Zum Inhalt springen
Nachhaltige Karten gestalten - Tipps und Ideen

Nachhaltige Karten gestalten – 6 Tipps für umweltfreundliche Geschenk- und Einladungskarten

Du willst Karten nachhaltig gestalten? Ob Einladung oder Geschenk – ob Hochzeit, Geburtstag, Taufe oder Trauer – hier bist du auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Nichts ist langweiliger als eine Geschenk- oder Einladungskarte der Marke „billige Massenware“, die unmittelbar einen Tag nach dem besonderen Tag bereits in der Mülltonne oder irgendeiner staubigen Schublade verschwindet. Besser sind Karten, die aus der Masse herausstechen und gerne vom Empfänger aufbewahrt werden.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du nachhaltige Karten upgraden und zu etwas Besonderem machen kannst. Nachhaltig, weil sie aus ökologischen Materialien besteht und nachhaltig, weil sie dauerhaft Freude bereitet. Auf geht's!

Vorab findest du hier schon einmal eine Übersicht über den Beitrag:

  1. Bevorzuge Karten aus zertifiziertem Recyclingpapier
  2. Stecke sie in einen ökologischen Umschlag
  3. Nutze einen pflanzlichen Kleber
  4. Verwende biologisch abbaubare Dekoration
  5. Sorge dafür, dass deine Karte lange Freude bereitet

1. Material

Nachhaltige Karten kannst du grundsätzlich selbst basteln, in der Drogerie kaufen oder sie dir in Kopierläden und bei Online-Anbietern individuell bedrucken lassen.

Achte darauf, dass das Material aus einem möglichst nachhaltigen Papier besteht. Altpapier und Altpappe bieten sich sehr gut zum Basteln an. Wenn du neue Pappe oder neues Papier verwendest, solltest du auch ein Auge darauf werfen, dass es sich um Recyclingpapier handelt. Umweltfreundliches Papier, das nicht in Verbindung mit der Abholzung von Regenwäldern steht, kann man vor allem an Ökopapier-Umweltsiegeln wie „Der Blaue Engel“, „UWS-Papier“, „Ökopa plus“ und nicht zuletzt am „FSC-Siegel“ erkennen.

Wichtig für die Umweltbilanz und die Nachhaltigkeit deiner Karte ist auch, dass die verwendeten Druckfarben auf nachwachsenden Rohstoffen basieren und frei von Chemie sind.

Tipp: Versuche möglichst wenig Müll zu machen und bestehende, natürliche Ressourcen so gut es geht wiederzuverwenden.

2. Umschlag

Umschlag von nachhaltige Karte

Auch beim Umschlag deiner nachhaltigen Karte gelten natürlich die eben genannten Empfehlungen. Bevorzuge Recyclingpapier aus gänzlich naturbelassenem Material – selbstverständlich ohne Plastikfenster. Und achte wieder auf die wichtigsten Umweltsiegel für ökologisches Papier. Lasse dir dann noch einen schönen, passenden Spruch für den Umschlag einfallen und garniere das Kuvert schlussendlich noch mit etwas Dekoration.

Tipp: Schau dich gern im Zitate Blog von CareElite um. Dort findest du zum Beispiel wirkungsvolle Sprüche über Liebe und die besten Zitate über Freundschaft.

3. Kleber

Um Deko zu befestigen oder den Umschlag deiner Geschenkkarte sicherer zu verkleben, benötigst du auch noch einen Kleber. Ich war selbst überrascht. Doch du brauchst wirklich nur Mehl, Wasser, eine Schüssel und ein Schraubglas, um dir deinen eigenen, völlig natürlichen Kleber herzustellen. Einfach Mehl und Wasser im gleichen Verhältnis solange zusammenrühren, bis eine feste, gleichmäßige Masse entsteht. Das ist alles!

Alternativ gibt es aber auch pflanzlichen Kleber ohne giftige Chemikalien wie Formaldehyd und VOC im Handel zu kaufen. Der bringt's natürlich auch.

4. Deko

Karte mit Naturmaterial dekorieren
Dekoriere deine Geschenkkarte mit Naturmaterial wie Blättern und natürlichem Bindfaden / Credits: Shutterstock Nina-lit 2022564632

Nun wird es Zeit, deine Geschenkkarte von außen und innen noch etwas aufzupeppen! Wie wäre es, wenn du den natürlichen Umschlag mit Tannenzapfen, einem kleinen Eukalyptus-Zweig oder ein, zwei Laubblättern beklebst?

Von innen bietet sich plastikfreies, selbst ausgestanztes Konfetti an. Alles was du dafür brauchst, sind trockene Laubblätter. Mit einer Lochzange oder einem Locher kannst du sie einfach so lange Löchern, bis du unzählige kleine Konfettis zusammen hast. Gemeinsam mit der Karte rein in den Umschlag, fertig!

5. Emotionen

Nun bringen die schönste Karte, der natürlichste Umschlag, der ökologischste Kleber (man sieht ihn ja nicht einmal) und die top-abgestimmte Dekoration nichts, wenn der Inhalt der Karte unpassend ist und sie nach wenigen Tagen im Müll landet. Da ist nun deine Kreativität und Menschenkenntnis gefragt, damit die Geschenkkarte dem Empfänger so große Freude bereitet, dass er/sie diese gerne aufbewahrt.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem tollen, persönlichen Schreiben inklusive eines Gutscheins? Im Web findest du definitiv großartige Gutschein-Ideen, falls deine Kreativität eingerostet ist. Finde also die richtigen Worte und Ergänzungen, um deine nachhaltige Karte abzurunden.

Tipp: Wie du Geschenke möglichst plastikfrei verpackst, erfährst du im verlinkten Beitrag!

Nachhaltige Karten selbst gestalten – das ist easy!

Nachhaltige Geschenkkarten selber machen

Nun hast du die wichtigsten Tipps für wirklich umweltfreundliche, einzigartige Geschenkkarten an der Hand. Die nachhaltigen Karten selbst, solltest du möglichst persönlich und am besten bei einer kleinen Fahrradtour an die Empfänger übergeben, wenn die Entfernung dies zulässt. So geht das Naturmaterial am Umschlag nicht verloren und du kannst gleichzeitig auch noch deinen ökologischen Fußabdruck reduzieren. Außerdem wird die persönliche Übergabe sicherlich auch für Freude beim Empfänger sorgen. 😉

Ich hoffe, dass du diese Tipps für ökologische Kärtchen nutzen kannst. Fallen dir weitere Ideen für möglichst nachhaltige Geschenk- und Einladungskarten ein, die hier noch fehlen? Dann freue ich mich jetzt schon auf deinen Kommentar.

Bleib‘ nachhaltig,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Hast du Lust auf weitere nachhaltige Do-It-Yourself-Ideen? Dann schau dir unbedingt Mal meinen selbstgebauten Esstisch aus alten Eichenbohlen an. Viel Spaß!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

* Links mit Sternchen sind sogenannte Affiliate-Links: Wenn du darauf klickst und etwas kaufst, unterstützt du automatisch und aktiv meine Arbeit mit CareElite.de, da ich einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös erhalte – und am Produkt-Preis ändert sich dabei selbstverständlich nichts. Vielen Dank für deinen Support und beste Grüße, Christoph!

nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes, nachhaltiges Leben sowie deine persönliche Weiterentwicklung an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.