Allgemeinwissen verbessern Tipps und Tricks

Allgemeinwissen verbessern – 10 Tipps für einen größeren Wissensschatz

Du willst dein Allgemeinwissen verbessern und trainieren? Dann bist du hier genau richtig! Allgemeinbildung ist eine extrem wertvolle Waffe im Alltag. Sie hilft uns bei Bewerbungsgesprächen für einen neuen Job, beim Smalltalk und bei Diskussionen mit Kollegen und Freunden – und sie lässt uns sogar selbstbewusster Entscheidungen zu treffen.

Vielleicht hattest du vor kurzem eine unangenehme Alltagssituation, in der du eine eigentlich so simple Frage nicht beantworten konntest. Oder vielleicht willst du auch einfach nur so deinen Wissensschatz erhöhen – egal!

Wenn du ein besseres Allgemeinwissen bekommen willst, nutze unbedingt die 10 Tipps, die ich dir in diesem Artikel mit an die Hand geben werde. Und keine Sorge: sie gehen über das übliche „schaue dir die Nachrichten an“ hinaus. Auf geht's!

Wissenswert: Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Allgemeinwissen und Allgemeinbildung. Das Allgemeinwissen ist ein Grundbestand an Wissen und Informationen, den man haben bzw. kennen sollte. Die Allgemeinbildung meint hingegen die Befähigungen des Verstandes, die von Bedeutung sind, um dieses Wissen miteinander in Verbindung zu setzen. Kurz gesagt: Allgemeinbildung setzt Allgemeinwissen voraus.

1. Mehr Bücher lesen

Man liest in einem Buch und verbessert sein Allgemeinwissen

Ich bereue ernsthaft, dass ich das Lesen von Büchern früher so vernachlässigt und einfach nicht wertgeschätzt habe. Heute weiß ich natürlich, warum das Lesen so wichtig ist. Es fördert beispielsweise unsere Schreib- und Kommunikationsfähigkeiten, unsere Kreativität, unseren Ausgleich zum Job – und nicht zuletzt verbessert es auch unser Allgemeinwissen.

Wenn du dein Allgemeinwissen trainieren willst, solltest du lesen, lesen und lesen! Ob Bücher, Zeitschriften oder Blogbeiträge! Du kannst dir auch Buchzusammenfassungen bei Blinkist durchlesen, um Zeit zu sparen. Hauptsache du liest. Denn das macht dich definitiv sofort schlauer!

Weiterführende Beiträge und Tipps:

2. Wissensapps nutzen

Die App Blinkist hatte ich dir ja gerade schon genannt. Doch dein Smartphone kann dir auch noch auf einfacherem Wege zu einem besseren Allgemeinwissen verhelfen: durch Quiz-Apps! Auch wenn ich grundsätzlich kein Fan von Handyspielen bin, weil sie einfach nur Zeit fressen, mache ich bei ihnen eine Ausnahme. Ganz einfach, weil ich mit jeder Frage etwas Neues dazulerne.

Wenn du deinen Wissensschatz erweitern willst, kann ich dir die folgenden Quiz-Apps empfehlen:

  • Quizoid
  • Quiz-Duell
  • QuizUp

Tipp: Mit der App „geo master plus“ habe ich übrigens vor einigen Jahren auch alle Länder und Gebirge der Welt spielerisch leicht und schnell gelernt!

3. Wissensintensive Gesellschaftsspiele spielen

Ja schon klar: unter Umständen kann es auch richtig peinlich werden beim Quiz-Abend mit Familie oder Freunden. Doch am Ende ist man definitiv etwas schlauer, wenn man Gesellschaftsspiele spielt, bei denen ein gesundes Maß an Allgemeinwissen gefordert ist.

Hier sind einige Spiele, die dir dabei helfen werden, dein Allgemeinwissen zu verbessern:

  • Bezzerwizzer
  • Trivial Pursuit
  • Wer wird Millionär
  • Scrabble
  • Quiztopia

4. Ungewöhnliche Lernaktionen starten

Neulich habe ich mich etwas darüber aufgeregt, dass mir die Hauptstadt von Mali in einer Alltagssituation nicht eingefallen ist. Nicht so schlimm, schon klar. Aber für mich war das ein Trigger, alle Hauptstädte der Länder dieser Welt zu lernen bzw. zu kennen. Wir können uns Dinge besser merken, wenn wir sie vorher aufgeschrieben haben. Also habe ich sie mir auf solche kleinen Karteikarten geschrieben* und gelernt, wann immer Zeit war. Hauptstadt von Mali? Bamako, gern geschehen!

5. Dokumentationen und Wissenssendungen ansehen

Ich hänge nicht viel vor dem Fernseher. Aber wenn, dann nutze ich die Zeit in aller Regel, um mein Wissen zu verbessern. Seien es Dokumentationen über den 2. Weltkrieg oder Quiz-Shows wie „Wer wird Millionär?“. Oder die täglichen Nachrichten – na klar! Man kann also auch dazulernen, indem man sich vor dem Fernseher berieseln lässt.

6. Kurse belegen

Ob online oder offline: Kurse zu speziellen Wissensbereichen helfen dir sofort zu einem besseren Allgemeinwissen. Nutze beispielsweise Plattformen wie MeetUp.com, um Zugang zu Kursen und Präsentationen in deiner Stadt zu bekommen und ganz nebenbei Networking zu betreiben. Oder Besuche die angebotenen Kurse und Vorträge an Universitäten und Volkshochschulen.

7. Kategorien des Allgemeinwissens kennen und Wissen gezielt verbessern

Sicherlich kennst du die üblichen Themenbereiche des Allgemeinwissens aus Gesellschaftsspielen oder Quiz-Shows. Hier habe ich dir die Kernthemen aufgelistet:

  • Geographie
  • Naturwissenschaften
  • Sprachen
  • Literatur
  • Medien
  • Technik
  • Sport
  • Kunst und Musik
  • Geschichte
  • Politik

Suche dir nun ganz gezielt passende Anlaufstellen, um dein Wissen in den jeweiligen Bereichen zu trainieren. Schaue beispielsweise Filme und Serien vermehrt auf Englisch, um deine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern. Und so weiter.

8. Regelmäßig Kreuzworträtsel lösen

Das Kreuzworträtsel in der Zeitung zählt sicherlich zu den Klassikern, um das eigene Allgemeinwissen zu verbessern. Schnappe dir die Tages- oder Wochenzeitung und löse die Rätsel. Nehme dir regelmäßig Zeit für Kreuzworträtsel und baue dir eine tägliche oder wöchentliche Routine auf. Du wirst schnell feststellen, dass dir die Rätsel immer leichter fallen werden. Die Lernkurve ist extrem steil!

9. Fragen stellen und aus alltäglichen Gesprächen lernen

Natürlich kannst du aus alltäglichen Gesprächen mit Freunden, Kollegen oder deiner Familie jede Menge an Allgemeinwissen aufsaugen. Wenn du bei einer bestimmten Diskussion nicht viel beitragen kannst, dann stelle Fragen. Denn anstatt dem vermeintlichen Drang nachzugehen, schnell das Thema zu wechseln, kannst du so von den anderen lernen und dein Allgemeinwissen verbessern.

Tipp: Treffe dich regelmäßig mit Menschen, denen du ein hohes Allgemeinwissen zuordnest. So kannst du im Grunde fast im Vorbeigehen dazulernen.

10. Podcasts hören

Podcast hören und Wissensschatz erhöhen

Podcasts haben mein Leben bereichert! Ich höre sie immer, wenn ich sonst nichts zu tun habe. Auf dem Weg zum Bäcker, beim Joggen oder Abends auf dem Sofa zur Erholung. Sie verkürzen mir auch die Wartezeit beim Zahnarzt. Und das allerwichtigste: sie machen mich schlauer! Deshalb mein Tipp: wenn du dein Allgemeinwissen verbessern willst, solltest du dir unbedingt regelmäßig Podcasts anhören! Es gibt sie in Hülle und Fülle für alle vorstellbaren Wissensbereiche. Aber vergiss nicht, dir zwischendurch auch Verschnaufpausen zu verpassen, in der du einfach Mal gar nichts tust.

Allgemeinwissen verbessern leicht gemacht!

Du willst ein besseres Allgemeinwissen bekommen? Dann hast du jetzt einige Tipps und Tricks dafür an der Hand. Denke aber immer daran, dass eine gehörige Portion Selbstdisziplin dazugehört. Denn Allgemeinwissen muss man sich erarbeiten und erlernen.

Aber sei dabei nicht zu streng mit dir selbst. Am einfachsten machst du dir das Lernen wirklich, wenn du eine Alltagsroutine schaffst, in der mindestens vier oder fünf der hier genannten Tipps untergebracht sind. Dann weißt du jeden Tag ein bisschen mehr.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Beitrag zu einem besseren Allgemeinwissen verhelfen kann. Hast du Fragen oder Anregungen? Dann schreibe mir gern einen Kommentar.

Bleib‘ wissbegierig,

Christoph von CareElite - Plastikfrei leben

PS.: Du willst dein Wissen in Sachen Nachhaltigkeit trainieren? Dann schaue dich unbedingt weiter im Wissensblog von CareElite um! Viel Spaß!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter
nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.