Vegan auf Festivals feiern - so geht's!

Vegan auf Festivals – Tierleidsfrei durch den Festivalsommer

Du willst auf dem nächsten Festival vegan bleiben, aber weißt noch nicht, wie das gehen soll? Dann bist du hier genau richtig! Bald beginnt sie wieder: die Festivalsaison. Sommer, Sonne, Spaß und dazu noch Open-Air-Konzerte. Ein ganzes Wochenende lang den Stress aus dem Alltag wegfeiern. Glücklicherweise ist es dabei gar nicht so kompliziert, sich vegan zu ernähren.

In diesem Artikel möchte ich dir meine besten Tipps an die Hand geben, mit denen „Vegan auf Festivals“ wirklich bestens funktioniert.

Tipp: Zu Festivals gehört auf jeden Fall das Grillen. Für Inspiration zum vegan grillen, empfehle ich dir den Artikel Grillen ohne Fleisch. Vegane Ernährung auf Festivals ist mit ein bisschen Vorbereitung gar kein Problem.

Vegan auf Festivals Party

Gibt es einen Festival-Supermarkt?

Viele Festivals haben mittlerweile am Festivalgelände einen Supermarkt. Wenn du vegan auf Festivals bleiben möchtest, ist das in der Regel ein Jackpot. Hier kriegst du frisches Obst und Gemüse, Nüsse, Haferflocken, Schokolade, Brot, Brötchen und viel mehr. Grillkohle findest du dort normalerweise auch. Und dafür musst du nicht mal das Festivalgelände verlassen.

Tipp: Bei Rock im Park gibt es vorab immer eine Artikelliste für den Festivalsupermarkt. Da solltest du auf jeden Fall vorher schon mal reinschauen, damit du besser planen kannst, was du mitnehmen musst.

Falls es auf deinem Festival keinen Supermarkt gibt, solltest du auf jeden Fall in der nachhaltigen Suchmaschine Ecosia checken, ob es einen Supermarkt in der Nähe des Festivals gibt. Dann kannst du dir nämlich einiges an Vorbereitung und Schlepperei sparen.

Tipp: Da auf Festivals leider oft große Mengen Müll anfallen, lege ich dir auf jeden Fall einen Blick in den Artikel Zero Waste Festival ans Herz! Mit Zero Waste und veganer Ernährung wird das Festival auf jeden Fall nachhaltig!

Was muss mit aufs Festival?

Hier findest du einen groben Überblick zu den Festival Essentials. Eine weitere Liste mit Lebensmitteln findest du weiter unten.

Am besten schaust du dir noch eine Packliste für Festivals an. Die findest du auf so ziemlich jeder Festival-Website und dort sind in der Regel dann auch gleich noch die Vorschriften fürs Festival vermerkt. Bei Rock im Park darfst du zum Beispiel keine Glasflaschen mit aufs Festivalgelände nehmen. Wobei hier jedes Jahr Ausnahmen gemacht werden, z. B. beim Marmeladenglas.

Auf Festivals vegan essen

Wie willst du dich auf dem Festival ernähren? Willst du morgens direkt mit dem Grillen anfangen oder willst du lieber ein „normales“ Frühstück machen? Ich versuche mich auf Festivals immer relativ normal zu ernähren, deshalb fange ich mit meinem Standard-Frühstück für unterwegs an. Das Rezept kennst du vielleicht schon aus dem Artikel Vegan im Urlaub. Das Frühstück ist super nahrhaft, sättigend und besteht meistens aus Sojamilch, Haferflocken, Obst und ein paar Nüssen. Dafür muss man nicht viel vorbereiten und auch nicht allzu viel aufs Festival mitnehmen.

Ein Brotaufstrich macht sich immer gut. Entweder nimmst du einen herzhaften Brotaufstrich oder du nimmst z. B. Erdnussmus und Datteln oder Bananen. Wenn du mich fragst, sind Erdnussmus und Datteln eine überragende Kombination!

Wenn du auf dem Festival vegan grillen möchtest, solltest du dich vorher etwas vorbereiten. In den letzten Jahren gab es bisher bei Rock im Park bzw. im Festival LIDL-Rockshop keine veganen Grillsachen zu kaufen.

Liste mit Lebensmitteln für den veganen Festival-Besuch:

  • Erdnussmus
  • Datteln
  • Brot oder Brötchen
  • Nüsse
  • Sojamilch
  • Bananen – ein absolutes Muss: gesund, sättigend, lecker!
  • Maiskolben zum Grillen
  • kleine Dose mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, Kräuter, …)
  • Grillsachen, z. B. Tofuwürstchen, Seitansteaks, usw.
  • Selbstgemachte Energieriegel
  • Selbstgemachte Grünkohlchips – eine Vitaminbombe zum Knabbern für zwischendurch. Kein Muss, aber ziemlich lecker!
  • Kichererbsen/Bohnen – entweder ausnahmsweise aus der Dose, falls du kein Glas mit aufs Campinggelände bringen darfst oder du füllst vorher in eine Dose um
  • Herzhafter Brotaufstrich
  • Vitamin B12 Supplement

Checke auf jeden Fall vor dem Packen, ob es einen Supermarkt auf dem Festival oder in der Nähe gibt. Dann kannst du ein paar Sachen zuhause lassen und musst ein bisschen weniger tragen.

Vegan auf Festivals mit Bananen

Vor Ort zurechtfinden

Bei der Ankunft am Festivalgelände, solltest du dich erstmal grob orientieren, um unnötige Wege zu sparen. Nachdem du dir dein Festivalbändchen geholt und den Campingplatz gesichert hast, kommt meistens der erste Hunger und der Gang zum Supermarkt.

Auch auf dem Konzertgelände lohnt es sich, nach veganen Food Trucks Ausschau zu halten. Mittlerweile gibt es bei Rock im Park schon zwei Falafelstände. Notfall-Pommes gibt es sicherlich auch überall. Allgemein gibt es viele vegane Stände auf Festivals, da die Veranstalter auf die steigende Nachfrage reagieren.

Vegan auf Festivals feiern

Wer ist eigentlich Helga und warum ist Helga auf allen Festivals?

Helga ist ein Festival-Mythos, der sich schon seit Jahren hält. Normalerweise rufen Leute auf dem Campinggelände laut und langgezogen den Namen „Helga“, als würden sie jemanden namens Helga suchen. Die übliche Antwort ist, in den Ruf einzustimmen und auch nach Helga zu rufen.

Wie genau dieser Mythos entstanden ist, lässt sich rückblickend nicht genau ermitteln. Die logischste Vermutung ist, dass ein junger Mann (s)eine Freundin suchte und „Helga“-rufend über den Zeltplatz gelaufen ist. Daraufhin sind damals andere Festivalbesucher mit eingestiegen und riefen auch nach Helga. Und so kam es, dass mittlerweile auf jedem Festival Helga gesucht wird.

Vegane Festivals

Warum nicht gleich mal auf ein veganes Festival gehen? Hier findest du einen Überblick über vegane Festivals:

  • Veganes Sommerfest Berlin
  • Vegan Street Day, 30.-31 Mai 2020 in Stuttgart und am 01.08.2020 in Dortmund
  • Green Market Berlin, der Green Market Berlin findet in der Regel mehrmals im Jahr statt.
  • VegFest, das VegFest findet weltweit in verschiedenen Orten statt
  • VegOut! Portland Vegan Beer & Food Festival (USA)

Das Unterhaltungsprogramm auf veganen Festivals ist in der Regel auch sehr interessant, du findest auf diesen Festivals Gleichgesinnte und kannst dich super zu dem Thema austauschen. Oftmals gibt es auch vegane Fairtrade-Mode, Kunst und andere Dinge zu entdecken.

Auf Festivals vegan sein ist einfach

Vegan auf Festivals – kein Problem!

So jetzt sollte alles klar sein fürs vegane Festival. Mach dir auf jeden Fall vorher nicht zu viele Gedanken, normalerweise kommt man wirklich leicht zurecht. Und sei dir bewusst, dass es neben dir noch viele andere Veganer auf dem Festival gibt.

Solltest du noch Fragen oder Erfahrungen haben, wie man vegan auf Festivals zurechtkommt, dann lass gerne einen Kommentar da! Viel Spaß beim veganen Festival Besuch!

Alles Gute,

Julian von CareElite

Tipp: In den Beiträgen „Vegetarismus Statistiken“ und „Veganismus Statistiken“ findest du Zahlen und Fakten über vegan-vegetarische Ernährung und deren Auswirkung.

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter
nv-author-image

Julian Hölzer

Hi, ich bin Julian und der Veganer hier. Ich mache neben meinem Studium eine Ausbildung zum veganen Ernährungsberater. Mir selbst war lange nicht bewusst, was für einen großen Einfluss unsere Ernährung auf die Umwelt hat. Ich selbst wurde Anfang 2016 auf Veganismus aufmerksam gemacht und es hat mein Leben bereichert. Deshalb möchte ich auch dich inspirieren, dich mit Veganismus zu befassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.