CareElite - Plastikfrei leben

Hi, ich bin Christoph!

Hallo lieber Leser,

du wunderst dich bestimmt, warum alle Artikel in der Ich-Form geschrieben werden. Genau deshalb ist es jetzt an der Zeit, mich in diesem Artikel persönlich bei dir vorzustellen.

Plastikfrei, Natürlich & Nachhaltigkeit Blog CareEliteIch bin Christoph, 28 Jahre alt und wohne seit einiger Zeit zwar im wundervollen Berlin, aber bin als digitaler Nomade doch eigentlich überall auf der Welt zu Hause. Ich bin Sport-Freak, Marketing-Mensch sowie Natur- und Tierfilmer. Ich bin absoluter Fan davon, mich mit natürlichen Dingen zu umgeben, auf Reisen viel Natur zu erleben und mich natürlich zu ernähren und vollkommen leistungsfähig zu sein. Auf vielen Reisen ist mir der Plastikmüll überall in der Umwelt aufgefallen und mit jedem weiteren Plastikteil stieg meine Motivation, etwas gegen den Plastikmüll in der Umwelt zu tun. CareElite habe ich im Jahr 2016 ins Leben gerufen, um mich gemeinsam mit tollen Menschen in einer großartigen Community für den Natur- und auch Tierschutz zu engagieren und gemeinsam umweltfreundlichere und plastikfreie Produkte zu schaffen. Eins ist mir in den letzten Jahren ganz besonders aufgefallen: Unsere Gesellschaft wird zunehmend bequemer und will am liebsten alle Aufgaben per Fernbedienung oder Klick erledigen können. In unserer schnelllebigen Gesellschaft nehmen wir uns einfach zu wenig Zeit für die Verbindung zu unserer Umwelt und der einzigartigen Natur, die uns umgibt. Außerdem werden wir egoistischer, obwohl es uns gut und anderen deutlich schlechter geht. Deshalb möchte ich hier vermitteln, wie man möglichst plastikfrei lebt und fantastische Hilfsprojekte publizieren und fördern, sowie einzigartige Bilder unserer wunderbaren Natur mit dir teilen.

Sri Lanka Reise-Erfahrungsbericht - Plastikmüll in Sri Lanka

Mein Beach CleanUp in Weligama!

Meine Motivation für das Plastikfrei-Projekt ist seit meinem Aufenthalt auf Sri Lanka auf dem Höhepunkt. Als umweltbewusster Mensch kommt man hier an dem vielen Plastikmüll in den Städten und besonders an den Stränden nicht vorbei. 6 Säcke Plastikmüll pro 20 Meter Strand war der erschreckende Mittelwert. Ich startete regelmäßige CleanUps an unterschiedlichen Orten auf Sri Lanka und bekam sowohl von Touristen, als auch von Einwohnern Unterstützung. Damit ist es aber nicht getan, denn wenn wir dem Plastikmüll den Kampf ansagen wollen, muss an allen Schrauben gedreht werden. Bildung, Einstellung, Sammel- und Recycling-Stationen, Gebühren für Plastikflaschen weltweit und eine Belohnung für eingesammelten Plastikmüll. Dazu müssen Politik und Industrie in die Verantwortung genommen werden.

Ich wünsche mir, dass wir alle unser Bewusstsein für die Einzigartigkeit der Natur schärfen und uns immer vor Augen halten, wie wertvoll unsere Umwelt für ein gesundes und ebenso einzigartiges Leben ist.

Unterstütze die Community von Menschen, die alle genauso denken wie wir und die etwas in der Welt bewegen wollen.

Ich möchte mit CareElite den Umwelt- und Tierschutz fördern und entscheidend dazu beitragen, dass der Plastikmüll in der Umwelt reduziert wird. Gleichzeitig will ich aus den Einnahmen der CareElite-Produkte Hilfsprojekte in Entwicklungsländern und auch Umweltschutz-Projekte finanziell unterstützen. Alle meine Erfahrungen und Erlebnisse werde ich selbstverständlich hier auf CareElite.de mit dir teilen.

Ich freue mich, dass du hier gelandet bist! Auf unsere gemeinsame Zeit!

Beste Grüße,

CareElite Christoph

 

 

PS.: Einen guten Start kriegst du mit meinen Plastikfrei leben Tipps! Komm‘ außerdem in unsere neue Beach CleanUp Gruppe, dann kannst du ganz einfach überall auf der Welt ein schnelles CleanUp organisieren!

Jetzt teilen!

Ich bin Christoph und reise als digitaler Nomade durch die Welt, um Plastik-CleanUps zu organisieren und Plastikmüll in der Natur zu beseitigen. Auf CareElite.de gebe ich dir Tipps & Tricks für ein natürlich-gesundes Leben ohne Müll mit fantastischen Natur-Reisen. Mit jedem Einkauf, jedem Like und regelmäßigen Besuchen auf meinem Nature Blog unterstützt du mich unglaublich in meiner Arbeit als Umweltschützer! Danke, dass du dabei bist! :-)

Kommentare 10

  1. Vivian

    Hallo Christoph,

    Dein Engagement ist toll! Wenn Du aber die Plastiksäcke zusammengesammelt hast – wie auf dem Bild in Sri Lanka -, was passiert dann damit? Irgendwohin muss der Müll ja. Ich glaube kaum, dass es auf Sri Lanka eine Möglichkeit gibt, Plastik richtig zu entsorgen. (Recyceln wir den Plastikmüll in Deutschland eigentlich zu 100 %?) Ich habe mal bei so einer Auswander-Sendung gesehen, dass in Kanada im sehr ländlichen Bereich, einfach Gruben gegraben wurden, in die alle Einwohner ihren Müll geschüttet haben und wenn die Grube voll war, wurde die nächste ausgehoben… Das war immerhin Kanada!!! Was macht Sri Lanka mit Deinen Plastiksäcken voller Müll?

    Viele Grüße
    Vivian

    1. Post
      Author
      Christoph

      Hi Vivian! Danke für dein Feedback, das freut mich sehr. Die Säcke haben wir in einen Bereich gebracht, wo jeden Tag ein Traktor zum Einsammeln vorbei kommt. Am nächsten Tag haben wir kontrolliert, da waren die Säcke noch da. Noch einen Tag darauf wurden sie dann endlich abgeholt. Wie du selber sagst, funktionieren die Recycling Systeme in vielen Ländern noch nicht. Deshalb haben asiatische Ländern einen Anteil von etwa 80% am Plastikmüll im Meer. Auf Sri Lanka ist das Recycling-System eben auch wirklich mies. Nach diesem Gespräch mit dem Umweltschützer Ravindra Kariyawasam wurde mir das umso mehr klar. Seit 1972 werden die Berge an Müll dort angehäuft, recycelt wird wenig und erst seit kurzer Zeit. So kam es vor einigen Wochen zu einer Müll-Lawine (Ja, so etwas gibt es dort, durch Regen heruntergespülte Müllberge), durch die wirklich 100 Menschen gestorben sind. Seiner Meinung nach hatte diese „Lawine“ einen echten Hallo-Wach-Effekt auf Sri Lanka. Den aussichtslos ist die Situation nicht, das bringt auch niemanden weiter, es einfach passieren zu lassen. Ravindra und ich wollen gemeinsam den Druck auf Politik und Gesellschaft erhöhen. Mit seiner Schule will er den Menschen auf Sri Lanka besonders im jungen Alter das Bewusstsein für den Plastikmüll in der Umwelt klar machen. Das ist schon ein richtig guter Ansatz, aber Politik und Unternehmen müssen mitmachen.

      Beste Grüße und danke für deine Interaktion mit dem Problem. Das freut mich immer sehr! 🙂

      Christoph

  2. Christoph

    Namaste Christoph!

    Tolle Aktion! Respekt! Mach weiter, ich und andere helfen mit. Und wir werden immer mehr!
    Unsere Erde ist so schön und es reicht was bislang geschehen ist .

    Alles Liebe, viel Kraft und Gesundheit wünsche ich Dir!
    Grüße aus Giessen 🙂

    1. Post
      Author
      Christoph

      Hallo Christoph,

      besten Dank für dein Feedback! Das motiviert!

      Ja, es ist super, dass sich aus dem Trend ein grundsätzlich umweltbewusster cooler Lifestyle entwickelt. Das ist zumindest mein Gefühl aktuell.

      Beste Grüße,
      Christoph

  3. brit

    hej Christoph,
    habe gerade Deine Bambus-Zahnbürsten bekommen. Ohne sie ausprobiert zu haben, sage ich jetzt
    schon: die sind super!!!
    Ich hasse Plastik und jegliche Art von Verschwendung und bin sehr froh, da Du als junger Mensch so engagiert bist. Letztens habe ich einen Bericht über Ruanda gesehen, wo Plastik seit 12 Jahren verboten ist; das sollten mal die Wohlstandländer als Vorbild nehmen. Bei jeder Nespressokapsel
    oder „to go caffee“tasse kann ich als Mensch nur fassungslos den Kopf schütteln ( fühl mich allerdings manchmal wie ein Alien……).
    Die Menschen haben anscheinend vergessen, das sie aus der Natur entstanden sind und nur mit ihr existieren können; derzeit sägen sie an dem Ast, auf dem sie sitzen.
    Wie sagte schon Albert Einstein: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.“ All zu weit sind wir nicht mehr davon entfernt.
    Du bist ein Hoffnungsträger für mich, schüttel und rüttel weiter gaaaanz kräftig die Menschen wach.
    Herzliche Grüße B.

    1. Post
      Author
      Christoph

      Hi Brit! Vielen vielen Dank! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und deine Unterstützung! Ja, da hast du Recht. In unserem Wohlstand ist die Bindung zur Natur abhanden gekommen. Ich habe aber auch das Gefühl, dass sich so langsam eine Bewegung entwickelt, die für nachhaltigen Konsum steht.

      Du auch! Danke für deine Nachricht. Freue mich wieder von dir zu hören.

      Liebe Grüße
      Christoph

  4. Miriam

    Hallo Christoph,

    großes Lob und Respekt für dein Handeln! Ich schätze deine Haltung zu unserer Erde und Umwelt sehr, dass du als junger Mensch bereits so weitsichtig bist macht mir Hoffnung und motiviert mich selber. Ich bin 46 Jahre alt und beschäftige mich erst seit ca. 3,5 Jahren mit dem Thema Plastik und Anfangs ist es mir wirklich schwer gefallen auf das Plastik, Alternativen zu finden die dennoch nicht meine ganze Zeit auffressen. Zuerst war es auch nur der Klassiker, die Plastiktasche, die wir ersetzt und haben und immer Baumwolltaschen mitnahmen dann müsste das Duschgel und Shampoo weichen hier fanden wohlriechende Naturseifen den Weg in in unser Bad☺️ Dann haben wir keine abgepackte Wurst und Käse mehr gekauft. Dann keine Getränke mehr in Plastik und keine Joghurts, mein 13 jährige Sohn war ersteinmal traurig weil er seine Lieblingsjoghurts nicht mehr bekam, da bei denen im Glas die Auswahl nicht so groß ist, aber das hat er schnell begriffen und jetzt ist es kein Problem mehr😊 Ich mache ihm nun seinen Lieblingsjoghurt selber mit Müsli und frischem Obst, damit habe ich dann auch direkt zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, von wegen gesunde Ernährung.
    Dank verschiedener Blocks mache ich nun auch unsere Mundspülung Zahnpasta ( dein Rezept haben wir übrigens auch schon ausprobiert, ist SUPER!!!) Waschmittel, Reinigungsmittel, Spülmittel und den Reiniger für die Spülmaschine selber. Es gibt in unserem Haushalt keine blöden Sprühflaschen mehr, ob Bad, oder Küchen, oder Fensterreiniger, Soda, Essig Essenz und die Kraft der Zitrone ist meine Waffe gegen Schmutz 😂.
    somit vermeide ich zudem auch noch giftige Inhaltsstoffe, die in allen Reinigern enthalten sind, und es wird dennoch alles sauber.

    Es ist verrückt, wenn man einmal den Anfang hat und dem Thema etwas mehr Zeit widmet, wieviel Plastik man vermeiden kann. Auch unser Apfalleimer für Plastik war früher immer sehr schnell voll, das hat sich jetzt geändert. Ein Hoch auf deine Bambus Zahnbürste, die wir nun alle 3 benutzen, hier sind wir erst vor kurzem umgestiegen. Mein Sohn liebt sie, meine Brüder und seine Tochter benutzen auch schon länger Bambuszahnbürsten, da werde ich deine mal ins Gespräch bringen😉.

    Die Entscheidung Plastik zu vermeiden und mit unserer Umwelt bewusst umzugehen, die muss jeder für sich treffen, und viele Menschen machen sich leider überhaupt keine Gedanken, weil sie der Meinung sind dass sie alleine eh nichts ausrichten können, manchen sind nur mit sich selbst beschäftigt und noch anderen ist es einfach egal. Und klar ist auch, dass Politiker und Industrie viel mehr Verantwortung übernehmen müssen. Aber viele kleine Ameisen🐜 bilden auch ein Heer und somit bist du und ich und viele andere nicht alleine und wir infizieren einfach die anderen und werden immer größer.

    In diesem Sinne, vielen Dank und dir wünsche ich weiterhin viel Kraft und Ausdauer bei all deinem Handeln und immer Sonne im Herzen.

    Herzliche Grüße aus Wuppertal
    eine der kleinen 🐜

    1. Post
      Author
      Christoph

      Hi Miriam! Vielen Dank für deine Nachricht!

      Dann lebst du schon echt vorbildlich und kannst anderen die Gründe für deine persönliche Einstellung zum Thema Plastikmüll weitergeben. 🙂

      Beste Grüße
      Christoph

    1. Post
      Author

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.