Naturerlebnisse im Winter 2019

Stephan CareElite Blog, Wildlife Leave a Comment

Der Winter gilt bei vielen Naturfilmern als unattraktivste Zeit des Jahres. Scheinbar eingeschlafen ist die Natur vielerorts und echte Naturerlebnisse sind selten. Die vielen Zugvögel reisen in ihre südlichen Überwinterungsgebiete, einige Tierarten halten Winterschlaf und gerade an grauen Wintertagen wirken unsere Landschaften nahezu leblos. Zu allem Überfluss fehlt auch noch seit Jahren der Schnee. Zumindest im nördlichen Teil Deutschlands.

Beim genaueren Hinsehen wird aber klar, dass auch milde Winter wie der vergangene besonders schönen Seiten haben. Unzählige Gänse, Erlenzeisige und Singschwäne überwintern bei uns, die Habichte beginnen zu balzen  und die Stieglitze überfallen die Sonnenblumenfelder,

Dazu spielt die Sonne uns Filmern und Fotografen in die Karten. Dadurch, dass die Sonne den ganzen Tag nicht vollständig hochgeht, herrschen auch noch zur Mittagszeit perfekte Bedingungen für jegliche Aufnahmen. Da lässt sich dann auch verschmerzen, dass der Tag am Ende etwas kürzer ausfällt.

Meine schönsten Aufnahmen aus diesem Winter habe ich dir in diesem kleinen Film im Wildlife Blog zusammengestellt. Nun freue ich mich schon auf die schönste Zeit des Jahres. Draußen ist schon zu spüren wie die Natur wieder zum Leben erwacht. Der Frühling wird hoffentlich auch in diesem Jahr wieder viele Überraschungen bereithalten. Bis dahin wünsche ich dir viel Spaß mit meinen Naturerlebnissen aus diesem Winter.

Viele Grüße,

Stephan von CareElite

 

 

PS.: Hier kommst du zu meiner persönlichen Naturfilm Webseite, auf der du noch mehr über mich und meine Arbeit erfahren kannst. Schaue dir auch gerne meine Wildlife Highlights aus dem Jahr 2018 an.

Hey, ich bin Stephan und habe eine große Leidenschaft für unsere heimische Natur. Als Tierfilmer bereise ich die letzten natürlichen Orte Deutschlands und versuche mit meinen Aufnahmen den Menschen zu zeigen, wie schützenswert unsere Natur ist. Im Wildlife Blog von CareElite möchte ich zu einem besseren Naturverständnis beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.