Im Homeoffice effektiv arbeiten - so geht's

Homeoffice Organisation – 10 Tipps für effektiveres Arbeiten von zu Hause

Christoph Schulz Blog, Büro, Psyche 2 Comments

Du möchtest im Homeoffice effektiv arbeiten? Dann bist du hier genau richtig! Vermutlich arbeitest auch du derzeit oder zukünftig im Homeoffice und suchst jetzt nach Tipps, um in den eigenen vier Wänden produktiver arbeiten zu können. Denn so viele Vorteile das Arbeiten zu Hause auch mit sich bringt – so schwierig kann es manchmal auch sein, in den Arbeitsflow zu kommen und ohne Ablenkung konzentriert bei der Sache zu bleiben.

In diesem Artikel zeige ich dir deshalb, wie du mit etwas Disziplin, Vorbereitung und Organisation den Arbeitsalltag im Homeoffice gekonnt meisterst. Du wirst lernen, auch von Zuhause aus produktiv und ohne Stress zu arbeiten. Auf geht's!

Wie kann man im Homeoffice effektiv arbeiten? 10 Tipps!

Ich arbeite selbst bereits seit 4 Jahren effektiv und produktiv im Homeoffice. In meiner ehemaligen WG habe ich sogar eine zeitlang nur einen Meter entfernt von meinem Bett am Schreibtisch gesessen. Die Verlockung war groß, die Arbeit und sich selbst ruhen zu lassen. 😉

Hier möchte ich dir 10 entscheidende Tipps an die Hand geben, die mir dabei geholfen haben, im Homeoffice effektiver und produktiver zu arbeiten. Viel Spaß bei der Umsetzung!

1. Etabliere eine Morgenroutine

Eine gewisse Morgenroutine kann dir dabei helfen, den Tag positiv zu starten und auch wirklich im Arbeitstag anzukommen. Beginne damit, jeden Tag zur selben Zeit aufzustehen, auch wenn du nur schwer aus den Federn kommst. So hast du die Möglichkeit, entspannt in den Tag zu starten und deiner Morgenroutine nachzugehen.

Die gewonnene Zeit, die du jetzt nicht zum Pendeln benötigst, kannst du beispielsweise dazu nutzen, um gemütlich einen Kaffee zu trinken, Ordnung zu schaffen oder eine Runde spazieren zu gehen. Oder wie wäre es mit einem kleinen Morgenworkout? Eine Routine hilft dir dabei, aus alten Gewohnheiten auszubrechen und neue Gewohnheiten zu etablieren. Ein entscheidender – wenn nicht DER entscheidende – Tipp für effektiveres Arbeiten im Homeoffice.

2. Ziehe dich nicht zu bequem an!

Raus aus dem Pyjama! Um von Zuhause aus produktiv arbeiten zu können, solltest du dich so kleiden, als würdest du ganz normal zur Arbeit gehen. Das muss natürlich nicht unbedingt ein Anzug oder Blazer sein, du hast schließlich keine persönlichen Meetings.

Auf Pyjama, Jogginghose und Hoodie solltest du allerdings verzichten. Darin arbeitet es sich auf Dauer einfach wesentlich ineffizienter. Das liegt vor allem daran, dass du diese Klamotten sonst beim Fernsehabend auf dem Sofa trägst und du damit Entspannung assoziierst. Außerdem sind spontane Zoom-Meetings in einem ordentlichen Homeoffice-Outfit auch kein Problem für dich.

3. Richtige dir einen festen Arbeitsplatz ein

Mann arbeiten im Homeoffice mit drei Computern

Auch wenn es verlockend sein mag, sich gemütlich auf die Couch fallen zu lassen und seine Arbeit von dort aus zu erledigen: Trenne Arbeits- und Entspannungsräume, da sich sonst Arbeit und Freizeit schnell vermischen.

Im besten Fall definierst du einen festen Arbeitsplatz in einem separaten Raum. Es muss auch nicht unbedingt ein ganzer Raum sein. Es kann auch ein Tisch im Wohn- oder Schlafzimmer sein, den du zum Arbeitsplatz umfunktionierst und der dir signalisiert, dass dort gearbeitet wird. Ein fester Arbeitsplatz hilft dir nicht nur dabei in den Arbeitsmodus zu gelangen, sondern auch konzentrierter zu arbeiten und eine physische Grenze zwischen Wohnen und Arbeiten zu ziehen.

Tipp: Inwiefern passen eigentlich Homeoffice und Nachhaltigkeit zusammen? Erfahre im verlinkten Artikel, warum es wesentlich umweltfreundlicher ist, wenn du in deinen eigenen vier Wänden anstatt im Büro arbeitest.

4. Sorge für Ruhe

Apropos Arbeitsplatz einrichten… Um effektiv im Homeoffice arbeiten zu können, solltest du darauf achten, dass es an deinem Heimarbeitsplatz möglichst ruhig ist. Die nötige Ruhe und eine gute Raumakustik helfen dir nicht nur dabei fokussierter zu arbeiten, sondern auch den Anforderungen an Telefon- und Videokonferenzen gerecht zu werden.

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Akustiklösungen, die dir dabei helfen, deiner Arbeit ungestört nachzugehen. So kannst du z.B. mithilfe von Akustikvorhängen oder Akustikbildern unerwünschte Geräusche aus deinen Räumlichkeiten fernhalten und so für eine angenehme Arbeitsatmosphäre sorgen. Darüber hinaus sind viele Akustikelemente ein echter Hingucker, die nicht nur schallabsorbierend, sondern auch dekorativ sind.

Tipp: Ich höre manchmal klassische Akustikmusik, um mich besser konzentrieren zu können. Vielleicht kann dir dieser Tipp auch hier und da zu mehr Produktivität verhelfen.

5. Schaffe dir ergonomische Büromöbel an

Wenn du mehrere Stunden jeden Tag im Homeoffice verbringst – und das höchstwahrscheinlich sitzend –, solltest du dir ergonomische Büromöbel anschaffen. Ein verstellbarer Bürostuhl ist dabei das wichtigste Möbelstück, um Verspannungen und Rückenschmerzen vorzubeugen. Aber auch ein ergonomischer, höhenverstellbarer Tisch, kann wahre Wunder bewirken. Besprich eine solche Anschaffung am besten mit deinem Arbeitgeber. Im besten Fall kommt er für die Ausstattung deines Homeoffice auf.

Tipp: Ich habe mir meinen Industrial Schreibtisch selber gebaut. Im verlinkten Beitrag zeige ich dir genau, wie ich das gemacht habe.

6. Verwende hochwertige Geräte

Im Normalfall kommt der Arbeitgeber auch für Gerätschaften auf, die du für deine Arbeit im Homeoffice benötigst. Dazu gehören Computer, Tastatur, Maus, Bildschirme, eventuell Drucker und so weiter. Wähle unbedingt Geräte aus, die von ausreichend guter Qualität sind, um deine Arbeit störungsfrei erledigen zu können.

Weiterer wichtiger Punkt: Richte dir eine stabile Internetverbindung ein, die nicht alle paar Minuten den Geist aufgibt. Auch dafür kommt normalerweise der Arbeitgeber auf. Wenn du als Selbstständiger zu Hause arbeitest, gilt selbstverständlich das Gleiche. Wenn du also im Homeoffice effektiv arbeiten und nicht ständig genervt und demotiviert in deinem Schreibtischstuhl hängen willst, dann solltest du auch diesen Tipp beherzigen.

7. Halte Ordnung

Ordnung ist das A und O, wenn es um produktives Arbeiten im Homeoffice geht. Achte darauf, dass du nicht allzu viele persönlichen Dinge herumstehen oder -liegen hast, die dich potenziell von deiner Arbeit ablenken könnten. Rechnungen, Notizen und anderer Krimskrams sollten möglichst weggeräumt werden.

Natürlich können es sich persönliche Gegenstände in deinem Homeoffice gemütlich machen – allerdings mit Maß und Ziel. Unmengen von Fotos, Souvenirs und Kinkerlitzchen sind auch im privaten Büro fehl am Platz und lenken nur vom Wesentlichen ab. Das ist ein extrem wichtiger Tipp für eine erfolgreiche Homeoffice Organisation.

8. Mache regelmäßig Pausen

Hierbei handelt es sich um einen der wohl wichtigsten Punkte: Nehme dir Zeit für Pausen! Nichts ist verlockender, als in der Homeoffice-Mittagspause schnell ein wenig Wäsche zu waschen oder das Geschirr zu spülen. Lass lieber die Finger davon und verschiebe den Haushalt auf nach der Arbeitszeit. Schließlich machst du im Büro auch deine Pausen, oder?

Wenn du generell Schwierigkeiten hast Pausen einzulegen, stell dir ganz einfach einen Alarm und nutze diesen als Gelegenheit aufzustehen oder dich entspannt zurückzulehnen.

9. Sorge für frische Luft

Frau arbeitet auf dem Balkon am Laptop

Dieser Tipp für effektiveres Arbeiten gilt natürlich für Büro und Homeoffice. Frische Luft ist wichtig. Setze ihn regelmäßig um und lüfte mehrmals am Tag jeweils für ein paar Minuten. So findet ein gesunder Luftaustausch in deinen Arbeitsräumlichkeiten statt und du kannst dich besser konzentrieren. So geht die Arbeit anschließend gleich viel leichter von der Hand, sodass sich deine Produktivität erhöht.

10. Stelle ausreichend Snacks und Wasser bereit

Im Büro hat man zumeist kleine Snacks dabei, die einen über den Tag hinweg mit Energie versorgen und den kleinen Hunger stillen. Bereite dir auch für zu Hause regelmäßig kleine Zwischenmahlzeiten (lasse dich gern im Rezepte Blog inspirieren) zu. Sorge außerdem dafür, dass du über den Tag verteilt genügend Flüssigkeit zu dir nimmst. Am besten stellst du dir eine Karaffe Leitungswasser in die Nähe deines Schreibtisches, damit du immer etwas zu trinken griffbereit hast.

Tipp: Du willst noch nachhaltiger im Internet surfen bzw. arbeiten? Dann schaue dir auch unbedingt den verlinkten Beitrag an!

Nutze die Tipps für gut organisiertes, erfolgreiches Arbeiten im Homeoffice

Mit den richtigen Kniffen und etwas Selbstdisziplin, kannst du auch in den eigenen vier Wänden effizient deiner Arbeit nachgehen. Du hast sicherlich gemerkt, dass man seine eigene Psyche ein bisschen austricksen muss, um im Homeoffice effektiv zu arbeiten. Beherzigst du die Tipps und Tricks aus diesem Beitrag, wirst du mit hoher Sicherheit noch produktiver.

Ich hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte! Hast du Fragen, Anregungen oder eigene Erfahrungen mit dem Thema Effizienz und Produktivität im Homeoffice? Dann schreibe mir einfach einen Kommentar.

Bleib‘ produktiv,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Hast du schon einmal darüber nachgedacht, selbstständig zu werden und nachhaltig zu gründen? Im verlinkten Beitrag gebe ich dir auch entscheidende Tipps dafür, ein wirklich langlebiges, faires und erfolgreiches Unternehmen aufzubauen. Viel Spaß!

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben an die Hand geben. Wenn du möchtest, dass wir weiter mit voller Kraft an CareElite arbeiten, kannst du uns gern ein paar Taler für die technische Verbesserung der Webseite, CleanUp-Material und neue aufklärende Blogbeiträge in unsere Kaffeekasse werfen. So oder so - danke, dass du da bist!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

Comments 2

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.