Hausmittel Natron für den plastikfreien Haushalt

25 Anwendungen für Natron im Haushalt

Das Hausmittel Natron (Natriumhydrogencarbonat) ist im Haushalt vielseitig einsetzbar und kann das Leben ohne Plastik unglaublich erleichtern. Natron ist ein natürliches Mineral (Rohform ist Nahcolith), dass besonders häufig im US-Bundesstaat Colorado vorkommt und abgebaut wird. Das Mineral Natron wirkt u.a. fettlösend, antibakteriell, und geruchsneutralisierend und ist damit ein vielseitiges Hausmittel. Sowohl für deine Gesundheit & Pflege, als auch für Küche & Haushalt. Ich habe dir eine kleine Liste mit Anwendungs-Möglichkeiten von Natron im Haushalt zusammengeschrieben, durch die du auf eine Menge Plastikmüll verzichten kannst. Ich habe selbst fast alle dieser Anwendungen ausprobiert und kann dir dieses umweltfreundlich verpackte Natron empfehlen. Auf geht’s!

Ein von @raw_bite geteilter Beitrag am

Natron in der Anwendung für Gesundheit & Pflege

Es gibt nichts Wichtigeres als unsere Gesundheit. Hierfür wird jedes Jahr eine Menge Geld für Pflegeprodukte ausgegeben, die häufig mit chemischen Zusätzen gestreckt werden und, wie wir wissen, auch Mikroplastik enthalten können. Neben dem Mikroplastik, machen auch die Verpackungen eine Menge Müll. Da das Hausmittel Natron ein echter Alleskönner ist, kann es uns auch im Bereich Gesundheit & Körperpflege dabei helfen, weniger Müll zu machen.

1. Natron für die Haare

Wenn du Natron in warmes Wasser einrührst, kannst du es einfach in deine Haare einmassieren und hast einen wunderbaren plastikfreien Shampoo-Ersatz, der deine Haare entfettet und deiner Kopfhaut auf natürliche Weise gut tut. Du kannst das Hausmittel Natron auch einsetzen, um deine Haarfarbe etwas aufzuhellen! Dazu gehst du nach der eben beschriebenen Anwendung einfach eine Stunde zum trocknen in die Sonne oder lässt dein Haar unter einem Handtuch trocknen. Die Natron-Wasser-Mischung musst du anschließend noch wieder aus deinem Haar spülen.

2. Natron als Deo

Mache dein Deo mithilfe von Natriumhydrogencarbonat einfach selbst. Nimm’ eine alte Sprühflasche, 100 ml abgekochtes und handwarmes Wasser (nie mehr als 49°C!!!) und gebe 10 Tropfen ätherisches Limettenöl sowie 1-2 TL Natron dazu. Dann noch einige Male umrühren. Wenn es nicht funktioniert, dann solltest du noch etwas mehr Wasser dazu geben. Auf jeden Fall vor jedem Gebrauch gut schütteln, da sich das Öl absetzt. Lass’ mal hören, ob es geklappt!

Hier bekommst du ätherisches Öl (Limette)

3. Natron zur Entsäuerung (Detox)

Je saurer das Milieu (geringerer pH-Wert), desto wohler fühlen sich Bakterien. Um deinen Körper zu entsäuern, hilft Natriumhydrogencarbonat. Es neutralisiert Säuren und macht sie zu Salzen. Natronkapseln habe ich leider nur in einer Plastikverpackung gefunden. Natron lässt sich auch durch Infusion in die Venen leiten. Aber dazu solltest du unbedingt mit deinem Hausarzt sprechen, denn Natron hat mehr „Power“, als du dir vorstellen kannst. Es wirkt als Gegengift (Antidot) zu schädlichen Giften in deinem Organismus.

4. Natron für gesunde Haut

Das Hausmittel Natron ist wunderbar für eine gesunde Haut geeignet. Es entschlackt und fördert die Durchblutung deiner Haut. Sag Akne, Fußpilz und Co. mit Natron den Kampf an. Du kannst dir z.B. ein Bad mit Natron-Wasser einlassen.

5. Natron gegen den Kater

Da Natron basisch ist, wirkt es der Säure im Magen entgegen und neutralisiert. Es hilft dir also bei Magenbeschwerden und saurem Aufstoßen nach einer durchzechten Nacht und mindert deinen Kater.

6. Natron gegen Mitesser

Es gibt viele Produkte aus der Werbung, die gegen Mitesser helfen sollen. Die günstige und plastikfreie Alternative ist da das Hausmittel Natron. Auch hierzu kannst du dir wieder die Natronpaste mit etwas Wasser zusammenmischen. Trage die Mischung auf deine Nase auf und massiere es ein. Das Hausmittel Natron beseitigt abgestorbene Hautzellen und überflüssiges Öl auf deiner Haut. Damit wird auch die eigentliche Ursache für Mitesser bereits beseitigt.

7. Natron bei/gegen Blasenentzündungen

Natron hemmt das Bakterienwachstum im Darm, indem es den pH-Wert anhebt. Durch so eine Alkalisierung wird die natürliche Bakterienabwehr deines Darms noch weiter verstärkt und die Blasenentzündung kann schnell vergehen. Trinke dazu 2-3 Mal täglich ein Glas mit einem gestrichenen Teelöffel Natriumhydrogencarbonat. Natron ist aber nur eine schnelle Hilfe. Bei einer Blasenentzündung empfehle ich dir deshalb, zusätzlich einen Arzt aufzusuchen.

8. Natron als Zahnpasta

Natron und Salz ergeben eine Mischung, in die man seine Zahnbürste tauchen und Plaque und Verfärbungen vorbeugen kann. Diese Verbindung sollte aber kein dauerhafter Zahnpasta-Ersatz sein. Es gibt noch eine wunderbare Alternative Lösung zu herkömmlicher Zahnpasta. Da Zahnpasta viel Plastikmüll macht und häufig auch fragwürdige Inhaltsstoffe besitzt, solltest du dir deine Zahnpasta mit Kokosöl einfach selber machen.

9. Natron gegen Halsschmerzen

Auch gegen Halsschmerzen ist Natron supereffektiv. Mache dir einfach eine „Gurgellösung“ mit einem Teelöffel Natron und 200 ml Wasser fertig. Kräftig umrühren und 3x am Tag mit der Flüssigkeit gurgeln.

10. Natron gegen Mundgeruch

Natron reinigt nicht nur die Zähne, sondern hilft auch wunderbar gegen Mundgeruch. Auch hierzu füllst du wieder ein Glas mit Wasser, gibst einen Teelöffel Natron dazu und gurgelst 3x am Tag. Das Natriumhydrogencarbonat neutralisiert den pH-Wert deines Mundes. Verwende es einfach wie herkömmliche Mundspülungen oder Mundwasser.

11. Natron nach Sonnenbrand

Deine Haut ist bereits verbrannt und du läufst jetzt normalerweise ein paar Tage herum, wie ein Krebs. Das Hausmittel Natron hilft dir aber auch hier: Fülle etwas Wasser in eine kleine Wanne und gebe pro Liter etwa einen Teelöffel Natron hinzu. Nun kannst du deine Kleidung die unmittelbar auf den verbrannten Bereichen liegt (T-Shirt etc oder auch ein normales Tuch), in dem Wasser tränken und anschließend anziehen bzw. auf deine Haut legen. Natron ist auf diese Weise eine gute Hilfe gegen den Sonnenbrand und fördert die Regeneration deiner Haut.

12. Natron gegen Schweißfüße

Da Natron die wunderbare Eigenschaft hat, geruchsneutralisierend zu wirken, kannst du Natron auch als natürliches Fußbad gegen Schweißfüße einsetzen. Natriumhydrogencarbonat macht deine Haut deutlich weicher.

13. Natron gegen Sodbrennen

Natron wird schon seit vielen Jahrzehnten gegen Sodbrennen eingesetzt. Löse einfach wieder einen Teelöffel Natron in einem Glas Wasser auf und trinke es. Aber als langfristige Lösung gegen Sodbrennen empfehle ich dir lieber, die Ursachen zu bekämpfen. Trinke weniger Alkohol, bewege dich mehr und beseitige seelische Belastungen.

14. Natron als Badezusatz

Lasse dir ein warmes Bad ein (nicht heißer als 49°C, weil Natriumhydrogencarbonat dann zu Natronlauge wird und deiner Haut schadet) und gebe etwa 100g Natron dazu. Deine Haut wird so weich und rein sein, dass du auf Plastikmüll durch etwaige Cremes verzichten kannst. Du kannst dein Bad auch mit Badesalz aus dem Toten Meer kombinieren.

Natron in der Anwendung in Küche & Haushalt

Neben der Anwendung für Gesundheit & Pflege hat Natron auch noch fantastische Einsatzgebiete in Küche & Haushalt. Mit Natron lassen sich viele Dinge selbst herstellen oder lösen, für die wir unter normalen Umständen wahrscheinlich ein chemisches Hausmittel aus der Plastikflasche bevorzugt hätten. In Küche & Haushalt kannst du das Wundermittel Natriumhydrogencarbonat beispielsweise folgendermaßen verwenden:

15. Natron als Scheuermilch

Aus Natron, Zitronensäure und Speisestärke kannst du dir Scheuermilch wunderbar selber machen und dir eine Menge Plastikmüll sparen. Selbst ohne Zitronensäure und Speisestärke kannst du Natron zusammen mit ein bisschen Wasser zu einer Paste machen, die es in sich hat. Hartnäckige Flecken auf Küchenutensilien oder auch Flecken aus Teppichen bekommst du mit Natron auf diese Weise wunderbar weg. Beim Teppich kannst du das Natronpulver einfach auf die dreckigen Stellen streuen, einen halben Tag einwirken lassen und aufsaugen. Funktioniert einwandfrei und schont die Nerven. 😉 Zitronensäure und Speisestärke bekommst du hier:

Zitronensäure gibt es hier (leider nur in der Plastikdose erhältlich)

Speisestärke bekommst du hier

16. Natron als Spülmittel

Wie bereits erwähnt, sind Natron und Waschsoda nicht das Gleiche. Obwohl oft Waschsoda für die eigene Herstellung eines Spülmittels empfohlen wird, ist Natron eindeutig die hautverträglichere Lösung. Ich habe es direkt einmal ausprobiert. Hier ist eine exakte Anleitung dafür, wie du dein Spülmittel selber machen kannst.

17. Natron als Waschmittel

Du kannst Natron tatsächlich einfach, wie gewöhnliches Waschmittel auch, ins Waschmittelfach deiner Waschmaschine geben. Neben dem Natron-Waschmittel habe ich dir hier aber noch viele plastikfreie Alternativen zusammengestellt, mit denen du dir dein Waschmittel selber machen kannst.

18. Natron gegen Gerüche aus Mülleimern

Natriumhydrogencarbonat ist ein Geruchsneutralisierer und damit auch gegen strenge Gerüche aus dem Mülleimer bestens geeignet. Bedecke den Boden deines Mülleimers einfach mit 3 Teelöffeln Natron. Es sollte in jedem Fall der ganze Boden des Mülleimers mit Natron überdeckt sein. Das Natron wird nun für eine gewisse Zeit unangenehme Gerüche beseitigen. Fängt es irgendwann an zu stinken, bedeckst du den Mülleimer-Boden mit neuem Natriumhydrogencarbonat. Das zuvor genutzte Natron spülst du einfach in der Spüle herunter und tust damit den Abflussrohren auch noch etwas Gutes. Warum? Nächster Absatz! 🙂

19. Natron als Rohrreiniger

Vergiss’ die chemischen Rohrreiniger in der Plastikflasche und versuch’s vorher noch kurz mit Natron und Essig. Natron wirkt fettlösend und antibakteriell. Gib’ einfach 5-10 Esslöffel Natron und anschließend eine halbe Tasse Essig in den Abfluss. Wenn Natron und Essig miteinander reagieren, entsteht Kohlenstoffdioxid. So wird die Verstopfung auf natürliche Weise „gesprengt“ ohne Chemie in den Abfluss zu schießen. Essig bekommst du in jedem Supermarkt in der Glasflasche, das brauchst du nicht extra online zu bestellen.

20. Natron als Verdauungshilfe

Natron kann überschüssige Säure aus Lebensmitteln neutralisieren und ihre Wirkung im Darm abschwächen. Man sagt ja „Erbsen, Bohnen und Linsen, bringen den Ars** zum Grinsen“. Gib’ beim Aufkochen etwas Natron ins Kochwasser und beuge so Blähungen vor.

21. Natron als Raumspray

Da Natriumhydrogencarbonat geruchsneutralisierend wirkt, eignet es sich auch perfekt für die Verwendung als Raumspray. Alles was du brauchst ist eine am besten wiederverwendete (400 ml) Sprühflasche, 1 EL Natron und wieder abgekochtes Wasser (etwa 250 ml). Wenn du magst, kannst du auch hier wieder, je nach Duftwunsch, noch ein bisschen ätherisches Öl (Zitrone etc.) dazugeben. Rühre das Natron ins warme Wasser ein und rühre regelmäßig um. Dein neues Raumspray mit Natron wird ungewünschte Gerüche in der Wohnung neutralisieren.

Hier bekommst du das passende ätherische Öl (Zitrone)

22. Natron als Garhilfe

Dauert dir das Kochen von Hülsenfrüchten auch etwas zu lange? Schnapp’ dir einfach einen gestrichenen Teelöffel Natron und gib’ ihn zum Kochwasser dazu. So werden Erbsen, Bohnen und Linsen viel schneller gar.

23. Natron als Backofenreiniger

In etwa 10 Minuten hast du dir mit dem Hausmittel Natron deinen eigenen Backofenreiniger gemacht. Alles was du brauchst, sind 2 EL Natron, 1 EL Salz und 1-2 EL Wasser. Verrühre alles in einer Schale zur bekannten Natron-Paste. Jetzt kannst du sie mit einem Lappen im Backofen verteilen, wie bei jedem herkömmlichen Backofenreiniger auch. Nach 20 Minuten Einwirkzeit, kannst du alles abwischen. Achte darauf, dass das gesamte Natron anschließend wieder aus dem Backofen entfernt wird.

24. Natron als Schimmelentferner

Natriumhydrogencarbonat ist durch seine abrasive Wirkung (z.B. als Scheuermilch) der ideale Schimmelentferner. Es ist aggressiv genug, um Flecken entfernen, ohne dabei jedoch die Oberflächen zu beschädigen. Da Natron auch noch natürlich antibakteriell wirkt, kann es den Schimmel auch nachhaltig beseitigen. Vielleich kennst du diese leichte Schimmelbildung in den Fugen zwischen den Bad-Fliesen? Diese Fugen lassen sich perfekt mit einer aufgebrauchten Zahnbürste und ein bisschen Natron beseitigen!

25. Natron als Toilettenreiniger

Vielleicht kennst du diese braunen Ränder an der Toilette? Das Problem kannst du ganz einfach und plastikfrei mit Natron lösen. Streue das Hausmittel Natron auf die entsprechenden Stellen und gib‘ dem Mineral etwa eine Viertelstunde Einwirkzeit. Auch den Bogen (das Rohr) der Toilette kannst du mit Natron reinigen. Da empfehle ich dir eine Einwirkzeit von etwa 30 Minuten, nachdem du einen Esslöffel Natron ins Wasser gegeben hast. Aus Natron kannst du dir auch WC-Tabs selber machen!

Ist Natron das ideale natürliche Hausmittel?

Ein klares JA! Und es unterstützt das plastikfreie Leben, wie kein anderer natürlicher Stoff! Zwei wichtige Dinge habe ich noch zum Abschluss dieses Artikels:

  • Während der Schwangerschaft solltest du nicht mit Natron experimentieren! Zumindest nicht ohne Rücksprache mit deinem Hausarzt. Denn für eine gesunde Entwicklung deines Kindes, ist auch ein ausgeglichener Säure-Haushalt wichtig.
  • Verwechslungsgefahr: Neben Natron gibt es noch weitere Hausmittel, die so vielseitig einsetzbar sind und einen ähnlichen chemischen Namen besitzen. Eines davon ist Soda (Natriumcarbonat). Soda ist ein noch aggressiveres Hausmittel und sollte noch bedachter genutzt werden, als Natron. Soda kann leicht Haut, Augen und Atemwege reizen und sollte deshalb umso vorsichtiger eingesetzt werden.

Achte einfach darauf, dass du für die oben genannten Anwendungsgebiete immer echtes Natron (Natriumhydrogencarbonat) in den Händen hältst.

Hier bekommst du das bekannte Kaisernatron in der plastikfreien 250g Verpackung

Hier gibt’s die plastikfreie 1000g oder 2000g Packung von Natronfee

Ich hoffe, dass dir das Hausmittel Natron auch so wunderbar dabei hilft, weniger Müll zu machen. Für mich ist Natron das perfekte und vor allem natürliche Mittel, um plastikfreier zu leben. Schreibe mir gerne eine Nachricht und teile deine persönlichen Erfahrungen mit Natron im Haushalt, sowie Ergänzungen dieses Artikels unten in den Kommentaren.

Beste Grüße,

Hausmittel Natron - Natriumhydrogencarbonat im Haushalt

 

 

PS.: Du machst gerne Dinge selbst? Dann versuche dich mit diesen Anleitungen mal an deiner eigenen Zahnpasta oder mache dein Spülmittel selbst.

Jetzt teilen!

Ich bin Christoph und reise als digitaler Nomade durch die Welt, um Plastik-CleanUps zu organisieren und Plastikmüll in der Natur zu beseitigen. Auf CareElite.de gebe ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes Leben ohne Müll mit fantastischen Natur-Reisen. Mit jedem Einkauf, jedem Like und regelmäßigen Besuchen auf meinem Nature Blog unterstützt du mich unglaublich in meiner Arbeit als Umweltschützer! Danke, dass du dabei bist! :-)

Kommentare 4

  1. Tina Schafranek

    Könntest du auch mal so einen Artikel über Soda bringen? Würde sicherlich noch mehr Leute interessieren, da Soda ja noch stärker als Natron ist. Danke im Voraus!
    LG Tina

    1. Post
      Author
  2. brit

    hej christoph

    Natron ist ein super Produkt, auch für die Gesundheit. Jedoch meiner Kenntnis nach kommen bei
    KAISERNATRON chemische Zusätze zum Einsatz!!! Auch wenn es plastikfrei verpackt und ein altes Hausmittel ist, sollte man die Herstellung prüfen.

    Natron (Natriumhydrogencarbonat) kennt man schon seit dem frühen Altertum. In Ägypten wurde es im Tal Natron (Wadi Natrun) aus den Seen gewonnen. Das ist in Unterägypten. Dort kommt es auch heute noch in natürlicher Form vor. Auch in den Vereinigten Staaten von Amerika wird Natron gewonnen. Und zwar aus dem Salz „Trona“. Man findet Natron (Natriumhydrogencarbonat) auch als natürlichen Bestandteil in vielen Mineralwässern und Heilquellen. Angegeben wird es unter dem Inhaltsstoff „Hydrogencarbonat-Ion“. In Europa wird Natriumhydrogencarbonat (Natron) im 21. Jahrhundert aus natürlichem Kochsalz gewonnen. Dabei wird Chlor gegen Karbonat, also Kohlensäure, ausgetauscht.

    Bobs Red Mill G/F Aluminium Free Baking Soda wäre meine Empfehlung.

    l.G. Brit

    1. Post
      Author
      Christoph

      Hi Brit! Ich schaue mir das direkt mal an! Ich prüfe bei der Gelegenheit auch direkt einmal die Zusammensetzung von Natronfee.

      Liebe Grüße
      Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.