Hanser-Verlag verzichtet auf Einschweiß-Folie

München. Der Hanser-Verlag hat nun nach reiflicher Überlegung beschlossen, zukünftig auf Einschweiß-Folie bei Büchern zu verzichten. Nur noch 10% bis 20% der Bücher sollen in Plastik eingepackt an die Buchhandlungen geliefert werden. Bei diesen Büchern handelt es sich dann um besonders teure Exemplare. Stattfinden sollen die Änderungen bereits ab Herbst 2019. Die Sprecherin vom Hanser Verlag erwähnte jedoch, dass der Verzicht auf die Folie nicht nur Vorteile bringt, sondern auch ein Risiko ist. Denn die Bücher sind weniger geschützt als mit der Plastikverpackung und können so schneller kaputt gehen oder beschmutzt werden.

Schon der Ullstein-Verlag hatte den Verzicht auf die Folien getestet und damit gute Erfahrungen gemacht. Denn die Kunden und der Verlag sind begeistert gewesen. Der Umweltschutz spielt mittlerweile eben auch für die Kunden im Buchhandel eine immer größer werdende Rolle.


In unseren nachhaltigen Nachrichten erfährst du jeden Tag die wichtigsten Neuigkeiten aus den Bereichen Umweltschutz & Nachhaltigkeit.

Kaffekasse Verbesserungsvorschläge Newsletter

* Links mit Sternchen sind sogenannte Affiliate-Links: Wenn du darauf klickst und etwas kaufst, unterstützt du aktiv meine Arbeit mit CareElite.de, da ich einen kleinen Anteil vom Verkaufserlös erhalte. Vielen Dank für deinen Support und beste Grüße, Christoph!

nv-author-image

Christoph Schulz

Ich bin Christoph, Umweltwissenschaftler und Autor - und setze mich hier bei CareElite gegen den Plastikmüll in der Umwelt, den Klimawandel und alle anderen großen Umweltprobleme unserer Zeit ein. Gemeinsam mit weiteren, umweltbewussten Bloggern will ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes, nachhaltiges Leben sowie deine persönliche Weiterentwicklung an die Hand geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.