Österreich will sämtliche Plastik-Tüten verbieten

Österreich will sämtliche Plastiktüten verbieten

Wien. Ab dem Jahr 2020 sollen alle Arten von Plastiktüten in Österreich verboten sein. Dies teilte am Mittwoch die rechtskonservative Regierung in Österreich mit. Das Verbot betrifft alle Kunststofftüten mit Griff oder Griffloch. Die einzige Ausnahme von dem Verbot sind schwere und stabile Taschen aus Kunststoff, welche wiederverwendet werde können.

Nach Frankreich und Italien wäre Österreich damit das dritte EU-Land, das ein solches Komplettverbot ansteuert. Die Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) garantiert, dass es „genug Alternativen zur Plastiktüte“ gibt.  Auch der Vizekanzler Heinz-Christian Strache aus der FPÖ möchte mit dem Verbot ein Zeichen setzen: „Mit dieser sinnlosen Umweltverschmutzung machen wir jetzt Schluss.“

Laut dem österreichischen Umweltministerium werden in Österreich pro Jahr ungefähr 430 Millionen Plastiktüten allein über den Lebensmittelhandel genutzt. Besonders dünne Plastiktaschen für Obst und Gemüse sorgen für viel Abfall. Viele Läden in Österreich bieten bereits Alternativen zur Einwegplastiktasche an.

Zu dem Verbot von der Verwendung von Taschen aus Plastik soll außerdem ein Verbot für die Beimengung von Mikroplastik in Kosmetik und Reinigungsmitteln zustande kommen. Das Umweltministerium sprach von einem „großen Tag in der Umweltpolitik“.


In unseren nachhaltigen Nachrichten erfährst du jeden Tag die wichtigsten Neuigkeiten aus den Bereichen Umweltschutz & Nachhaltigkeit.

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter
nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes und vor allem nachhaltiges Leben an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.