Nachhaltiges Konfetti selber machen ohne Plastik

Plastikfreies Konfetti selber machen

Tabea CareElite Blog, Plastikfrei leben Leave a Comment

Du möchtest dir ein natürliches, plastikfreies Konfetti selber machen? Dann bist du hier richtig. Tausende Tonnen Konfetti werden weltweit jedes Jahr hergestellt, manche aus Papier, manche aus Plastik. Es ist ein langer Herstellungsprozess, bei dem eine Menge Müll anfällt. Und das alles für ein Produkt, das nur wenige Sekunden lang genutzt wird. Das ist alles andere als im Sinne des plastikfreien Lebens. In diesem Artikel zeige ich dir deshalb fünf nachhaltige Alternativen, mit denen du ein plastikfreies Konfetti selber machen kannst.

Warum du Konfetti selber machen solltest

Konfetti selber machen

Konfetti ist zwar auch ein Abfallprodukt aus der Perforation von Endlospapier, wird aber teils auch als eigenständiges Produkt produziert. In der Schweiz stellt die Konfetti-Fabrik in Näfels alleine 100 Tonnen Konfetti pro Jahr her. Das benötigt natürlich einiges an Ressourcen. Konfetti wird oft aus reinem Papier hergestellt, dennoch gibt es auch Varianten, die zum Teil aus Plastik bestehen. Spätestens bei der Verpackung des Produktes, kommt aber in den meisten Fällen Plastik ins Spiel. Zudem muss man natürlich auch noch beachten, dass Konfetti in der Umwelt verteilt wird. Besonders, wenn Plastik in im Konfetti enthalten ist, wird es zum Plastikmüll in der Umwelt. Da es von Tieren gegessen werden kann, stellt Konfetti auch eine Bedrohung für die Tierwelt dar. Gibt es denn da nicht natürliche, nachhaltige Alternativen für das Konfetti, die zum Beispiel für eine lustige, plastikfreie Party geeignet sind? Na klar gibt es die. Jetzt zeige ich dir die besten Möglichkeiten, wie du plastikfreies Konfetti selber machen kannst.

1. Plastikfreies Konfetti selber machen aus Laubblättern

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Christoph Schulz 🌿 (@careelite.de) am


Im Herbst, wenn die Blätter langsam bunter werden, kann man ganz einfach Konfetti selber machen aus Laubblättern. Dafür benötigst du nichts weiteres als die gesammelten Laubblätter und einen Locher. Alternativ kannst du die Blätter auch in Längsstreifen zerschneiden. Eine weitere Variante ist das Ausstanzen mit einem Papier-Stanzer. Der Vorteil an dem Konfetti aus Laubblättern ist, dass du es auch problemlos draußen sammeln und auch verwenden kannst. Ob Haselnuss, Ahorn oder Kastanie – welche Laubblätter du verwendest spielt keine Rolle. Und das beste: Laubblätter haben unterschiedliche Farben, wodurch du auch ein ziemlich buntes Konfetti selber machen kannst.

2. Konfetti selber machen aus altem Geschenkpapier

Gebrauchtes Geschenkpapier kann man ganz einfach aufbewahren und bei dem nächsten Geburtstag oder einem anderen Anlass wiederverwenden. Sollte das Geschenkpapier allerdings mal zu zerknittert sein, kannst du aus dem Papier Konfetti selber machen. Da Geschenkpapier mit vielen verschiedenen Motiven bedruckt ist, entsteht ein buntes Konfetti.

Hinweis: Wenn das Geschenkpapier zum Teil aus Plastik besteht, wende es bitte nicht draußen an – denn so machst verstreust du den nicht abbaubaren Kunststoff in der Umwelt.

3. Konfetti selber machen aus alten Prospekten und Zeitungen

Wenn du kein altes Geschenkpapier zur Verfügung hast, kannst du dir auch einfach einen alten Prospekt oder eine alte Zeitung schnappen. Stanze das Papier wie gewohnt – je bunter das Konfetti, desto besser. Solange das Prospekt nicht aus Kunststoff besteht, kannst du das Konfetti in der Regel auch draußen anwenden.

Tipp: Aus altem Zeitungspapier kannst du auch wunderbar plastikfreie Mülltüten selber machen.

4. Konfetti selber machen aus getrockneten Blüten

Konfetti selber machen

Noch bunter und vielfältiger ist Konfetti aus getrockneten Blüten. Gerade für Hochzeiten eignet sich das selbst gemachte Konfetti besonders gut. Genauso, wie bei Laubblättern, kannst du das Konfetti dann auch draußen in der Natur verwenden. Durch die farbenfrohen Blüten wird der Konfetti-Regen also noch deutlich bunter.

5. Blühendes Konfetti selber machen

Besonders schön ist blühendes Konfetti. Das ist nicht nur umweltschonend, sondern sorgt auch noch dafür, dass neue Blumen wachsen. Blühendes Konfetti eignet sich nicht nur für besondere Anlässe, sondern ist auch ein schönes Geschenk. Wenn Kinder mit dir zusammen Konfetti selber machen, haben sie garantiert auch eine Menge Spaß dabei.

Für das selbst gemachte Konfetti brauchst du:

Anleitung für das selbst gemachte Konfetti: 

Zerkleinere das Papier aus dem alten Prospekt und lege es in eine Schale mit Wasser. Lasse es dort eine Stunde lang quellen. Die beste Konsistenz bekommst du, wenn du das Wasser und das Papier zu einem Brei verarbeitest. Den entstandenen Brei schüttest du nun in ein Sieb. Das überschüssige Wasser kannst du nun noch ausdrücken. Nun verstreust du die kleinen (!) Blumensamen auf die noch feuchte Masse. Das entstandene Samen-Papier kannst du nun im Backofen bei 37 Grad oder auf der Heizung trocknen lassen. Anschließend kannst du das fertige Papier in die gewünschten Formen zerstanzen.

Einfach Konfetti selber machen

Wenn man an das Thema Umweltschutz denkt, schießt einem nicht gerade Party-Konfetti in den Kopf. Dabei machen nachhaltige Alternativen zu Party Hits wie Konfetti einen großen Unterschied. Heute hast du gesehen, dass du zum Beispiel aus Laubblättern wunderbar ein natürliches Konfetti selber machen kannst. Auch mit dem blühenden Konfetti tust du der Umwelt wirklich etwas Gutes. Das plastikfreie Konfetti ist auch eine super Möglichkeit, um Kinder an das Thema Nachhaltigkeit heranzuführen.

Hast du Fragen oder Anregungen zum selbst gemachten, natürlichen Konfetti? Dann hinterlasse mir gern einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Liebe Grüße,

Tabea CareElite

PS.: Selbst gemachtes Konfetti aus Papier ist eine gute, plastikfreie Alternative. Doch auch Papier verbraucht die natürliche Ressource Holz. Im Artikel 18 Tipps zum Papier sparen erfährst du, wie du mit mit einfachen Tricks im Alltag Papier sparen kannst.

Hey, ich bin Tabea. Vor einigen Jahren bin ich auf das Plastik- und Müll-Problem unseres Planeten aufmerksam geworden und versuche seitdem, mich aktiv dafür einzusetzen, dass unser Planet wieder sauberer wird. Es ist ein langer Weg bis zum Ziel, aber ich glaube daran, dass man schon mit den kleinen alltäglichen Dingen die Welt zum Positiven verändern kann. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.