Interview mit OceanCare zum Thema Plastikmüll

Plastikmüll-Interview mit Silvia Frey (OceanCare)

Christoph CareElite Blog, Umweltschutz, Umweltschutz Interviews Leave a Comment

OceanCare - Plastikmüll im Meer

Silvia Frey von OceanCare.org

Ich kann nicht genug über den Plastikmüll in der Umwelt und in den Meeren berichten. Ich habe mich deshalb mit Silvia Frey von OceanCare getroffen, um noch mehr über bestehende Projekte im Kampf gegen den Plastikmüll in den Meeren zu erfahren. Das Team von OceanCare sitzt in der Schweiz, genauer gesagt in der Stadt Wädenswil. Ich freue mich, das sie Zeit für ein Interview gefunden hat. Lasst uns direkt starten!

Christoph: Hallo Frau Frey. Stellen Sie sich und Ihr Team unserer Community doch kurz vor. Was macht OceanCare so besonders?

Silvia Frey: Das Team von OceanCare besteht aus sieben Personen, die sich in den unterschiedlichen Bereichen wie Internationale Zusammenarbeit, Wissenschaft, Öffentlichkeitsarbeit, Kommunikation und Bildung (siehe Umweltschutz in der Schule) einsetzen. Ich selbst arbeite seit 20 Jahren für OceanCare und bin für die Bereiche Wissenschaft und Bildung verantwortlich und betreue unter anderem verschiedene Feldprojekte. Jede Person unseres Teams setzt sich mit Herzblut und Leidenschaft für den Schutz der Meere ein und das ist spürbar!

Christoph: Für welche Tiere setzen Sie sich ganz besonders ein? Erklären Sie uns doch kurz, weshalb dieser Einsatz überhaupt notwendig ist.

Silvia Frey: OceanCare setzt sich für den Schutz der Ozeane und alle ihrer Bewohner ein. Ob Meeressäuger, Fische, Meeresschildkröten oder Tintenfische – ihr Leben wird heute durch eine Vielzahl von menschlichen Einflüssen bedroht. So erschwert Unterwasserlärm beispielsweise ihre Kommunikations- und Ortungsfähigkeiten, das Auffinden von Beute und das Vermeiden von Feinden. Plastikmüll ist in den Ozeanen allgegenwärtig und gefährdet die Meereslebewesen, da sie sich darin verfangen oder Plastik mit Nahrung verwechseln und daran zugrunde gehen. Auch die chemische Verschmutzung der Ozeane und die Überfischung setzen den Meerestieren arg zu.

Christoph: Wie schafft es OceanCare, bestehenden Plastikmüll aus dem Meer zu entfernen?

Silvia Frey: Wir fördern Aufräumaktionen an den verschiedensten Orten, so genannte Beach Cleanings. Obwohl die Entfernung von Plastikmüll aus dem Meer und an den Stränden wichtig ist, dürfen wir jedoch nicht darüber hinwegsehen, dass Plastik überall im Meer zu finden ist, auch in der Tiefsee, und wir deshalb die Ozeane nicht einfach vom Plastik befreien können. Die Plastikverschmutzung kann in letzter Konsequenz nur nachhaltig reduziert und verhindert werden, wenn wir dafür sorgen, dass kein Plastikmüll mehr in die Ozeane gelangt. Deshalb setzt sich OceanCare zusätzlich auch für Umweltbildung zum Thema, einen veränderten Umgang mit Plastikartikeln und verbesserte gesetzliche Rahmenbedingungen ein.

Christoph: Das ist klasse und ein sehr guter Ansatz. Was waren Ihre prägendsten Erlebnisse bei Ihrer Arbeit mit OceanCare?

Silvia Frey: Die eindrücklichsten und prägendsten Erlebnisse für mich sind jeweils die Begegnungen mit Meereslebewesen auf offener See. Sie geben mir Mut, Kraft und Zuversicht für die bevorstehenden Schutzaufgaben, die vor uns liegen. Sehr prägend ist jeweils auch der Anblick von Plastikmüll an der Wasseroberfläche oder an den Stränden. Ein trauriges Erbe unserer Konsumgesellschaft, welches wir unbedingt und zügig bereinigen müssen.

Christoph: Ich persönlich mache mir große Sorgen. Welche Erwartungen haben Sie für die Zukunft der Meere?

Silvia Frey: Wir müssen uns auch Sorgen um die Ozeane machen, denn es ist um ihre Gesundheit nicht gut bestellt. Wichtig ist jedoch, dass uns die Sorge nicht handlungsunfähig macht, denn nur nichts tun wird mit Sicherheit keine Verbesserung herbeiführen. Wir können alle durch einen bewussteren Konsum von Nahrungsmitteln, Gütern und Energieressourcen, dem Umgang mit Abfällen und einem respektvollen Umgang mit Meereslebewesen zu einer Verbesserung beitragen. Ich habe tagtäglich mit den Gefährdungen der Ozeane zu tun – trotzdem oder gerade deswegen bin ich überzeugt, dass es nicht nur höchste Zeit ist, diesen Lebenraum und seine Bewohner zu schützen, sondern dass wir das auch können!

Christoph: Das sehe ich genauso! Viele Community-Mitglieder wünschen sich auch einmal selbst vor Ort mithelfen zu können. Ist das möglich und wenn ja, wie?

Silvia Frey: Es gibt an verschiedenen Destinationen lokale Beach Cleaning Aktionen, an denen auch Reisegäste teilnehmen können. Es lohnt sich daher, sich vor Ort jeweils zu erkundigen, ob solche Aktivitäten stattfinden. Genauso wichtig ist jedoch, dass man sich in seinem Wohnumfeld für eine saubere Umwelt einsetzt und beispielsweise im Wald, entlang von Flüssen und Seen Abfälle einsammelt. Es ist erstaunlich, wie viel Plastikabfälle sich dabei finden. Alles, was wir einsammeln, kann nicht mehr in die Gewässer und damit auch nicht mehr ins Meer gelangen.

Christoph: Das sollte jeden motivieren, selbst Reinigungsaktionen zu starten. Wie kann jeder einzelne OceanCare und andere Umwelt-Projekte für das gemeinsame Ziel unterstützen?

Silvia Frey: OceanCare ist eine gemeinnützige Meeresschutzorganisation und auf Spenden angewiesen. Wir können unsere diversen Projekte nur aufgrund der finanziellen Unterstützung von Mitgliedern und Spendern durchführen. Auch die Stimme jeder einzelnen Person zählt, wenn wir beispielsweise Petitionen lancieren und damit auf gesetzlicher Ebene Verbesserungen zum Schutz der Ozeane und ihrer Bewohner erwirken wollen.

Christoph: Vielen Dank für Ihre Sicht der Dinge und Ihre tolle Arbeit. Weiterhin viel Erfolg, wir werden uns sicher noch einmal über den Weg laufen.


Nachwort zum Interview mit Silvia Frey von OceanCare:

Ich bin Silvia Frey sehr dankbar für ihre Zeit und ihr Engagement mit OceanCare. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass sich viele Menschen mit großem Einsatz gegen den Plastikmüll engagieren. Es ist wichtig, alle umweltbewussten Menschen zu verbinden, um gemeinsam den Kampf gegen den Plastikmüll in der Umwelt anzugehen. Dafür haben wir die weltweite Facebook-Gruppe für Nature & Beach CleanUps ins Leben gerufen. Jeder kann hier seine Aufräumaktionen teilen und sich ein bisschen auf die Schulter klopfen lassen. 🙂 Auch die Organisation eines größeren CleanUps wird mit jedem weiteren Mitglied immer einfacher.

Lass‘ uns gemeinsam etwas bewegen!

Beste Grüße,

CareElite Christoph

PS.: Lebst du eigentlich schon plastikfrei? Falls nicht, lies dir unbedingt den Artikel Tipps für ein Leben ohne Plastik durch. Viel Spaß!

Ocean Care Meere schützen

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Auf CareElite.de gebe ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes Leben ohne Müll, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen. Mit jedem Einkauf, jedem Like und regelmäßigen Besuchen auf dem CareElite Blog unterstützt du mich unglaublich in meiner Arbeit für den Erhalt unserer Natur! Danke, dass du da bist! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.