DIY Esstisch selber bauen aus Holzbohlen

DIY Esstisch aus alten Holzbohlen selber bauen

Christoph CareElite Blog, DIY Möbel, Recycling & Upcycling 12 Comments

Du willst dir einen DIY Esstisch selber bauen aus alten Holzbohlen? Dann wird dir dieser Artikel aus dem DIY Möbel Blog dabei helfen. Ich habe mir nämlich auch meinen eigenen Esstisch gebaut – im rustikalen Industrie-Stil. Jetzt möchte ich dir genau zeigen, wie ich dabei vorgegangen bin und wie auch du dir deinen Esstisch aus Bohlen selber bauen kannst. Viel Erfolg!

Hier noch ein kurzes Inhaltsverzeichnis für dich:

Plan für’s Esstisch selber bauen

DIY Esstisch selber bauen aus Holzbohlen

Bevor du loslegst, solltest du die Material-, Stil- und Größen-Frage klar beantworten.

Zunächst einmal ist es wichtig, ein klares Bild vom zukünftigen Esstisch vor Augen zu haben und dieses Bild zumindest grob auf Papier zu bringen. Das erleichtert den Bau des Esstisches enorm, da du das genaue Ziel kennst und nicht ständig Anpassungen vornehmen musst. Bevor du aber den ersten Handschlag an deinem Tisch machst, sollte dir klar sein, was für einen Esstisch du selber bauen möchtest. Indem du dir die folgenden Fragen im Vorfeld beantwortest, bist du auf der sicheren Seite:

In welchem Stil den Esstisch selber bauen?

Möchtest du zum Beispiel einen schlichten, geradlinigen Esstisch oder doch lieber einen Tisch im minimalistischen Stil mit einem Hauch Industrie-Charme? Wie du auf den Bildern nach und nach erkennen kannst, habe ich für Letzteres entschieden. Es sollte ein DIY Esstisch aus Holzbohlen und Metall werden – nur zwei unterschiedliche Materialien also. Durch die alten, wieder überholten Eichenbohlen und die massiven Tischkufen, ist der Esstisch zwar schlicht, aber doch rustikal.

Die Frage nach dem Stil ist also schlussendlich auch eine Materialfrage. Mir war dabei außerdem wichtig, dass die Tischränder, an denen man später isst, nicht besäumt (begradigt) werden, sondern die natürliche Baumkante erhalten bleibt. So bekommt jeder Tisch seinen wirklich einzigartigen Stil.

Wo soll der Esstisch später stehen?

Wenn du dir einen Esstisch selber bauen willst, sollte dir der spätere Standort ziemlich genau klar sein. Denn besonders alte Holzbohlen haben hier und da mal einen kleinen Schönheitsfehler. Wenn man zum Beispiel schon weiß, dass sich eine Bohlen-Seite mit einer Macke sowieso unter dem Esstisch oder am später nicht sichtbaren Rand des Esstisches befindet, kann man sich eher damit zufrieden geben, als wenn die Materialfehler an einer sichtbaren Stelle sind.

Hinzu kommt, dass der zukünftige Raum des DIY Esstisches eventuell nicht rechteckig ist, sondern möglicherweise eine Schräge hat. Um den Tisch dennoch parallel zu anderen Einrichtungen bzw. Wänden verlaufen zu lassen, kann es durchaus Sinn machen, einer Tischseite ebenfalls den entsprechenden Winkel der Schräge zu verpassen.

Wie groß soll der DIY Esstisch werden?

DIY Esstisch selber bauen aus Holzbohlen

Es ist wichtig, im Vorfeld zu wissen, welche Maße dein Esstisch später haben soll. Die Skizze muss nicht schön sein. 😉

Dir sollte im Vorfeld ziemlich klar sein, wie dein selbst gebauter Esstisch später aussehen soll. Ich hatte mich im Vorfeld darauf festgelegt, dass der DIY Esstisch etwa 165 cm lang, 90 cm breit bzw. tief und 75 cm hoch sein sollte. Gewöhnliche Esstische sind nicht ganz so breit, doch für eine massive Wirkung, habe ich mich für einen etwas breiteren Tisch entschieden. Nicht zuletzt auch deshalb, weil die Holzbohlen ausreichend zur Verfügung standen.

Bevor du mit dem Hobeln, Schleifen und Streichen beginnst, solltest du dir also wirklich erst einmal klar darüber sein, welche Maße der DIY Esstisch schlussendlich haben sollte.

DIY Esstisch selber bauen

DIY Esstisch selber bauen - Anleitung

So sahen die drei Holzbohlen aus, nachdem ich vom Tischler zurückkam.

Die Idee des Esstischs steht – jetzt geht es ans Eingemachte. Wir wissen jetzt, aus welchem Material der Esstisch bestehen, welche Größe er ungefähr haben und in welchem Stil er gebaut werden soll. Im Folgenden möchte ich dir jetzt Schritt für Schritt zeigen, wie ich vorgegangen bin, um mir meinen Esstisch selber zu bauen.

1) Holzbohlen für den Esstisch besorgen

Die geeigneten Holzbohlen für den selbst gebauten Esstisch zu finden, ist auf dem Dorf tatsächlich einfacher als in der Stadt. Denn die Nachfrage nach hochwertigen Eichenbohlen ist im städtischen Raum inzwischen deutlich höher. Auf dem Dorf gibt es hingegen viele Bauern, die noch alte Holzbohlen auf dem Dachboden oder in ihrer Scheune haben. Ich will nicht sagen, dass die Bohlen dort wie Sand am Meer zu finden sind, aber…. sagen wir die Bohlen sind da zu finden, wie Plastikmüll in der Umwelt.

Wer also nach günstigen aber qualitativ-hochwertigen Holzbohlen sucht und Geld sparen will, sollte auf dem Dorf damit anfangen. Bei der Auswahl der passenden Bohlen ist es wichtig darauf zu achten, dass das Holz noch nicht von Holzwürmern zerfressen und noch relativ gerade ist. Durch das Hobeln kann man später noch ein paar Unebenheiten ausgleichen. Die Bohlen sollten natürlich der gewünschten Länge für den späteren Esstisch entsprechen – sicherheitshalber solltest du noch 30 cm dazurechnen, wenn du dich für alte Holzbohlen entscheidest. Im Baumarkt ist das natürlich alles etwas einfacher.

2) Bohlen säubern, hobeln, besäumen und schleifen

DIY Esstisch selber bauen - Anleitung

Beim Tischler werden die Holzbohlen besäumt, gehobelt und auf die gewünschte Länge zugeschnitten.

Die Hölzer für deinen selbst gebauten Esstisch hast du, jetzt müssen sie nur bearbeitet werden. Ich bin da folgendermaßen vorgegangen:

Als Erstes habe ich die Holzbohlen für den DIY Esstisch mit dem Hochdruckreiniger gesäubert. Wenn Bohlen mehr als 30 Jahre lang auf einem Bauernhof liegen, dann kann sich auf dem Holz nämlich schon einiges an Schmutz ansammeln. Nach der Reinigung konnte ich dann sehen, ob sich noch Nägel oder Schrauben im Holz befinden. Ein paar Nägel waren tatsächlich noch im Holz, die habe ich dann mit der Zange entfernt. Das ist ganz wichtig, bevor es im nächsten Schritt zum Tischler geht.

Mein befreundeter Tischler hat die Holzbohlen für den DIY Esstisch dann glatt gehobelt und schlussendlich besäumt – außer an zwei Seiten, an denen ich die natürliche Baumkante behalten wollte. Alle Hölzer wurden zudem auf die gleiche Länge gekürzt.

Die Arbeit des Tischlers war erledigt. Im Anschluss sahen die Holzbohlen für den DIY Esstisch so aus, wie auf dem Bild oben – glatt, sauber und aufeinander abgestimmt.

Ich habe das Holz dann zunächst einem 80er und final dann noch einmal mit einem feinen 180er Schleifpapier bearbeitet.

Tipp: Schleife nur die Oberfläche und die Seiten am Rand. Die Innenseiten der Hölzer, sowie die Unterseite solltest du nicht oder nur grob schleifen, damit keine Unebenheiten in deinem selbst gebauten Esstisch entstehen. Achte zudem darauf, dass die Jahresringe der jeweiligen Bohlen auch alle in die gleiche Richtung zeigen – denn dann arbeitet das Holz im Laufe der Zeit nicht in unterschiedliche Richtungen und die Oberfläche bleibt gleichmäßig.

Dinge wie einen Multischleifer, kannst du dir übrigens auch wunderbar ausleihen. Ich habe aber tatsächlich alles mit der Hand geschliffen, um die schlussendlichen Kosten möglichst gering zu halten. Das klingt nachher auch irgendwie cooler, wenn man das erste Mal mit Freunden an dem neuen Esstisch sitzt und davon erzählt, oder? 😉

3) Esstisch-Metallkufen parallel in Auftrag geben

Der Grundstein für die Oberfläche des DIY Esstischs war also gelegt. Doch was war eigentlich mit den Füßen des Tischs? Die habe ich schon während ich die Holzbohlen bearbeitet habe, in Auftrag gegeben. Das spart Einiges an Zeit. Im Internet wimmelt es von Anbietern von Metallkufen für DIY Möbel – doch die Preise variieren sehr stark.

Manche nehmen 400€ für zwei maßgenaue Kufen – glücklicherweise habe ich jemanden gefunden, der mir zwei Kufen für 100€ inklusive Versand in den gewünschten Maßen herstellt. Wenn du auch Interesse an dem Kontakt hast, dann schreibe mir einfach eine Mail an metallkufen[at]careelite.de und ich gebe dir den Kontakt gerne weiter.

4) Esstisch Holzbohlen zusammen schrauben

DIY Esstisch selber bauen - Anleitung

So sieht der fertige Esstisch aus Holzbohlen von unten aus – alle Bohlen sind stabil miteinander verschraubt.

Dieser Schritt ist natürlich optional, aber ich empfehle ihn wirklich jedem, der sich seinen Esstisch selber bauen will. Wie bereits beschrieben, arbeitet Holz im Laufe der Zeit – das heißt, es verbiegt sich. Entweder hat es das schon getan oder es wird es tun. Unebenheiten auf der Oberfläche deines Holzbohlen-Esstischs sind vorprogrammiert.

Deshalb habe ich mir beim Tischler noch drei Querlatten aus Eichenholz anfertigen lassen, die quer unter die drei Holzbohlen geschraubt wurden, um die Oberfläche zusammenzuhalten. Jeweils am Übergang zur nächsten Holzbohle habe ich, wie auf dem Bild abgebildet, Schrauben festgezogen, damit der Tisch später schön eben ist und massiv zusammenhält.

Tipp: Du solltest vorab an den Stellen mit Schrauben kleine Einbuchtungen in die Querlatte bohren und unter die Schraube noch eine Metallscheibe legen. So stabilisierst du deinen selbst gebauten Esstisch aus Holzbohlen.

5) Oberfläche des DIY Esstisches streichen

DIY Esstisch selber bauen - Anleitung

Um das Holz zu schützen und dem Esstisch einen coolen leicht glänzenden LookUp zu verpassen, kannst du den Tisch mit transparentem Hartwachsöl anstreichen.

Nachdem ich die Oberfläche gut abgeschliffen und schließlich auch noch vom Staub befreit habe, konnte sie dann endlich angestrichen werden. Um den natürlichen Charakter des Holzes zu bewahren, habe ich die Holzbohlen mit einer Malerrolle, einem Pinsel und einem transparenten Hartwachsöl gestrichen – es schützt das Holz und gibt dem DIY Esstisch einen leichten Glanzeffekt. Nach etwa 12 Stunden ist das Öl trocken und die Oberfläche erstrahlt schon einmal in ihrer finalen Optik.

Das transparente Hartwachsöl bekommst du in jedem Baumarkt – alternativ kannst du dir das Hartwachsöl hier besorgen*.

6) Metallkufen bearbeiten und mit Oberfläche verschrauben

DIY Esstisch selber bauen aus Holz und Metall

Hier werden gerade die Löcher in die Metallkufen gebohrt, durch die später Tischplatte und Beine miteinander verbunden werden.

Das ist der finale Schritt, wenn du dir einen DIY Esstisch selber bauen willst. Zwischenzeitlich sollten die Metallkufen angekommen sein. In meinem Fall, habe ich sie so auf die Unterseite der Tischplatte gelegt, wie sie später angeschraubt werden sollten. An den entsprechenden Punkten habe ich dann Löcher ins Metall gebaut, um die Holzbohlen mit den Metallen zu verschrauben. Dann habe ich nur noch das Metall kurz abgeschliffen und den Tischbeinen mit etwas Klarlack einen leichten Glanzeffekt verpasst. Wenn die Tische aber wirklich nur in der Wohnung sind, müssen die Beine im Grunde aber auch gar nicht angesprüht werden.

Das Coole beim Verbinden von Metall und Holz: Wenn die Holzbohlen an das Metall gezogen werden, gleichen sich auch die letzten Unebenheiten aus. Falls der Esstisch dann immer noch nicht ganz glatt ist, kannst du noch ein Mal ein paar Schrauben lösen und dünne Plättchen oder Pappe dazwischenlegen. Das kann unter Umständen etwas Fummelarbeit werden, aber am Ende lohnt es sich.

Die entsprechenden Schrauben findest du übrigens hier*. (je nach Bohlen-Dicke auszuwählen)

An den Esstisch setzen und genießen

DIY Esstisch selber bauen aus Holzbohlen

So sieht der fertige DIY Esstisch aus Holzbohlen aus. Wie findest du ihn?

Jetzt ist es geschafft und du kannst dich an deinen fertigen und nach allen persönlichen Wünschen selbst gebauten Esstisch setzen. Mit diesem DIY Esstisch haben wir mit den Holzbohlen altes Material im Sinne des Zero Waste Lebensstils wiederverwendet und mit den Metallkufen einen lokalen Dienstleister aus Deutschland unterstützt. Keine Massenware aus dem Möbelhaus – kein unnötiger Verpackungsmüll. Stattdessen ein echtes Unikat mit jeder Menge Industrie-Charme für schlussendlich kleines Geld. Und dafür musst du nicht einmal ein Tischler sein. Alles was du brauchst, ist ein guter Plan und Lust, Dinge selber zu machen.

Wie gefällt dir der selbst gebaute Esstisch? Hast du Fragen, Tipps oder Anregungen? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Beste Grüße,

Plastikfrei leben - Weniger Plastikmüll in der Umwelt

 

 

PS.: Ich habe nicht nur den Esstisch selber gebaut und die Anleitung hier im Do It Yourself Blog veröffentlicht. Zeitgleich habe ich aus dem gleichen Material auch noch einen Couchtisch und einen Schreibtisch selber gebaut. Hol‘ dir in den jeweiligen Artikel gerne noch ein bisschen Inspiration für deine DIY Möbel.

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Auf CareElite.de gebe ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes Leben ohne Müll, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen. Mit jedem Einkauf, jedem Like und regelmäßigen Besuchen auf dem CareElite Blog unterstützt du mich unglaublich in meiner Arbeit für den Erhalt unserer Natur! Danke, dass du da bist! :)

Comments 12

  1. Wohin denn alte Holzbohlen? Nun kann ich die Frage des Opas leicht beantworten, danke! Den ähnlichen kann er doch selbst für unser Gartenhaus anfertigen. Das Wohnzimmer wird schon von einem Esstisch aus der Eiche geschmückt, den wir uns in vorigem Jahr bauen ließen. Jeder von den Verwandten kann nun seinen Platz leicht finden. Danke für die Kreativität!

    1. Post
      Author
  2. Super, wenn man dazu in der Lage ist Möbel nach Maß zu fertigen. Mir fehlen leider Material, Werkzeug und Fertigkeiten. Ich finde es aber wunderbar, dass es Menschen gibt, die ihre Erfahrungen dazu teilen.

    1. Post
      Author

      Hi Emma, danke für dein Feedback. Das glaube ich dir nicht so ganz, wenn du hier eine Tischlerei als deine Webseite verlinkst 😉 Aber ich lasse es mal so stehen. Im Beitrag erfährst du genau, wo du das Material bekommst – Fertigkeiten kann man verbessern 🙂

      Viele Grüße
      Christoph

  3. Moin Moin,
    ich bin begeistert von deinem Tisch und plane zufällig genau den gleichen, mit den selben Maßen und allem drum und dran. Jetzt hab ich ihn endlich mal gesehen! 🙂
    Mein Problem ist jedoch die Beschaffung der Eichenbohlen, du hast nicht zufällig noch welche griffbereit, die du loswerden willst? 😀
    Wunderschöne Arbeit!

    Gruß Yannick

    1. Post
      Author

      Moin Moin!

      Danke für dein Feedback, freut mich! 🙂

      Wo wohnst du denn? Falls du aus dem Kreis Uelzen (Lüneburger Heide) kommst, kann ich dir sicher weiterhelfen. Sonst schau‘ mal bei eBay Kleinanzeigen in deiner Umgebung, da findest du fast immer etwas.

      Viele Grüße
      Christoph

  4. Hallo Christoph,
    Was für ein wundervoller Tisch! Und deine Anleitung ist auch wirklich toll- vielen Dank dafür:)
    Genau so möchte ich ihn auch bauen! Ich finde bei mir in der Nähe leider keine passenden Baudielen. Ebay-Kleinanzeigen durchforste ich schon regelmäßig.
    Kann ich vielleicht auf dein Angebot zurück kommen, dass du Yannick oben gemacht hast?:)
    Mein Bruder und ich würden gerne zusammen an dem Projekt arbeiten, also gleich zwei Tische bauen. Da ich gelegentlich Richtung Lüneburger Heide fahre, lässt sich da ja vielleicht was machen?:)
    Das wäre grandios! Wegen des Kontakts für die Tischbeine schreibe ich dir später auch nochmal eine Mail:)

    Viele Grüße und vielen Dank nochmal für die tolle Anleitung,

    Maren

    1. Post
      Author

      Hi Maren, danke für dein Feedback zum DIY Esstisch. Na klar gerne! Ich warte dann einfach auf deine Mail.

      Viele Grüße
      Christoph

  5. … Ich dachte, der Esstisch ist selbst gebaut?! Die Bohlen sind von Tischler bearbeitet, die Kufen wurden in Auftrag gegeben…
    Ausser verschleifen und streichen ist hier nicht viel Do it your self! Verschleifen und streichen kann mein fünfjähriger Sohn auch.

    1. Post
      Author

      Hi Carsten! Alles klar, dann bestelle ich die Kufen nächstes Mal bei dir 😉

      Ich will doch hier nur ein bisschen Inspiration geben und zeigen, dass Tische sich auch wunderbar selber bauen lassen.

      Beste Grüße,
      Christoph

  6. Ich finde wirklich super, dass du mit einer Anleitung zeigst wie man aus alten Holzplatten doch noch etwas Schönes basteln kann, statt sie vermodern zu lassen oder wegzuwerfen.
    Gerade heute gibt es ja kaum noch schöne massive Holzmöbel, wie es sie damals gab. Und wenn dann so teuer, dass sie das halbe Gehalt einfordern :-)).
    Für den Tisch, den du aus diesen alten Holzplatten zusammengeschraubt und -gewerkelt hast würde ein Designer sicher mindestens 1-2000€ einfordern!! Wunderbar, die glänzende Farbe durch das Hartwachsöl gefällt mir auch sehr.

    1. Post
      Author

      Hi Isabell! Ich danke dir für dein Feedback und hoffe, dass du dir auch einen ähnlichen Tisch bauen kannst 🙂

      Viele Grüße
      Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.