Zum Inhalt springen
Alte Verpackungen nutzen und Verpackungsmaterial upcyceln

Alte Verpackungen nutzen – 10 Tipps und Upcycling-Ideen zur Wiederverwendung von Verpackungsmaterial

Du willst alte Verpackungen nutzen und wiederverwenden, anstatt sie wegzuwerfen? Dann bist du hier genau richtig! Man kann so nachhaltig leben wie möglich, doch Verpackungsmüll lässt sich nicht gänzlich vermeiden. Dennoch sollte man die verbrauchten, natürlichen Ressourcen wertschätzen und das Beste daraus machen: nämlich neue Dinge! Und gleichzeitig kannst du auch noch bares Geld für Neukäufe einsparen!

In diesem Artikel möchte ich dir jetzt inspirierende Tipps und Upcycling-Ideen vorstellen, um Verpackungen erneut zu nutzen und ihnen sozusagen ein zweites Leben zu geben. Auf geht's!

Vorab findest du hier schon eine kurze Übersicht:

  1. Einmachgläser als Abfüllbehälter oder für Dekozwecke nutzen
  2. Joghurtbecher als Stiftehalter zweckentfremden
  3. Tüten zum Einfrieren oder für das nächste Lunchpaket aufbewahren
  4. Zellulosenetze für DIY-Meisenknödel verwenden
  5. Tetrapacks und Plastikflaschen zu kreativen Behältern umbauen
  6. Kartons und Briefumschläge erneut versenden
  7. Toilettenpapierverpackung zum Müllbeutel machen
  8. Kosmetik-Fläschchen mit selbstgemachten Alltagsprodukten befüllen
  9. Füllpapier zum Geschenkpapier umfunktionieren
  10. Eierkartons für die Anpflanzung von Setzlingen verwenden

1. Einmachgläser als Abfüllbehälter für unverpacktes Einkaufen einsetzen

Alte Verpackungen nutzen und Einmachgläser wiederverwenden

Du hast dir Lebensmittel im Glas gekauft, aber es ist kein Pfand darauf? Gar kein Thema! Bevor du es voreilig in den Altglascontainer wirst, kannst du das Verpackungsmaterial wiederverwenden!

Zum Beispiel als coole Lunchbox für dein nächstes ToGo-Mittagessen, als Laternen-Deko oder als Solar-Einmachglas. Genauso gut kannst du darin auch einen Flaschengarten anlegen, Gewürze und andere Lebensmittel lagern, sie als Geschenkbehälter oder auch als hängende Blumenvase einsetzen. Und nicht zuletzt eignen sich Einmachgläser natürlich großartig zum plastikfreien Einkaufen im Unverpackt-Laden oder auf dem Wochenmarkt.

->

2. Joghurtbecher als Stiftehalter zweckentfremden

Viele Hersteller achten mittlerweile auf möglichst nachhaltige Etiketten und Verpackungen. Dennoch landet der Verpackungsmüll, von beispielsweise Joghurt-Bechern, in der Regel schnell wieder in einer Recycling-Anlage, auf einer Deponie oder im schlimmsten Fall direkt in der Umwelt.

Da ist es doch viel schöner, wenn man den Plastik- oder Glasbecher einfach anderweitig einsetzt, oder nicht? Wie wäre es beispielsweise als cooler Stiftehalter im Büro? Genauso gut lässt er sich zum Aufbewahrungsbehälter im Kühlschrank umfunktionieren oder für kreative Bastel-Ideen nutzen.

3. Tüten zum Einfrieren oder für das nächste Lunchpaket aufbewahren

Indem du immer einen Jutebeutel oder Obst- und Gemüsenetze dabei hast, kannst du Einweg-Tüten ziemlich gut vermeiden. Doch manchmal geht es doch nicht ganz ohne – zum Beispiel, wenn du deine Mehrweg-Beutel vergessen hast.

Solltest du also eine Papier- oder Plastiktüte in die Hände bekommen, kannst du sie natürlich auch einfach wiederverwenden. Zum Beispiel als Lunch-Tüte für deinen Mittagssnack unterwegs oder als Gefrierbeutel. Genauso gut funktionieren Papiertüten natürlich zur Aufbewahrung von Gegenständen oder auch als Hundekotbeutel.

Tipp: Nicht nur Plastiktüten sondern auch ToGo-Verpackungen von Essensbestellungen lassen sich wiederverwenden. Zum Beispiel als Behältnis für dein selbstgekochtes und mitgebrachtes Mittagessen auf der Arbeit.

4. Zellulosenetze für DIY-Meisenknödel verwenden

Kennst du die Zellulosenetze, die normalerweise als zusammenhaltende Verpackung für Zwiebeln, Knoblauch, Orangen und einige andere Lebensmittel aus der Obst- und Gemüseabteilung des Supermarkts dienen? Bevor du sie in die Mülltonne feuerst, habe ich noch ein, zwei Upcycling-Ideen für dich.

Wie wäre es, wenn du dir ein paar Bio-Kürbis- und Sonnenblumenkerne, etwas Leinsaat und pflanzliche Butter besorgst, um deine eigenen Meisenknödel herzustellen und sie in die Netze einzupacken? So kannst du sie in deinem vogelfreundlichen Garten als Nahrungsquelle anbieten und dabei helfen, das Artensterben aufzuhalten.

Als weitere Alternative kannst du die Zellulosenetze aber beispielsweise auch als Behältnis für dein selbstgeerntetes Obst- und Gemüse aus dem eigenen Garten nutzen.

5. Tetrapacks und Plastikflaschen zu kreativen Behältern umbauen

Tetrapak und Plastikflaschen wiederverwenden

Laut der Deutschen Umwelthilfe liegt die Recyclingquote von Getränkekartons – für viele unerwartet – gerade einmal bei 30 Prozent.₁ Du willst die alten Verpackungen lieber nutzen? Glücklicherweise ist das ziemlich einfach! Du kannst sie einfach zu kleinen Vasen, Windlichtern, Farbbehältern, Futterstellen, Anzuchtschalen oder Pflanzenbehältern umbauen. Wenn du die oberste Klebeschicht abziehst, hast du sogar einen optisch ansprechenderen Karton ohne die Produkt-Informationen 😉

Ähnlich funktioniert die Wiederverwendung bei PET-Flaschen. Auch die kannst du etwas aufschneiden und als Pflanzenbehältnis nutzen oder zu dekorativen Vasen „umbasteln“.

Wichtig: Theoretisch könnte man die Plastikflaschen ja einfach noch einmal Auffüllen und wieder in seinem ursprünglichen Sinne verwenden. Doch davon wird allgemein abgeraten, weil schnell (kaum sichtbare) Risse im Kunststoff entstehen, die Bakterien halt bieten. Zudem lösen sich gefährliche Chemikalien wie Bisphenol A (BPA) und gehen ins Trinkwasser über.₂

6. Kartons und Briefumschläge erneut versenden

Du hast nachhaltig im Internet geshoppt? Dann öffne das Paket vorsichtig, sodass du die Verpackung noch ein zweites Mal nutzen kannst, wenn du mal wieder etwas verschickst. Genauso gut kannst du ihn auch als Kiste zur Aufbewahrung von Quittungen, Fotos, Briefen oder anderem „Kleinkram“ verwenden.

Apropos Briefe! Manchmal bekommt man ja Briefumschläge, die absolut unbeschriftet sind und sich sehr gut ohne Briefmesser öffnen lassen. Auch diese kannst du noch einmal verwenden – zum Beispiel für den nächsten Brief an Freunde oder als Umschlag für eine Geschenkkarte.

Tipp: Kartons solltest du grundsätzlich immer so öffnen, dass sie heile bleiben. Denn auch wenn wir alle versuchen, Retouren zu vermeiden, kann es hin und wieder mal sein, dass man doch mal etwas zurücksenden muss.

7. Toilettenpapierverpackung zum Müllbeutel machen

Toilettenpapier ist im Regelfall in Plastiktüten verpackt. Achte unbedingt darauf, dass es sich um Recycling-Papier und eine Folie aus recyceltem Kunststoff handelt. Abgesehen davon, kannst du noch etwas für die Umwelt tun, indem du die alte Verpackung nutzt – und zwar als kleinen Müllbeutel, zum Beispiel für den Badezimmer-Müll.

Genauso gut kannst du darin auch Äpfel oder andere Früchte aufbewahren, wenn du sie nicht total zerrissen hast. 😉

8. Kosmetik-Fläschchen mit selbstgemachten Alltagsprodukten befüllen

Auch den scheinbaren Verpackungsmüll von Kosmetika kannst du noch einmal nutzen. Kleine Glastiegel eignen sich beispielsweise hervorragend als Behältnis von Haushaltsmitteln. Du kannst beispielsweise dein selbst gemachtes Efeu-Spülmittel oder eigenes hergestelltes Duschgel hineinfüllen. Das ist übrigens gleichzeitig auch eine wunderbare Größe, um deine DIY-Errungenschaften zum Probieren an andere weiterzureichen.

Auch Cremedosen und Shampooflaschen kannst du für deine Eigenkreationen wunderbar ein zweites, drittes und viertes Mal verwenden.

9. Füllpapier zum Geschenkpapier umfunktionieren

Viele Pakete enthalten Unmengen Papier als nachhaltiges Füllmaterial, damit die Ware nicht beschädigt wird. Wenn es sich um (nur leicht geknüllte) Papierblätter handelt, kannst du sie auch noch retten und ihnen eine neue Aufgabe geben. Zum Beispiel als ökologisches Geschenkpapier zu Weihnachten oder einfach grundsätzlich, um Geschenke plastikfrei zu verpacken.

Selbstverständlich sind der Kreativität auch hier keine Grenzen gesetzt. Nutze das Papier zum Beispiel auch zum Basteln mit deinen Kids oder als schützende Unterlage beim Streichen.

10. Eierkartons für die Anpflanzung von Setzlingen verwenden

Setzlinge in Eierkartons anbauen als Upcycling für Verpackungen

Da ich vegan lebe keine tierischen Lebensmittel kaufe, habe ich nie Eierkartons. Allerdings weiß ich, dass man diese Verpackung vielseitig wiederverwenden kann. Beispielsweise zur Anzucht von Pflanzen bzw. Kräutern. Genauso gut dienen sie als Futterstelle für Vögel, als Sortierhilfe, zur Aufbewahrung von Pflanzensamen oder als umgebaute Eierbecher am Frühstückstisch.

Sehr wichtig: Es kann sein, dass Eierkartons verunreinigt sind und verschiedene Krankheitserreger beherbergen. Vor allem Salmonellen und andere Keime machen sich gerne auf der rauen Oberfläche breit.₃ Setze deshalb nur auf ganz saubere Kartons ohne Reste von Eiern und anderweitigen Verschmutzungen – lege die Eierkartons sicherheitshalber für 10 Minuten bei 90°C in den Backofen, um mögliche Keime abzutöten.

Alte Verpackungen nutzen und sinnvoll wiederverwenden – Kein Problem!

Verwende beispielsweise Einmachgläser zur Aufbewahrung, Zellulosenetze für selbstgemachte Meisenknödel und Füllmaterial als Geschenkpapier. Selbstverständlich gibt es noch unzählige, weitere Upcycling-Ideen und sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten für alte Verpackungen. Doch nun bist du zumindest inspiriert und kennst bereit einige Tipps und Ideen, um sie nicht vorschnell zu entsorgen. Lass deiner Kreativität freien Lauf und versuche, Verpackungsmaterial möglichst immer mindestens ein zweites Mal zu verwenden.

Hast du Fragen, Anregungen oder weitere Tipps fürs Upcycling und Wiederverwenden statt Wegwerfen parat? Dann freue ich mich schon auf deinen Kommentar!

Bleib‘ nachhaltig,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Leider habe ich schon viele Plastikverpackungen kennengelernt, die absolut überflüssig waren. Schau sie dir jetzt im verlinkten Beitrag gerne an, du wirst gleichzeitig lachen und weinen müssen. 😉

Quellenangaben:
₁ Deutsche Umwelthilfe e.V.: Recycling-Lüge bei Getränkekartons: Deutsche Umwelthilfe fordert Pfand für klimaschädliche Einwegverpackung von Tetra Pak und Co. (Stand: 21.01.2021), abrufbar unter https://www.duh.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/recycling-luege-bei-getraenkekartons-deutsche-umwelthilfe-fordert-pfand-fuer-klimaschaedliche-einwegver. [01.12.2022].

₂ L. Linke: Plastikflaschen bitte nicht wiederbefüllen! (Stand: 26.05.2017), abrufbar unter https://www.codecheck.info/news/Plastikflaschen-bitte-nicht-wiederbefuellen-197214. [01.12.2022].

₃ FOCUS: Eierkarton wiederverwenden – Warum Sie die Pappe besser wegwerfen sollten (Stand: 30.01.2017), abrufbar unter https://www.focus.de/gesundheit/gesundleben/eierkarton-wiederverwenden-warum-sie-die-pappe-besser-wegwerfen-sollten_id_6564895.html. [01.12.2022].

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

* Links mit Sternchen sind sogenannte Affiliate-Links: Wenn du darauf klickst und etwas kaufst, unterstützt du automatisch und aktiv meine Arbeit mit CareElite.de, da ich einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös erhalte – und am Produkt-Preis ändert sich dabei selbstverständlich nichts. Vielen Dank für deinen Support und beste Grüße, Christoph!

nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes, nachhaltiges Leben sowie deine persönliche Weiterentwicklung an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.