Neue Sprache lernen - So geht's!

Neue Sprache lernen – 10 Tipps, damit es sicher klappt!

Du willst erfolgreich eine neue Sprache lernen und das möglichst schnell und effizient? Dann bist du hier genau richtig! Wer eine oder mehrere Fremdsprachen spricht, hat es leichter, in fremde Kulturen einzutauchen, neue Menschen kennenzulernen oder internationale Filme in ihrer Originalsprache zu verstehen. Fast automatisch erhöhen sich auch noch die eigenen Karrierechancen. Die Liste der Vorteile des Sprachenlernens ist wirklich ellenlang. Unter dem Strich förderst du deine persönliche Weiterentwicklung.

Du glaubst, dir fehlt die Zeit dafür? Kein Problem! In diesem Artikel möchte ich dir jetzt wertvolle Tipps an die Hand geben, mit denen du ganz einfach und fast im Vorbeigehen deine Sprachkenntnisse verbessern kannst! Auf geht's!

1. Kenne deine Gründe!

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg! Damit du dauerhaft motiviert bist, solltest du also wissen, warum du unbedingt Englisch, Spanisch, Französisch oder eine ganz andere Fremdsprache lernen willst.

Vielleicht willst du ein ausführliches Gespräch mit einem Freund/einer Freundin in seiner/ihrer Muttersprache führen – oder einfach ein Buch in der Originalsprache lesen und verstehen. Möglicherweise willst du auch nur jemanden beeindrucken oder schlichtweg deine Karriere vorantreiben. Was dich auch immer dazu bringt, deine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern: du solltest es immer vor Augen haben!

2. Bücher in Fremdsprache lesen

Buch in Fremdsprache lesen

Natürlich braucht es einen gewissen Grundwortschatz, um ein Buch in einer Fremdsprache zu lesen. Doch wenn du bereits Englisch, Spanisch oder Französisch in der Schule hattest, könnte das bereits ausreichen. Auch wenn es kurzfristig nervt, öfter Mal ein Wort nachschlagen zu müssen, trainiert es mittel- bis langfristig deine Sprachkenntnisse – und auch dein Allgemeinwissen verbessert sich!

Tipp: Wenn du mit einen E-Reader liest, kannst du die Übersetzungen auf einen „Klick“ anzeigen lassen ohne ständig nachblättern zu müssen.

3. Filme und Serien in anderer Sprachen ansehen

Nicht nur Bücher, sondern auch Filme und Podcasts konsumiere ich, wenn möglich, in englischer Sprache. Bei den meisten englischsprachigen Filmen und Serien kommt die eigentliche Leistung der Schauspieler in ihrer Originalsprache sogar noch viel besser zur Geltung. Wenn du es zu einer Routine machst, regelmäßig Filme in einer Fremdsprache zu sehen, wird dir das Verstehen und Sprechen der jeweiligen, neuen Sprache, im Laufe der Zeit deutlich leichter fallen. Das fällt dir schwer? Dann schalte doch einfach den Untertitel an. Das klappt bei Streamingdiensten – und übrigens auch bei YouTube-Videos.

4. Zeit im Ausland verbringen

Du willst eine neue Sprache lernen? Dann verbringe mehr Zeit im Ausland. Am besten mehrere Monate! Denn so „zwingst“ du dich selbst, dich auf die Sprache vor Ort einzulassen.

Hier sind ein paar Vorschläge, mit denen du deine Sprachkenntnisse im Ausland verbessern kannst:

  • Sprachreise
  • Aupair
  • Work & Travel
  • Auslandspraktikum
  • Freiwilligenarbeit
  • Weltreise bzw. längere Urlaubsreise
  • „Homeoffice“ als digitaler Nomade im Ausland

5. Unterhalte dich mit Menschen in der jeweiligen Sprache

Du musst eine Sprache nicht perfekt beherrschen, um dich mit anderen in Ihrer Heimatsprache unterhalten zu können. Suche lieber die Herausforderung und nutze den Wortschatz, den du zur Verfügung hast. Mit jedem Satz, den du oder dein Gegenüber spricht, kannst du nur dazulernen. Um den Lerneffekt zu erhöhen solltest du bei Unklarheiten immer Fragen stellen. Und zur Not gibt es ja immer noch Hände und Füße, um dich zu verständigen!

Hinweis: Weißt du eigentlich, wie unglaublich sympathisch es dich gegenüber anderen macht, wenn du dir alle Mühe gibst, ihre Sprache zu sprechen, auch wenn du sie noch nicht beherrscht? Probiere es aus und du wirst sehen. 🙂

6. Räume dir täglich Lernzeit mit Lernprogrammen ein

Nichts ist langweiliger, als stundenlang vor dem Rechner zu sitzen und Vokabeln zu pauken. Aber auch schon 15 – 30 Minuten am Tag mit einem Lernprogramm reichen, um deine Sprachkenntnisse erheblich zu verbessern. Ich nehme mir aktuell einfach morgens und abends je 15 Minuten für eine neue Sprache mit der Babbel App. So macht das Lernen einer neuen Sprache Spaß und lässt trotzdem Zeit für die üblichen Dinge im privaten und beruflichen Alltag.

7. Suche dir einen Lernpartner

Im Idealfall bist du nicht der einzige in deinem Umfeld, der sich vorgenommen hat, eine neue Sprache zu lernen. Vielleicht findest du ja jemanden, der Lust hat, gemeinsam mit dir eine neue Sprache zu lernen. Dann könnt ihr euch gegenseitig pushen und euch miteinander in der jeweiligen Fremdsprache unterhalten. Das gemeinsame Lernen macht dein Vorhaben jedenfalls verbindlicher und es schwieriger, unbemerkt einen Rückzieher zu machen. 😉

Eventuell hast du ja auch jemanden unter deinen Freunden, der die Sprache bereits fließend spricht? Das wäre natürlich perfekt für einen möglichst großen Lerneffekt!

8. Führe lehrreiche Selbstgespräche

Das klingt albern, ist aber kein Witz! Wenn du keinen Lernpartner hast zählt das Führen von Selbstgesprächen in der zu lernenden Sprache sogar zu den besten Tipps zur Verbesserung deiner Fremdsprachenkenntnisse. Wende das Gelernte ganz einfach an und plappere etwas vor dich hin. Learning by doing ist die Devise! Denn mit jedem Satz den du dir zurechtlegst oder sprichst, vertiefen sich deine Sprachkenntnisse.

9. Binde Gelerntes oder zu Lernendes in deinen Alltag ein

Du willst die neue Sprache möglichst schnell lernen? Dann umgebe dich am besten jeden Tag, wann immer es geht, mit der Sprache. Denn so lernst und verinnerlichst du einzelne Vokabeln oder ganze Sätze noch viel intensiver und wirkungsvoller.

Lese Bücher und schaue Filme in der Fremdsprache, klebe kleine PostIts mit den entsprechenden Übersetzungen an die Möbel und Gegenstände in deiner Wohnung und schreibe einer besonderen Person einfach Mal einen Brief in der neuen Sprache.

10. Lerne wie ein Kind

Frau schaut über ein Buch

Kindern ist es völlig Wurst, ob sie ein Wort falsch aussprechen oder drei Fehler in einen Satz hauen. Sie machen sich nicht den Druck, alles perfekt machen zu müssen. Und so solltest du es auch angehen, wenn du eine neue Sprache möglichst schnell und effektiv lernen möchtest. Alles was dich diesem Ziel näher bringt, hilft. Dazu zählen auch unangenehme und vermeintlich peinliche Momente.

„Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat sich noch nie an etwas Neuem versucht.“ (Albert Einstein)

Mehr inspirierende Zitate über Fehler findest du im verlinkten Beitrag.

Neue Sprache lernen leicht gemacht!

Es klingt so banal, aber wenn du dir eine neue Sprache beibringen willst, dann solltest du sie am besten jeden Tag sprechen, schreiben oder hören. Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel dabei helfen kann, deine Sprachkenntnisse zu verbessern und dich persönlich weiterzuentwickeln.

Ein letzter Tipp noch, falls es im Text noch nicht herüberkam: hab Spaß beim Lernen der neuen Sprache. Dann klappt es ganz sicher!

Bleib‘ wissbegierig,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Der Blog für persönliche Weiterentwicklung spielt eine wichtige Rolle auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Gesellschaft. Erfahre dort zum Beispiel, warum du regelmäßig Lesen solltest. Viel Spaß!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter
nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.