Great Blue Hole im Lighthouse Reef vor Belize

Das Great Blue Hole im Lighthouse-Reef Belize

Christoph Schulz Blog, Reisen Leave a Comment

Vielleicht ist dir das Great Blue Hole von Belize schon einmal im Werbekatalog oder in einer Dokumentation begegnet. Wie der Name schon sagt, sieht das Great Blue Hole aus, wie ein riesiges dunkelblaues Loch und ist eine natürlich entstandene Doline (Senkloch) vor der Küste des mittel-amerikanischen Staates Belize. Ein fantastischer Anblick aus der Luft und ein atemberaubendes Paradies für Taucher aus der ganzen Welt. Im heutigen Beitrag erfährst du, wie das Great Blue Hole endstanden ist, warum es als eines der bekanntesten Taucherparadiese gilt und wie du dieses außergewöhnliche Reiseziel ganz einfach persönlich erleben kannst.

Die natürliche Entstehung des Great Blue Hole

Von Fotos wissen wir, dass dieses große, blaue Loch rund ist. Das Naturwunder hat einen Durchmesser von 300 Metern und erreicht eine Tiefe von bis zu 125 Metern. Doch wie ist das Great Blue Hole eigentlich entstanden? Ganz natürlich. Über die Jahre, haben sich durch Kalkablagerungen viele einzelne Höhlen gebildet. Zu dieser Zeit waren die Höhlen noch nicht unter Wasser. Erst mit Anstieg des Meeresspiegels wurden die Höhlen geflutet. Vor etwa 15.000 Jahren hat sich dann das Great Blue Hole aufgrund eines Einsturzes einer dieser Höhlen gebildet. Die natürliche Erdplattenverschiebung hatte dafür gesorgt, dass die Höhle ihre Stabilität verlor. Bei einer Tiefe von etwa 90 Metern sehen Taucher jetzt eine schwefelwasserstoffhaltige Sprungschicht. Bei einer Tiefe von etwa 40 Metern kann man deshalb heute noch Stalaktiten der ehemaligen Höhlen sehen. Folgend ein kurzes Video, um einmal vom Schreibtisch in die Unterwasserwelt des Riffs abzutauchen:

The Great Blue Hole ist ein UNESCO Weltnaturerbe

Im Jahr 1996 wurde dieses ungewöhnliche Loch zum Denkmal des Landes Belize und gleichzeitig auch zum UNESCO-Weltnaturerbe. Durch unseren leichtfertigen Umgang mit der Natur landete das Great Blue Hole jedoch im Jahr 2009 schon wieder auf die Liste der gefährdeten Weltnaturerbe. Das Lighthouse Reef ist das zweitgrößte Korallenriff unseres Planeten und erstreckt sich über eine Weite von etwa 200 Quadrat-Kilometern. Eigentlich bezeichnet man Lighthouse Reef als Atoll (ringförmiges Riff), jedoch ist der Begriff bei uns weniger gebräuchlich. Das Riff hat eine atemberaubende biologische Vielfalt. Neben etwa 500 Fisch- und 80 unterschiedlichen Korallenarten, sind besonders viele bedrohte Schildkröten- und Krokodilarten im Lighthouse Reef beheimatet. Auf den kleinen Inseln ist die Artenvielfalt von Leguanen und anderen Reptilien besonders hoch. Das unterirdische Höhlensystem des Lighthouse Reef mit dem Great Blue Hole ist einer der beliebtesten Tauchspots auf der Erde.

Das fantastische Lighthouse Reef selbst erleben

Es ist recht einfach, zu diesem wundervollen Ort zu kommen, da Belize Stadt einen Flughafen hat und direkt an der Ostküste liegt. Reisende empfehlen eine Reisedauer von etwa einer Woche, die Teilnahme an geplanten Tauchgängen mit Belize Tauchsafaris und Turneffe Resorts und die Leihe eines Mietwagens vor Ort.  Ich habe ein Video gesehen, in dem eine Gruppe von Menschen einen Fallschirm-Sprung über dem Riff gemacht hat. Das ist natürlich nicht für jeden geeignet, aber soll zeigen, dass man in Belize noch viele andere Erlebnisse haben kann. Natürlich sollte auch das Hotel in der Nähe des Riffs liegen, um die Zeit in Belize so effektiv wie möglich zu nutzen.

AirBnb als freundliche Alternative

Als Alternative zum Hotel möchte ich dir AirBnb ans Herz legen. Hier bekommst du eine Wohnung oder ein Zimmer bei Menschen, die am Zielort deiner Reise leben. Ich bin selbst immer bei AirBnb-Gastgebern, weil sie sich bestens vor Ort auskennen und viel selbst erlebt haben. Das ist für mich ein fantastischer und vor allem preiswerter Mehrwert. Hier kommst du zu AirBnb und kannst einfach mal nach einer tollen Unterkunft in Belize schauen. Weitere wichtige Fakten und Informationen zu Belize und dem Lighthouse Reef mit dem dem wundervollen Great Blue Hole:

  • Lage: Belize liegt an der Ostküste Mittelamerikas und grenzt an die Staaten Mexiko und Guatemala. Das Lighthouse Riff selbst ist etwa 70 Kilometer von Belize Stadt (direkt an der Ostküste) entfernt. Das Great Blue hole befindet sich im Zentrum des Lighthouse Reefs zwischen den Inseln Long Caye im Süden und Northern Two Cayes. Neben dem Great Blue Hole gibt es aber noch etwa 24 weitere beliebte Tauchspots im Lighthouse Reef.
  • Sprache & Währung: In Belize wird Englisch und auch Spanisch gesprochen. Die Währung in Belize ist der Belize-Dollar.
  • Auskunft: Wer mehr über das Land oder das Lighthouse Reef erfahren möchte, sollte sich Auskunft im deutschen Büro des Honorargeneralkonsulates Belizes in Stuttgart holen. Folgend Adresse und Tel.-Nr.: Breitscheidstraße 10, 70174 Stuttgart, Tel.: 0711 / 90710920

Das Great Blue Hole ist eine Reise wert!

Ich hoffe, dass dir dieser Artikel über das Great Blue Hole, das Lighthouse Reef und das Land Belize weiterhelfen! Das Lighthouse Reef sollte bei jedem auf der Liste der Reiseziele stehen. Bevor ich es vergesse: Das perfekte Nackenkissen für deine Reise bekommst du natürlich direkt bei uns. Viel Spaß!

Beste Grüße,

CareElite Christoph

PS.: Schaue dir auch meine persönlichen Reisetipps im Blog an und lerne richtig coole Reiseziele kennen! Viel Spaß!

Ich bin Christoph und unterstütze und organisiere Plastikmüll CleanUps auf der ganzen Welt, um den Plastikmüll aus der Natur zu entfernen. Bei CareElite gebe ich dir zusammen mit anderen umweltbewussten Bloggern Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben, mit fantastischen Natur- und Wildlife-Erlebnissen.Wenn du möchtest, dass wir weiter mit voller Kraft an CareElite arbeiten, kannst du uns gern ein paar Taler für die technische Verbesserung der Webseite, CleanUp-Material und neue aufklärende Blogbeiträge in unsere Kaffeekasse werfen. So oder so - danke, dass du da bist!

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.