Wandern in der Schweiz Tipps & Erfahrungen

Wandern in der Schweiz

Tabea Blog, Reisen Leave a Comment

Wer seinen Urlaub in der Schweiz verbringt, ohne einmal das Wandern in der Schweiz zu genießen, verpasst eine Menge. Wandern in der Schweiz macht das ganze Jahr über Spaß, manche Strecken sind zu bestimmten Jahreszeit allerdings ganz besonders zu empfehlen. Deshalb stelle ich dir in diesem Artikel die schönsten Wanderziele der Schweiz nach Jahreszeiten vor. So kannst du die Schweiz von ihrer schönsten Seiten entdecken und deine nächste tolle Naturreise planen. Viel Spaß!

Hier ein kurzes Inhaltsverzeichnis für dich:

TIPP: Wenn du gern wandern willst, gibt's bei bookitgreen mit dem Code CAREBIG direkt 20€ Rabatt auf deine erste Buchung einer nachhaltigen Unterkunft!

Wandern in der Schweiz im Frühling

Wandern in der Schweiz Frühling

Im Frühling, wenn auch in der Schweiz die Kälte langsam überstanden ist und die Natur anfängt zu erblühen, findest du wahre Naturwunder. Einige stelle ich dir jetzt vor.

Der Brückenweg

Um den Thunersee herum, soll eines Tages ein durchgehender Panorama-Rundweg erschaffen werden. Ein Paradies zum Wandern in der Schweiz. Dort wird es insgesamt bis zu sieben neue Fussgängerbrücken geben, drei von den Brücken sind schon gebaut. Einer der größten Attraktionen des Wanderweges ist die Hängebrücke über der Gummischlucht bei Sigriswil. Sie hat eine Spannweite von 340 Metern und eine maximale Höhe von 182 Metern. Der Wanderweg Richtung Oberhofen leitet einen schließlich durch eine atemberaubende Landschaft mit Sicht auf die Berner Alpen, direkt über dem schönen See. Der Weg startet recht flach und fällt dann im Wald Richtung Oberhofen hinunter. Im Gebiet Blooch sind die ersten Häuser zu sehen. Von hier aus gelangst du zum Beispiel zum Schloss Oberhofen.

Südtessin

Der Kanton Tessin hat einige der schönsten Naturerlebnisse zum Wandern in der Schweiz zu bieten. Dank einem Klima mit dem richtigen Verhältnis von Regen und Sonne ist das Mendrisiotto zwischen dem südlichsten Punkt der Schweiz und dem Luganersee die ideale Weingegend. Der Wanderweg ist ganz dem dort wachsenden Marlot gewidmet. Er führt von der Laveggio-Ebene bis zu den Hängen des Monte San Giorgio. Bei dem kleinen Ortskern Clivio wird kurzzeitig die Landesgrenze überschritten. Von dort aus geht es weiter über atemberaubende Hügellandschaften, wobei das Landschaftsbild stark durch die dort bestehenden Regen beeinflusst wird.

Rigi Kulm

Der Sonnenaufgang auf der Rigi ist ein besonderes Phänomen. Schon viele Dichter, Philosophen und anderen Berühmtheiten, wie beispielsweise Mark Twain sind den Wanderweg gewandert und haben das Sonnen-Spektakel beobachtet. In der Zeit des Humanismus ging man davon aus, dass der Name von dem Wort „Regina Montium“ abgeleitet wurde, was so viel wie „Königin der Berge“ bedeutet. Das ist jedoch nicht so ganz richtig. Der Name stammt in Wirklichkeit von dem schweizerdeutschen Wort „rigi“ (horizontal laufender Streifen). Dennoch wird der Name „Königin der Berge“ heutzutage noch häufig für das Gebiet verwendet. Wenn das Wetter passt, kannst du in den frühen Morgenstunden einen wunderschönen Sonnenaufgang erleben. Der perfekte Start in den Tag! In der Gegend gibt es außerdem viele Restaurants, in denen du dich mit einem Snack nach oder während der Wanderung stärken kannst.

Wandern in der Schweiz im Sommer

Schweiz wandern Sommer

Im Sommer ist es besonders schön, wenn man während des Wanderns eine Pause an einem See machen kann, um sich dort abzukühlen. Außerdem kannst du zu dieser Jahreszeit sehr viele Sportangebote wahrnehmen.

Grindelwald

Wenn du dich nach dem Wandern in der Schweiz sehnst, kommst du am Grindelwald in den Berner Alpen nicht vorbei. Der Ort hat einen langen geschichtlichen Hintergrund und zählt unter anderem als „Tor zur Jungfräulichkeit“. Einige Schweizer Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Ernst Nobs haben hier gelebt und sind hier groß geworden. Von dem Grindelwald aus starten viele verschiedene Wanderwege, sodass man sich fast gar nicht entscheiden kann, wo man starten sollte. Wie viele andere Wanderziele in der Schweiz, bietet auch der Grindelwald ein vielfältiges Sportangebot. Mein persönlicher Favorit ist das Fallschirmsegeln. Auch alle Kultur-Begeisterten werden fündig werden, denn im Grindelwald gibt es viele Museen, zum Beispiel das Heimatmuseum. Der Grindelwald blüht im Sommer wirklich auf, doch auch in anderen Jahreszeiten ist er ein guter Startpunkt für Wanderungen.

Der Walenpfad

Der Walenpfad ist einer der schönsten Höhenwanderungen in der Zentral-Schweiz. Die Wanderzeit beträgt etwa vier Stunden. Beim Walenpfad von der Bannalp (1713m) nach Ristis (1600m) gibt es am Anfang und am Ende eine Seilbahn. Doch damit ist der Höhenunterschied noch lange nicht überwunden. Der Bergweg ist gut gesichert und bietet so einen spannenden Ausflug mit 560 Meter Aufstieg und 670 Metern Abstieg. Kurz vor Ende der Strecke gibt es die Möglichkeiten, auf der Ziegenalp viele frische Milchprodukte zu testen.

St. Moritz

Das Wetter in dieser Gegend ist meistens sehr gut und weist überdurchschnittlich viele Sonnentage auf. Der Ort ist ein guter Startpunkt für viele Wanderungen. Beliebt ist zum Beispiel der Weitwanderweg via Engidina. Aber auch Kurzstrecken und Themenwege mit witzigen Namen wie „Heidis Blumenweg“ können entdeckt werden. Dennoch wird nicht nur das Wandern durch die schönen Alpenwiesen dich an diesem Ort begeistern. In Engadin St. Moritz finden unter anderem Inline- und Windsurf-Marathons statt. Im Winter gibt es auf dem gefrorenen St Moritz See regelmäßig Poloturniere, im Sommer werden viele Sportkurse wie zum Beispiel Golf und Segeln angeboten. Bekannt ist der Ort unter anderem auch für die St. Moritzer Olympiaschanze, sowie Ski-Weltcup- und WM-Pisten (zuletzt im Jahr 2017). Für alle abenteuerlustigen Wanderbegeisterten, die ein Fabel für Sport haben, ist Engadin St. Moritz ein wahres Paradies. Ideal also zum Wandern in der Schweiz!

Wandern in der Schweiz im Herbst

Wandern in der Schweiz Herbst

Der Herbst wird als Jahreszeit zum Reisen häufig unterschätzt. Denn dank dem Herbst wird die Landschaft in ein ganz neues Licht getaucht und macht das Wandern in der Schweiz zu einem einzigartigen Erlebnis. Die schönsten Wanderwege der Schweiz im Herbst zeige ich dir hier.

Au fil de Doubs

Für mich gibt es kaum etwas Schöneres, als in der Natur das Plätschern von Wasser zu hören, da es so beruhigend wirkt. Magst du das fließende Geräusch eines Flusses oder Baches auch so sehr? Dann ist dieser schöne Schweizer Wanderweg ideal für dich geeignet. Der „Au fil de Doubs“ ist knapp 70 Kilometer lang und verläuft in vier Etappen. Der Wanderweg geht von Les Brenets, nahe an La Chaux-de-Fonds bis nach St. Ursanne fast durchgehend an dem Fluß Doubs entlang. Er durchquert außerdem den regionalen Naturpark des Doubs von Westen nach Osten hindurch. Meiner Meinung einer der besten Spots zum Wandern in der Schweiz.

Jaunbachschlucht

Wie wäre es mit einer Mischung aus Bewegung und Schokolade? Die Schweizer Schokolade erwartet dich im beliebten „La Maison Cailler“. Vorher jedoch führt dich die Jaunbachschlucht durch eine abwechslungsreiche Natur. Die Wanderung dauert etwa 3 Stunden, hat eine Strecke von circa 12 Kilometern und ist daher auch echt familienfreundlich. Das Dort Charmey ist der Ausgangsort und die Tour endet dann im Kultur-Ort Gruyère. In dem Örtchen Broc hat die Traditionsfirma Cailler ihren Sitz. Hier kann man im Besucherzentrum die Geschichte ihrer Schokolade entdecken unter dem Motto „pur chocolat – pur émotion“. Die Führung dauert ca. zwanzig Minuten und endet schließlich dort, wo alles anfängt: in der Produktion. Der Wanderweg führt weiter zur Pilgerkapelle und anschließend zu der alten Holzbrücke „Le Pont qui branle“. Unterwegs kann das Schloss von Greyerz besucht werden, welches schon von Weitem zu erkennen ist. Das Schloss steht bereits seit 800 Jahren auf einem von Natur umgebenen hohen Hügel und hat eine lange Liste von Geschichten und Legenden. Die Jaunbachschlucht ist eine echte Empfehlung, die beim Wandern in der Schweiz nicht ausgelassen werden sollte.

Wandern in der Schweiz im Winter

Wandern in der Schweiz WInter

Mit dem Winter beginnt in der Schweiz die Hochsaison in den Skigebieten. Die Mischung aus Wanderungen und Ski-Fahren ist sowohl bei Touristen, als auch bei den Einheimischen sehr beliebt. Hier stelle ich dir die schönsten Wanderziele der Schweiz im Winter vor, die gleichzeitig auch Skigebiet sind.

Matterhorn-Zermatt

Dieses Gebiet gehört auf jeden Fall auf die Liste mit den besten Tipps zum Wandern in der Schweiz! Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass du von dem Matterhorn schon einmal gehört hast. In Zermatt warten über 150 Seen, die entdeckt werden können und zum Ausruhen einladen. Bei Wanderungen in der Natur um den Berg herum, wirst du eine große Vielfalt feststellen können. Zudem gibt es hier die Möglichkeit, Ski zu fahren. Matterhorn-Zermatt ist das höchstgelegene Skigebiet in den Alpen, denn der Matterhorn ist ganze 4478 Meter hoch. Für alle Wander-Fans bietet der Matterhorn somit eine unvergessliche Zeit und ist ein Muss, wenn du in der Schweiz wandern willst.

Braunwald

Hast du den Lärm des stressigen Alltags satt? Dann ist ein nostalgischer Urlaub im Braunwald perfekt für dich geeignet. In dem kleinen Schweizer Ort fahren keine Autos – Stattdessen warten Pferdetaxis auf dich. Auch viele Fußgänger sind hier unterwegs. Auf den Wanderwegen wirst du durchgehend von der Stille begleitet werden. Super, um einfach mal anzuschalten. Für diesen Wanderweg werden gute, feste Wanderschuhe dringend empfohlen. Je nachdem, wie das Wetter ist, kann die Wanderung im Braunwald nur mit Schneeschuhen unternommen werden.

Rhonetal

Der Wanderweg über das Rhonetal ist mit einer Gehzeit von etwa 2 Stunden recht kurz. Dennoch ist die Strecke nicht zu unterschätzen. Auf dem Weg erwarten dich die weitaus ältesten Lärchen von Europa. Der älteste Baum von ihnen ist 800 Jahre alt und hat einen Durchmesser von ganzen 3 Metern. Da der Anstieg recht leicht ist eignet sich der Wanderweg über dem Rhonetal auch für Wander-Anfänger. Ideal also, um mit dem Wandern in der Schweiz zu beginnen.

In der Schweiz wandern zu jeder Jahreszeit!

Ich hoffe, dass ich dir das Wandern in der Schweiz durch den Artikel ein bisschen schmackhaft machen konnte. Die Schweiz ist ein sehr vielfältiges Land mit einer unglaublich schönen Flora. Auch kulturell hat das Land einiges zu bieten. Ein Beweis dafür, dass man nicht allzu weit reisen muss, um schöne Naturerlebnisse zu bekommen. Eine wunderbare, nachhaltige Reise also. Wenn du dich für das Wandern in der Schweiz entscheidest, solltest dir unbedingt eine nachhaltige Unterkunft bei bookitgreen buchen. Dort erhältst du mit dem Gutscheincode CAREBIG direkt 20€ Rabatt auf deine erste Buchung.

Auch, wenn ich allen Jahreszeiten etwas abgewinnen kann, muss ich doch zugeben, dass ich den Sommer immer noch am meisten liebe, obwohl eine verschneite Schweiz auch seinen Reiz hat. Und wie sieht es bei dir aus? Zu welcher Jahreszeit gehst du am liebsten wandern? Welche Erfahrung hast du mit dem Wandern in der Schweiz gemacht? Ich freue mich auf deinen Kommentar unter diesem Artikel.

Viele Grüße,

Tabea CareElite

PS: In dem Artikel Außergewöhnliche Reiseziele lernst du einzigartige Orte auf unserem Planeten kennen, die du bestimmt noch nicht auf dem Zettel hattest. Viel Spaß!

Wandern in der Schweiz Tipps & Tricks

Hey, ich bin Tabea. Vor einigen Jahren bin ich auf das Plastik- und Müll-Problem unseres Planeten aufmerksam geworden und versuche seitdem, mich aktiv dafür einzusetzen, dass unser Planet wieder sauberer wird. Es ist ein langer Weg bis zum Ziel, aber ich glaube daran, dass man schon mit den kleinen alltäglichen Dingen die Welt zum Positiven verändern kann. :)

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.