Nachhaltiger Weihnachtsbaum und umweltfreundliche Entsorgung

Nachhaltiger Weihnachtsbaum – Tipps und Alternativen zum Tannenbaum

Christoph Schulz Blog, Konsum, Umweltschutz Leave a Comment

Gibts es nachhaltige Alternativen zum Weihnachtsbaum? Der Christbaum ist eine schöne, alte Tradition – Millionen von Menschen auf der ganzen Welt stellen ihn sich jedes Jahr ins Wohnzimmer. Doch ein Großteil der Weihnachtsbäume stammt von Plantagen, auf denen er chemisch gedüngt und mit Pestiziden behandelt wurde. Da muss es doch nachhaltigere und natürlichere Alternativen geben, oder nicht?

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie du an einen nachhaltigen Weihnachtsbaum kommst und welche Alternativen es zur klassischen Tanne gibt. Auf geht’s!

Hier ist noch ein kurzes Inhaltsverzeichnis für dich:

  1. Gründe
  2. Alternativen
  3. Christbaumschmuck
  4. Entsorgung
  5. Schlusswort

Tipp: Im Artikel nachhaltige Weihnachten ohne Plastik bekommst du noch viele weitere Tipps rund um eine umweltfreundliche Weihnachtszeit.

Gute Gründe für einen nachhaltigen Weihnachtsbaum

Weihnachtsbaum Alternativen die umweltfreundlich sind

Im Jahr 2018 wurden in Deutschland 29,8 Millionen Weihnachtsbäume verkauft – Tendenz steigend.₁ Hier möchte ich dir hier zunächst einmal die Gründe dafür nennen, einen nachhaltigen Weihnachtsbaum und nicht den billigen Weihnachtsbaum von der Plantage zu bevorzugen:

  • Wachstumsdauer: Acht bis zehn Jahre braucht beispielsweise eine Nordmanntanne, bis sie groß genug für den Verkauf ist.₂
  • Nutzungsdauer: Spätestens am 06. Januar verschwindet der Weihnachtsbaum im Regelfall wieder von der Bildfläche. Er wird also meistens nur gefällt, um ihn für ein paar Wochen in der Wohnung zu haben.
  • Klimawandel: In Zeiten der globalen Erwärmung ist jeder Baum wichtig – auch die Tanne. Denn sie speichern das von uns Menschen ausgestoßene CO2 und wirken dem Klimawandel entgegen.
  • Wasserverbrauch: In dem Jahrzehnt, in dem der Tannenbaum auf klassischen Plantagen wächst und gedeiht, hat er natürlich auch einen sehr hohen Wasserverbrauch. Durch Alternativen kann dieser reduziert oder gänzlich eingespart werden.
  • Giftige Plantagen-Bäume: Willst du wirklich einen billigen und mit Pestiziden und chemisch behandelten Baum in deiner Wohnung? Zum Wohl der eigenen Gesundheit und zum Schutz von Tieren, Gewässern und Böden ist die nachhaltige Alternative zu empfehlen.
  • Wegwerfartikel: Ein Weihnachtsbaum ist ein oft teurer Wegwerfartikel, den man nur für kurze Zeit nutzt. Warum also nicht zu einer umweltfreundlicheren Alternative greifen?

Tipp: Die Bevorzugung eines nachhaltigen Christbaums hat also auch ökologische Gründe. Im Artikel über die Umweltprobleme unserer Zeit erfährst du noch mehr über die größten Herausforderungen der Menschheit.

8 nachhaltige Weihnachtsbaum Alternativen im Überblick

die Wurzeln nicht austrocknen

Für den klassisch unter Pestizid-Einsatz angebauten Weihnachtsbaum von der Plantage gibt es natürlich jede Menge umweltfreundlichere Alternativen. Hier sind einige Ideen, um dir deinen Christbaum nachhaltig zu beschaffen oder zu ersetzen.

1. Bio-Weihnachtsbaum aus ökologischem Anbau

Anstatt auf monokulturellen Plantagen wachen Bio-Weihnachtsbäume in der Regel in Mischkulturen auf, sodass sie beispielsweise dem Artensterben entgegenwirken, anstatt es zu fördern. Ökologisch angebaute Bäume sind dadurch auch nicht so anfällig für Schädlinge und müssen dementsprechend auch nich mit Pestiziden behandelt werden. Achte bei dem Kauf eines nachhaltigen Weihnachtsbaums unbedingt auf die Siegel, die einen ökologischen Anbau zertifizieren – beispielsweise Bioland, Naturland, Demeter oder verwendete, geschützte Begriffe wie „Bio“ und „Öko“.

Tipp: Im Artikel über Greenwashing erfährst du mehr über geschützte Begriffe und darüber, wie du Unternehmen entlarven kannst, die sich grün waschen.

2. Weihnachtsbaum aus der Region

Eine weitere nachhaltige Alternative zum Weihnachtsbaum aus konventionellem Anbau stellt der regionale Tannenbaum dar. Denn viele Bäume kommen aus dem Ausland zu uns und haben tatsächlich längere Transportwege hinter sich. Da die meisten Tannenbäume nach der Weihnachtszeit entsorgt werden, sind die Emissionen durch den Transport absolut unnötig. Regionale Fichten, Kiefern und Tannen aus ökologischem Anbau sind daher eine deutlich nachhaltigere Alternative.

Tipp: Was für den Weihnachtsbaum gilt, gilt natürlich auch für deine Ernährung. Mehr darüber erfährst du im Beitrag über regionales Einkaufen.

3. Weihnachtsbaum im Topf

Es geht auch ganz ohne das Fällen einer Tanne. Das ist dann natürlich ein Ansatz ganz im Sinne des Zero Waste Lebensstils – denn wenn der Christbaum nach der Weihnachtszeit wieder umgepflanzt wird, kann er weiterleben, anstatt als kurzweiliger Biomüll zu enden.

Wenn diese nachhaltige Alternative für dich in Frage kommt, solltest du die folgenden Tipps beherzigen:

  • Im Idealfall ist der Weihnachtsbaum schon zuvor im Topf gewachsen, damit das Wurzelwerk unversehrt ist und die Anwuchschancen nach dem Umpflanzen steigen.
  • Gib dem Weihnachtsbaum im Topf eine Chance, sich langsam an die wärmeren Temperaturen im Wohnzimmer zu gewöhnen. Beispielsweise indem du ihn übergangsweise erst einmal im kalten Hausflur oder der Garage stehen lässt.
  • Der Weihnachtsbaum sollte eher kleiner sein – eine große bis zu 1,20 Metern ist empfehlenswert, wenn man die Anwuchschancen hoch halten möchte.
  • Finde einen möglichst kühlen Standort für den Weihnachtsbaum in deiner Wohnung, damit er die Zeit in deinen vier Wänden unbeschadet übersteht.
  • Gieße deine Tanne alle zwei Tage und sprühe sie etwas mit Wasser ein, damit er nicht vertrocknet und damit die Nadeln nicht abfallen.

4. Fairer Weihnachtsbaum

Bei Weitem nicht alle Weihnachtsbäume werden unter fairen Bedingungen produziert – doch gerade zu Weihnachten wünscht man sich ja ein faires Miteinander. Damit das Fest der Liebe auch dem eigenen Namen gerecht wird, sollte man schon beim Saatgut ansetzen – denn das stammt in der Regel aus Georgien und wird dort unter schwierigen Bedingungen gepflückt. Projekte wie beispielsweise Fair Trees setzen sich dafür ein, dass die Arbeiter vor Ort einen angemessenen Lohn und sichere Kletterausrüstungen erhalten.

5. DIY-Weihnachtsbaum ohne echten Baum

Ich weiß, dass ein Weihnachten ganz ohne echten Baum ein heikles Thema ist. Dennoch ist das natürlich für viele eine Alternative zum Weihnachtsbaum, die nicht unerwähnt bleiben sollte.

Wie schon auf dem Bild oben zu sehen, kannst du auch kreativ werden und dir selbst eine Weihnachtsbaum Alternative basteln – zum Beispiel aus Naturmaterial wie Ästen und Zweigen. Auf diese Weise muss kein Baum gefällt werden und du hast dennoch die Chance, Geschenke „unter den Baum“ zu legen.

Buchtipp Nachhaltig leben für Einsteiger

6. Plastik-Weihnachtsbaum?

Vielen kommt als Weihnachtsbaum Alternative natürlich ein wiedervewendbarer Christbaum aus Plastik in den Sinn. Man kann sie zwar beliebig oft wiederverwenden, allerdings werden diese Bäume oft in Asien unter geringen Umweltstandards hergestellt und tausende von Kilometern mit dem Flugzeug oder dem Schiff transportiert. Zudem hat der echte Baum natürlich Tradition – der Plastikbaum nicht.

Meiner Meinung nach gibt es nachhaltigere und natürlichere Alternativen zum Plastikbaum.

7. Weihnachtsbaum zur Miete und Leihe

Ja, auch das geht! Es gibt viele Anbieter und Mietservices für Tannenbäume. Dabei leihst du dir einen Baum im Topf aus, gewöhnst ihn langsam an die Wärme in der Wohnung und gibst ihn nach der Weihnachtszeit wieder zurück. Oft wird das sogar mit Anlieferung und Abholung angeboten.

Den Weihnachtsbaum nachhaltig gestalten

Weihnachtsbaum - Christbaumschmuck nachhaltig gestalten

Ein nachhaltiger Weihnachtsbaum ist schön und gut – doch damit die Tradition bewahrt werden kann, fehlen noch Schmuck und Geschenke, die ihn zieren. Auch dazu habe ich dir hier ein paar umweltfreundliche Tipps zur Inspiration zusammengestellt.

Nachhaltiger Christbaumschmuck

Plastik-Kugeln und ständig neue Farben am Weihnachtsbaum? Ist das wirklich notwendig? Wenn du deinen Weihnachtsbaum vollständig nachhaltig gestalten möchtest, dann kannst du auch auf natürlichen Schmuck setzen. Hier ein paar Ideen als Inspiration:

  • Selber machen: Wie wäre es, wenn du deinen Christbaumschmuck einfach selber machst. Beispielsweise einen Strohstern – anstatt ihn über tausende Kilometer aus Asien anreisen zu lassen, kannst du ihn auch einfach selber binden und auf die Plastikverpackung verzichten.
  • Schmuck aus Holz: Sterne, Weihnachtsmänner und Kugeln gibt es auch aus Naturmaterial wie zum Beispiel Holz. Achte darauf, dass es sich nicht um Tropenhölzer handelt, damit du die illegale Abholzung der Wälder nicht förderst.
  • Christbaumschmuck aus der Natur: Na klar! Wieso nicht einfach echte Tannenzapfen an den Baum hängen – die kannst du zum Beispiel auch etwas dekorieren und jedes Jahr erneut verwenden.
  • Keine Schadstoffe im Christbaumschmuck: Oft befinden sich Schwermetalle, Weichmacher oder giftige Farbstoffe in Christbaumschmuck-Artikeln – beispielsweise nutzen manche Hersteller immer noch Blei zur Herstellung von Lametta. Setze lieber auf gesunde, nachhaltige Alternativen.

Nachhaltige Geschenke unterm Weihnachtsbaum

Nicht nur am Baum, sondern auch unter dem Baum sollte alles passen! Nutze die folgenden Tipps für möglichst umweltfreundliche Geschenke:

  • Geschenke plastikfrei verpacken: Warum verpackst du deine Geschenke nicht ohne Kunststoff – und dafür etwas kreativer und natürlicher? Im Artikel Geschenke plastikfrei verpacken erfährst du mehr.
  • Vegane Weihnachtsgeschenke: Suchst du noch ein cooles Geschenk für Veganer oder möchtest du jemandem ein Geschenk frei von Tierleid machen? Dann schaue doch Mal in den Artikel über vegane Weihnachtsgeschenke und Geschenkideen.
  • Plastikfreie Weihnachtsgeschenke: Nachhaltige Geschenke kommen immer gut an – lasse dich im Beitrag über Weihnachtsgeschenke ohne Plastik inspirieren.
  • Persönliche Geschenke: Überlege dir etwas Persönliches, wie beispielsweise einen selbstgestalteten Gutschein für einen romantischen Abend, ein leckeres Essen oder eine Massage. So reduzierst du gleichzeitig deinen Konsum zur Weihnachtszeit und kannst nachhaltig Geld sparen.

Frage: Hast du weitere Ideen für nachhaltige Geschenke und umweltfreundlichen Christbaumschmuck? Dann schreibe gern einen Kommentar unter diesen Beitrag.

Tipps für die nachhaltige Entsorgung des Weihnachtsbaums

Weihnachtsbaum im Müll entsorgt - nachhaltige Alternativen

Die Weihnachtszeit ist vorüber und spätestens am 06. Januar wird der gefällte Christbaum dann aus dem Haus geschafft. Doch wie entsorgt man ihn eigentlich ordnungsgemäß und möglichst umweltfreundlich? Auch dazu bekommst du hier ein paar Tipps:

  • Vor der Entsorgung: Dein Weihnachtsbaum muss natürlich vollständig abgeschmückt sein.
  • Verzichte auf Kunstschnee und Dekosprays: Diese enthalten nämlich Lösungsmittel und Treibgase – uns morgen dafür, dass der Baum nicht mehr als Bio-Müll entsorgt werden.
  • Ordnungsgemäße Entsorgung: Viele Gemeinden veröffentlichen Abholungstermine, an denen die Weihnachtsbäume von der Straße eingesammelt werden – bei dir auch? Dann kannst du den Baum am Abholtag einfach an den Straßenrand oder an die vorgeschriebene Sammelstelle legen. Sonst sind Wertstoffhöfe und Kompostwerke die richtige Anlaufstelle für die kostenlose Entsorgung.
  • Nicht im Wald entsorgen: Werfe den Baum nach der Weihnachtszeit bitte nicht einfach in den Wald. Er braucht dort zu lange, um vollständig abgebaut zu werden – zudem ist es eine Ordnungswidrigkeit.

Tipp: Wie wäre es denn damit, zu Weihnachten einfach mal einen Baum zu verschenken oder selbst einen zu pflanzen? Du kannst beispielsweise mit Treedom online Bäume pflanzen lassen und ihnen beim wachsen zusehen. Kleinbauern kümmern sich um den Baum und können von der Ernte ihre Arbeit finanzieren.

Weihnachtsbaum? Das geht auch nachhaltig!

Wie du siehst, gibt es ziemlich viele nachhaltigere und sinnvollere Alternativen zum Weihnachtsbaum von der Plantage. Ich hoffe, dass du diesen Artikel noch rechtzeitig liest, damit du schon dieses Jahr einen nachhaltigen Weihnachtsbaum in deinem Wohnzimmer stellen kannst.

Hast du Fragen, Tipps oder eigene Erfahrungen mit nachhaltigen Weihnachtsbäumen, die du teilen möchtest? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar unter diesem Beitrag.

Bleib‘ nachhaltig und eine schöne Weihnachtszeit,

Plastikfrei leben - Weniger Plastikmüll in der Umwelt

PS.: Wenn du noch nicht alle Geschenke zusammen hast, kannst du dich übrigens auch bei den Geschenken aus dem Plastikfrei-Shop inspirieren lassen.

Quellenangaben:
₁ Statista GmbH (2019: Absatz von Weihnachtsbäumen in Deutschland in den Jahren 2000 bis 2018, abrufbar unter https://de.statista.com/statistik/daten/studie/372294/umfrage/absatz-von-weihnachtsbaeumen-in-deutschland. [20.12.2019].

₂ VRM GmbH & Co. KG: Wie lange wächst ein Weihnachtsbaum?, abrufbar unter https://kruschel-kinder.de/wissen/natur-und-forschen/Wie_lange_waechst_ein_Weihnachtsbaum_13698950.htm. [20.12.2019].

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Bei CareElite gebe ich dir zusammen mit anderen umweltbewussten Bloggern Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen.Wenn du möchtest, dass wir weiter mit voller Kraft an CareElite arbeiten, kannst du uns gern ein paar Taler für die technische Verbesserung der Webseite, CleanUp-Material und neue aufklärende Blogbeiträge in unsere Kaffeekasse werfen. So oder so - danke, dass du da bist!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.