Zum Inhalt springen
Elektroauto Vorteile - Darum solltest du ein E-Auto fahren

Elektroauto Vorteile und Nachteile: 10 Gründe, ein E-Auto zu fahren

Bringt ein Elektroauto Vorteile mit sich? Und wenn ja, welche? Solltest du Antworten auf diese Fragen suchen, bist du hier genau richtig! E-Bikes, E-Roller – die Elektromobilität kommt echt ins Rollen – und immer mehr Menschen denken auch darüber nach, ihren Diesel oder Benziner durch ein E-Auto zu ersetzen. Doch vor der finalen Entscheidung ist es zunächst wichtig, etwas in Erfahrung zu bringen: warum könnte die Anschaffung eines Stromers sinnvoll sein?

Mit diesem Artikel möchte ich dir die Antwort auf diese Frage – und alle Vorteile von Elektroautos – mit auf den Weg geben. Selbstverständlich werde ich während des Beitrags auch auf mögliche Nachteile eingehen. Auf geht's!

Vorab ist hier eine kurze Übersicht über die Motive für den Kauf eines E-Autos:

  1. Fahren mit erneuerbaren Energien
  2. Elektroautos sind leise und stinken nicht
  3. Staatlich geförderte Anschaffung
  4. Günstigere Nutzung
  5. Daheim tanken
  6. Längere Lebensdauer
  7. Energiegewinnung durchs Bremsen
  8. Wachsende Vielfalt an Fahrzeugtypen
  9. Keine Angst vor Fahrverboten
  10. Großes Entwicklungspotential

1. Fahren mit erneuerbaren Energien

Elektroauto Vorteile: Keine Emissionen, kein Geruch

Während Benziner oder Diesel nur mit begrenzten, natürlichen Ressourcen (aus 100 Litern Rohöl werden etwa 24 Liter Benzin und etwa 21 Liter Diesel raffiniert₁) funktionieren, können Elektroautos auch mit Strom fahren, der aus erneuerbaren, unbegrenzten Quellen, wie Windkraft, Solarenergie oder Wasserkraft, stammt. Im Idealfall kannst du den Strom, beispielsweise mittels einer PV-Anlage auf dem Dach sogar selbst erzeugen.

Die Herstellung der Akkus für E-Autos belastet die Umwelt zwar auch – doch der antreibende Strom kann ohne Probleme in der Umgebung produziert werden, während Erdöl tausende von Kilometern transportiert und in aufwendigen Prozessen zu Benzin und Diesel verarbeitet werden muss.

2. Elektroautos sind leise und stinken nicht

Der E-Antrieb lässt das Elektroauto absolut emissionsfrei fahren, weshalb die Nutzung im Vergleich zu einem Auto mit Verbrennungsmotor dementsprechend klima-, luft- und damit auch gesundheitsfreundlicher ist. Die Geruchs- und Lärmbelästigung sind ein typischer Kritikpunkt an Benzinern und Dieseln. Wer unmittelbar in der Nähe einer stark befahrenen Straße wohnt weiß, wovon ich spreche.

Der Stromer hat also den Vorteil, die Verkehrslautstärke und die Luftverschmutzung wesentlich zu reduzieren.

3. Staatlich geförderte Anschaffung

Die Anschaffungskosten für E-Autos sind, beispielsweise aufgrund der im Vergleich zum Verbrenner noch geringeren Produktionszahlen, derzeit noch etwas höher. Glücklicherweise fördern Industrie und Staat die Anschaffung von reinen Elektrowagen und auch Hybrid-Fahrzeugen durch einen Umweltbonus. Die Innovationsprämie beträgt bis zu 9000 Euro und macht die Entscheidung für ein umweltfreundliches Auto deutlich leichter.

Tipp: Nicht nur der Kauf des Autos selbst, sondern beispielsweise auch die Wallbox zum Laden deines Autos bei dir zuhause, ist KfW-förderfähig.

4. Günstigere Nutzung

Was spricht neben den staatlichen Förderungen sonst noch für den Kauf eines Elektroautos? Definitiv, dass durch oft geringere Versicherungsbeiträge, eine geringere Steuerlast (geringere oder keine KfZ-Steuer, mehr Kosten steuerlich absetzbar), seltenere Reparaturen dank weniger Verschleißteilen und oft auch kostenfreie Parkplätze mit kostenlosem Strom, auch die Kosten der Nutzung wesentlich erträglicher sind.

5. Man kann daheim tanken

Eine zuhause installierte Wallbox fürs E-Auto

Ich habe ein Haus und finde es besonders großartig, dass ich mein Auto einfach bei mir zuhause „tanken“ bzw. laden kann. Das stressige Tanken morgens vor dem Weg zur Arbeit entfällt also beispielsweise mit einem Stromer. Die Wallbox lädt das Auto sogar so, dass man als Verbraucher von möglichst günstigen Strompreisen profitiert. Wenn es sich um Ökostrom handelt oder dieser sogar selbst von der eigenen PV-Anlage erzeugt wird, umso besser. So lässt sich nachhaltig Geld sparen und die Umwelt schützen.

6. Längere Lebensdauer

Der Motor eines E-Autos hat den Vorteil gegenüber Verbrennern, ziemlich unkompliziert zu sein und aus nur wenigen Teilen zu bestehen. Weniger Verschleißteile wie Zahnriemen und Getriebe, bedeuten automatisch auch weniger Reparaturbedarf und weniger Verschleiß.

Wenn ein Stromer dahingehend einen Schwachpunkt hat, dann ist sicherlich die Akku-Laufzeit. Momentan geht man von einer durchschnittlichen Lebensdauer von acht bis zehn Jahren aus, bevor er ausgetauscht werden muss.₂ Doch auch dieser Zeitraum wird sich durch die voranschreitende, technische Entwicklung noch verlängern.

7. Energiegewinnung durchs Bremsen

Elektromotoren eignen sich glücklicherweise zur Rückwandlung von Bewegungsenergie in elektrische Energie. Vielen E-Autos können durch die Nutzbremsung (Rekuperation), beispielsweise durch das Abbremsen und Bergabfahren, Energie in den Akkumulator zurückgegeben und diese zum Laden des Fahrzeug nutzen.

Hinweis: Der Motor von Elektrofahrzeugen hat einen hohen Wirkungsgrad und ist generell sehr leistungsstark. Die mögliche Maximalleistung der Batterie entscheidet schlussendlich darüber, wie leistungsstark das Auto ist.

8. Wachsende Vielfalt an Fahrzeugtypen

Natürlich sind die Auswahlmöglichkeiten für Verbraucher unter den Verbrennern noch etwas größer. Doch so lange gibt es Elektroautos ja jetzt auch noch nicht, dass man die kleinere Modelpalette anzweifeln müsste. Die Vielfalt an Fahrzeugtypen unter den E-Autos ist tatsächlich schon schnell gewachsen. Vom Kleinwagen zur Limousine, vom Geländewagen zum Crossover, vom Sportwagen zum Transporter – im Grunde gibt es jeden Fahrzeugtypen mittlerweile von mindestens einer Automarke in der elektrischen Version.

Beispielsweise setzt die Deutsche Post bei ihrer Flotte auf Elektro-Transporter – sie stellt ihren Streetscooter sogar selbst her. Und vollelektrische CUVs wie der Hyundai IONIQ 5 lassen sich sogar in 20 Minuten an Schnellladesäulen auf 80 Prozent laden. Jeder Fahrzeugtyp bringt also seine ganz eigenen Elektroauto Vorteile mit sich.

9. Keine Angst vor Fahrverboten

Die Mobilität durchläuft einen nachhaltigen Wandel und spielt eine wichtige Rolle bei der Lösung der größten Umweltprobleme unserer Zeit. Dementsprechend werden auch die Schadstoffgrenzwerte in den Städten und die Grenzen für zulassungsfähigen Abgaswerte generell weiter verschärft.

Fahrverbote von älteren Modellen mit Verbrennungsmotor in den Innenstädten sind jetzt schon ausgesprochen – was die Zukunft bringt, weiß niemand. Doch sicher ist, dass man sich mit emissionsfreien Elektroautos nicht vor solchen Verboten fürchten muss.

10. Großes Entwicklungspotential

Das Elektroauto steckt noch in den Kinderschuhen

Die Elektromobilität von heute kann sich schon sehen lassen – und steckt dennoch mehr oder weniger in den Kinderschuhen. Auch deshalb zählen die vermeintlichen Nachteile, wie eine noch ungenügende Ladeinfrastruktur oder eine noch vergleichsweise geringe Reichweite, zu den meist genannten Kritikpunkten an E-Autos.

Doch technischer Fortschritt wird dafür sorgen, dass diese Probleme im Laufe der Jahre ebenfalls zu Vorteilen werden. Mit steigenden Abnahmemengen und neuen Fertigungsanlagen werden schlussendlich auch die Preise für E-Autos sinken – und sich wiederum positiv auf die wachsenden Absatzzahlen auswirken, die schlussendlich auch die Entwicklung der elektrofreundlichen Infrastruktur beschleunigen.

Das Entwicklungspotential ist unglaublich groß – und deshalb auch ein weiterer Vorteil von Elektroautos gegenüber Benzin- und Dieselfahrzeugen, deren Technologien bereits höchstentwickelt sind.

Elektroautos: Wenige Nachteile, enormes Potential!

Warum sollte man sich also ein Elektroauto kaufen? Wie du heute erfahren hast, gibt es dafür vor allem ökologische, technologische, finanzielle und gesundheitliche Gründe. Wer elektrisch fährt, fährt geruchsneutral, leise und abgasfrei. Das Laden funktioniert sowohl zuhause, als auch unterwegs – und kostspielige und oft überraschende Reparaturen halten sich in Grenzen. Zudem leisten staatliche Förderungen zusätzliche Anreize für den Kauf eines Autos mit Elektroantrieb.

Ich hoffe, dass ich dir heute die wichtigsten Elektroauto Vorteile mit an die Hand geben konnte. Hast du Fragen, Tipps oder weitere Vorzüge, die du teilen möchtest? Dann freue ich mich auf deinen Kommentar.

Bleib‘ nachhaltig,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Vielleicht zögerst du noch etwas mit dem Umstieg. Kein Problem. Unter nachhaltiges Autofahren erfährst du jetzt, wie du unabhängig vom jeweiligen Fahrzeugantrieb grundsätzlich umweltfreundlicher unterwegs bist. Viel Spaß!

Quellenangaben:
₁ Quarks, Westdeutscher Rundfunk Köln: Diesel und Benzin – woraus besteht Kraftstoff? (Stand: 11.07.2020), abrufbar unter https://www.quarks.de/technik/mobilitaet/diesel-und-benzin-woraus-besteht-kraftstoff. [21.02.2022]
.
₂ Irene Wallner: Elektroauto-Batterie Lebensdauer: Wie lange hält mein E-Auto?(Stand: 11.11.2021), abrufbar unter https://www.carwow.de/ratgeber/elektroauto/elektroauto-akku-haltbarkeit-wie-lange-haelt-mein-e-auto. [21.02.2022].

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

* Links mit Sternchen sind sogenannte Affiliate-Links: Wenn du darauf klickst und etwas kaufst, unterstützt du aktiv meine Arbeit mit CareElite.de, da ich einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös erhalte. Vielen Dank für deinen Support und beste Grüße, Christoph!

nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes, nachhaltiges Leben sowie deine persönliche Weiterentwicklung an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.