Rostock Einwegplastik Verbot 2019

Rostock verbietet Einwegplastik schon ab 2019

Rostock. Bau- und Umweltsenator Holger Matthäus hat nun bekannt gegeben, das die Stadt Rostock ab 2019 bei allen Veranstaltungen und Festen innerhalb der Stadt Teller, Strohhalme, Besteck und Becher aus Plastik verbieten. Besonders den Rostockern ist der Plastikmüll in der Umwelt und natürlich auch an den Stränden der Ostsee ein echter Dorn im Auge. Doch die Entscheidung des EU Parlaments, Einwegplastik ab 2021 zu verbieten, geht den Rostockern scheinbar nicht schnell genug.

Das Einwegplastik Verbot in Rostock

Während an Stränden wie Warnemünde aufgrund der zunehmenden Verhüllung bereits seit über einem Jahr ein Einwegplastik Verbot gilt, setzt nun also auch Rostock das Verbot durch. So unterliegen die Veranstalter großer Feste zukünftig strenger Auflagen. Die Stadt Rostock ist damit ein Vorbild für andere Deutsche Städte, wenn es darum geht, die Stadt schon einen Schritt vor dem Konsum der Menschen sauber zu halten.


In unseren Grünen Nachrichten geben dir regelmäßig Short News aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Politik und Umweltschutz.

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter
nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.