten in das Wasser geben kannst.

Das ist alles, was du für dein eigenes, natürliches Spülmittel ohne irgendwelche künstlichen Zusatzstoffe brauchst.

Spülmittel selber machen - Anleitung

So könnte dein selbst gemachtes Spülmittel dann aussehen! Natron kannst du noch für viele andere Dinge verwenden.

So kannst du dein plastikfreies Spülmittel selber machen

Jetzt hast du alles Zutaten zusammen, um dein Spülmittel selber machen zu können. Geriebene Pflanzenseife/Alepposeife, Natron, Wasser, vielleicht noch ätherische Öle, einen Kochtopf und einen Behälter für dein selbst gemachtes Spülmittel. So kannst du jetzt dein Spülmittel selber machen:

500 ml Wasser kochen lassen

Wenn die Alepposeife gerieben ist und auch alle anderen Zutaten in den genannten Mengen bereitstehen, kannst du die 500 ml Wasser im Kochtopf zum Kochen bringen. Das Wasser ist die Grundlage dafür, das Spülmittel selber machen zu können.

25 g geraspelte Pflanzenseife dazugeben

Ab jetzt kannst du alle Zutaten für dein selbst gemachtes Spülmittel in das kochende Wasser geben. Gebe zunächst die 25 g Alepposeife in den Kochtopf.

5 Tropfen ätherisches Öl dazugeben

Wenn du magst, kannst du nun auch die 5 Tropfen deines ätherischen Öls dazugeben. Das Öl verleiht deinem selbst gemachten Spülmittel eine coole Duftnote, die du je nach Wunsch variieren kannst. Das ätherische Öl ist aber kein Muss, um dein Spülmittel selber zu machen.

2 TL Natron dazugeben

Nun ist es an der Zeit, 2 TL Natron in das kochende Wasser zu geben. Natron wirkt fettlösend und reinigen und ist eine tolle plastikfreie, natürliche Alternative zum Chemie-Spülmittel. Zwei Teelöffel Natron reichen aus.

Spülmittel gut umrühren

Jetzt kannst du dein selbst gemachtes Spülmittel gut umrühren und noch 1 Minute auf geringer Hitze kochen lassen. Die Kombination aus Natron und Pflanzenseife ist ideal für dein eigenes Spülmittel.

Das Spülmittel abfüllen und kräftig schütteln

Fülle dein selbst gemachtes Spülmittel jetzt noch in deinen Behälter ab, aus dem du es dann in Zukunft immer verwenden wirst. Wenn möglich, natürlich & plastikfrei. Alternativ kannst du den alten Behälter auch wiederverwenden. Wenn der Deckel drauf ist, solltest du dein Spülmittel kräftig schütteln. Wenn du alles richtig gemacht hast, schäumt dein selbst gemachtes Spülmittel jetzt.

Spülmittel selber machen – Es spült sich anders!

Das Spülmittel, dass du jetzt selber gemacht hast, ist in der Anwendung etwas anders, als das chemische Spülmittel aus der Plastik-Verpackung, aber genauso unkompliziert. Von dem selbst gemachten Spülmittel musst du etwas mehr nehmen, da wir für die Herstellung ja keine aggressiven, chemischen Zutaten genutzt haben. Lasse das plastikfreie Spülmittel auch ein paar Minuten länger einwirken, als bei herkömmlichem Spülmittel. Bei hartnäckigen Fettschichten kannst du dann ruhig noch ein bisschen mehr Spülmittel dazugeben.

Spülmittel selber machen mit Efeu


Eine weitere Alternative um dein Spülmittel selber machen zu können ist übrigens Efeu! Efeu enthält sogenannte Saponine, die die Pflanze ideal für ein selbst gemachtes Spülmittel machen. Efeu wächst überall und besonders an Baumstämmen und Hauswänden. An die Blätter kommst du das ganze Jahr, da sie dauerhaft grün sind. Mehr Natur geht nicht.

So machst du dein Spülmittel mit Efeu selber:

  • Fülle zerkleinerte Efeu-Blätter (ca. 20 Blätter) in einen Kochtopf mit 500 ml kochendem Wasser.
  • Nach 5 Minuten auf hoher Temperatur, kannst du den Herd ausschalten.
  • Sobald die Flüssigkeit kühler ist, kannst du sie in ein 500 – 700 ml Glas füllen. Wie beim selbst gemachten Waschmittel aus Kastanien braucht diese Zusammenstellung jetzt ein bisschen Zeit.
  • Nach etwa 5 Stunden kannst du das Spülmittel einfach einmal kräftig schütteln. Ich war auch überrascht, aber jetzt sollte es schäumen!
  • TIPP: Aus Efeu kannst du übrigens auch dein Waschmittel selber machen!

Falls das Glas nicht die ideale Lösung ist, solltest du dein selbst gemachtes Spülmittel aus Efeu jetzt in einen für dich besseren Behälter füllen. Damit kannst du nun wunderbar natürlich dein Geschirr per Hand abspülen. Wenn du es für den Geschirrspüler nutzen möchtest, solltest du noch Waschsoda dazugeben. Lege das Spülmittel in den Kühlschrank, damit es sich möglichst lange hält.

Spülmittel selber machen mit Zitronen

Auch aus Zitronen kannst du wunderbar dein Spülmittel selber machen und es vor allem auch im Geschirrspüler nutzen. Aus Zitronen habe ich mein Spülmittel noch nicht selber gemacht, aber dafür habe ich ein perfektes Video einer netten Dame gefunden. Sie hat folgende Zutaten für ihr selbst gemachtes Spülmittel aus Zitronen verwendet:

  • 3 Bio Zitronen
  • 100 ml Bio Apfelessig
  • 200 Gramm Speisesalz
  • 400 ml Wasser

Dazu noch 2 Einmachgläser zur Aufbewahrung. Das ist schon alles. Die Zitronen einfach vierteln und in den Mixer geben. Nachdem sie püriert sind, gibst du dann die 200 g Salz dazu und mixt erneut. Dann gibst du die Mischung zusammen mit dem Wasser und dem Apfelessig in einen Kochtopf. Nun kannst du den Topf zum Kochen bringen und etwa 5 – 10 Minuten warten. Anschließend das ganze noch einmal sieben, sodass du nur noch das natürliche Spülmittel hast. Fülle das Spülmittel in deine Behälter und fertig ist das selbst gemachte Spülmittel aus Zitronen. Es schäumt nicht, macht die Gläser aber richtig schön sauber. Natürlich und plastikfrei. Wenn du noch mehr wissen willst, schau‘ dir unbedingt die folgende, nette Video-Anleitung an:

Spülmittel selber machen – Richtig einfach, oder?

Konntest du dein Spülmittel selber machen? Hat es geschäumt? Schreib’ mir einfach in den Kommentaren. Warum müssen wir immer alles kaufen, wenn wir viele Dinge auch natürlich & plastikfrei selber machen können? Der Zero Waste Lebensstil macht alles natürlicher und einfacher. Ich hoffe, du bist mit deinem eigenen selbst gemachten Spülmittel zufrieden. Hast du Verbesserungsvorschläge oder bessere Zutaten, um Spülmittel selber zu machen? Dann schreib’ mir einfach in den Kommentaren.

Bleib‘ sauber,
Spülmittel selber machen

 

 

PS: Lerne im Do It Yourself Blog zum Beispiel auch, wie du Zahnpasta selber machen kannst!

Jetzt teilen!

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Auf CareElite.de gebe ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes Leben ohne Müll, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen. Mit jedem Einkauf, jedem Like und regelmäßigen Besuchen auf dem CareElite Blog unterstützt du mich unglaublich in meiner Arbeit für den Erhalt unserer Natur! Danke, dass du da bist! :)

Comments 21

  1. Wenn man das Spülmittel aus Efeu machen möchte:
    Wie viele Efeublätter muss man denn nehmen? Das geht aus der Anleitung leider nicht hervor…

    1. Post
      Author

      Hi Andreas! Nutze einfach ca. 20 Efeu-Blätter für dein eigenes Spülmittel 🙂 Mit Efeu kannst du auch dein Waschmittel selber machen. Da kannst die Blätter alternativ auch in ein engmaschiges Netz legen und direkt in die Wäschetrommel geben. Das ist auch möglich.

      Beste Grüße,
      Christoph

  2. Ich habe mir vor einiger Zeit das Spülmittel mit Natron selber gemacht. Bin allerdings mit dem Spülergebniss nicht ganz zufrieden. Meine Edelstahltöpfe habe immer eine schmierige schicht und auch die fettige Pfanne ist nach dem Spülen immer noch fettig. Was könnte ich falsch gemacht haben? Vg

    1. Post
      Author

      Hi Christine, entschuldige meine späte Antwort. Also fettig und schmierig.. es klingt, als ob du zu viele Tropfen des ätherischen Öls dazugegeben hast. Ich habe es ganz weggelassen, denn dabei geht es lediglich um den Geruch. Versuchs auch noch einmal ohne das Öl 🙂 Die anderen Inhaltsstoffe des selbst gemachten Spülmittels können eigentlich nicht die Ursache sein.

      Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte 🙂

      Mit besten Grüßen
      Christoph

  3. Hallo Christoph,
    Das hatte ich vergessen zu erwähnen, ich habe gar keine ätherischen Öle verwendet. Ich habe das Spüli mit Aleposeife angesetzt, kann das falsch sein?
    Vg Christine

  4. 1. Anmerkung: Wie der Name schon sagt, verflüchtigen sich ätherische Öle schnell – es ist eine Verschwendung, sie in die heiße Flüssigkeit zu geben, dann auch noch weiterzukochen usw. – nach dem Herstellen solch selbst gemachten Mittels kann man ein paar Tropfen in die Flasche dazugeben, nach dem Abkühlen. Alles andere ist Quatsch.
    2. Ich habe schon einige Rezepte für selbst hergestelltes Spülmittel ausprobiert – keines davon hatte eine auch nur ansatzweise befriedigende Reinigungswirkung, und für den nicht ausreichenden Reinigungseffekt musste man auch noch Unmengen ins Spülwasser geben. Dass ein paar Tropfen ätherisches Öl einen schmierigen Film auf Töpfe und Pfannen hinterassen haben könnten, das ist absurd. Die Rezeptur reinigt einfach nicht, auch Gläser werden nicht sauber.
    Schade, aber es ist so, dass man einen Ersatz für handelsübliche Spülmittel nicht einfach so selbst herstellen kann. Ich wünschte, es wäre anders. Gut wäre, wenn es so etwas wie „festes Spülmittel“ gäbe, dann hätte man schon mal keinen Plastikabfall.

    1. Post
      Author

      Hi THP, ich mache jetzt immer das Spülmittel aus Efeu selber und es ist sowohl einfach in der Herstellung und hat auch eine gute Reinigungskraft. Ich habe echt absolut keine Probleme damit. 🙂 Hast du das schon ausprobiert?

      Beste Grüße,
      Christoph

  5. Wow das sind ja mega coole Ideen. endlich muss ich das nicht mehr kaufen und kann sparen und der Umwelt helfen. Klasse ich freue mich das du dir die Mühe gibst sowas mit uns zu teilen. Danke und weiter so.

    Liebe Grüße Anja

    1. Post
      Author

      Hallo Anja,

      ich danke dir für dein Feedback! Viel Spaß mit deinem eigenen Spülmittel 🙂

      Liebe Grüße
      Christoph

  6. Oh das hört sich wirklich alles sehr interessant an und ich denke ich werde mal probieren mir selbst was zusammen zu brauen

    1. Post
      Author

      Hi Chrissi,

      mach‘ das auf jeden Fall! Ich empfehle dir die Variante mit Efeu. Wirklich easy! 😉

      Bleib‘ sauber,
      Christoph

  7. Erstmal vielen Dank für deine Arbeit und Mühe. Ich bin auch auf der Suche nach einer Alternative zum Spülmittel da ich bzw meine Haut die nicht so gut vertragen und mit Handschuhen spülen finde ich irgendwie ein wenig befremdlich 😀
    Kannst du mir da einen Tipp geben?

    1. Post
      Author

      Moin Sascha, steht doch alles im Artikel 😉

      Ich empfehle dir das Spülmittel aus Efeublättern. Funktioniert einwandfrei.

      Bleib‘ sauber,
      Christoph

    1. Post
      Author
  8. Habe mich da vor einiger Zeit auch mal daran versucht aber es ist wohl gründlich in die Hose gegangen, da ich das aber generell sehr interessant finde sich seine Sachen nach Möglichkeit selber zu machen, werde ich es mit deinen Tipps noch mal probieren.

    Vielen Dank und weiter so

    1. Post
      Author

      Moin Jan,

      woran ist es genau gescheitert? 🙂 Versuch’s mit Efeu, das ist super einfach!

      Viele Grüße,
      Christoph

  9. Huhu.. ich freue mich sehr eine Alternative zum Kaufspüli auszuprobieren. Leider ist mein Spülmittel nach dem Abkühlen fest geworden 🙁
    Lg Julia

    1. Post
      Author

      Hey Julia! 🙂

      Oh, welche Zutaten hast du genommen? Sonst probiere es gern mal mit Efeu!

      Bleib‘ sauber,
      Christoph

  10. Ich möchte gerne das Efeuspülmittel ausprobieren. Efeu ist doch eigentlich giftig, ist das kein Problem mit dem Spülen von Essgeschirr? Was weiß man darüber?

    VG
    Michaela

    1. Post
      Author

      Hi Michaela!

      Ich habe gerade ein bisschen recherchiert. Es gibt zwei Formen vom Efeu:

      – Bodendecker-Efeu und Jugendform von Hedera helix sind tendenziell nicht giftig
      – Fruchtende Altersform Hedera helix ‚Arbonrescens‘ sind giftig

      Doch bei der Verwendung für’s Spülmittel musst du dir keine Sorgen machen. Genauso wie herkömmliches Spülmittel, sollte es einfach nicht getrunken werden oder in die Augen kommen.

      Viele Grüße,
      Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.