Mein Equipment auf Reisen

Mein Equipment

Hier lernst du alles über mein technisches Equipment kennen, das ich bei meiner täglichen Arbeit am Projekt CareElite nutze und das mir alle Fotos und Videos auf diesem Blog ermöglicht. Die Ausstattung ist mein Begleiter auf allen Reisen und macht es möglich, dass wir unsere gemeinsamen Aufgaben und Ziele im Kampf gegen den Plastikmüll mit vielen Menschen teilen können.

Technische Ausstattung – Laptop, Drohne, Kameras..

Apple MacBook Pro (2,7 GHz Retina 13 Zoll)

Das MacBook bzw. das Notebook ist das Herzstück meiner Ausstattung als digitaler Nomade, da ich täglich viele Stunden damit arbeite. Zuverlässig und wertbeständig, zahle ich gerne ein paar Euro mehr für die Anschaffung des MacBooks. Um das MacBook zu schützen und den hohen Wert noch lange zu halten, habe ich mir eine passende Notebooktasche gekauft. In alle meine Rücksäcke lässt sich das MacBook inklusive allem Zubehör wunderbar verstauen. Die Akkulaufzeit ist unglaublich und hält bei übermäßiger Auslastung einen ganzen Tag.

Hier bekommst du das MacBook Pro mit 13 Zoll

Hier bekommst du die Notebooktasche von Freiwild

Hier findest du einen Überblick über alle anderen Notebooks

 

Yuneec Typhoon Q500 Quadrokopter

Den Quadrokopter bzw. die Drohne nehme ich mit auf meine Reisen, um fantastische Aufnahmen der wunderschönsten Naturlandschaften auf der Erde mit dir teilen zu können. Die Drohne eignet sich auch wunderbar zur Aufnahme von kurzen Zwischensequenzen, sowohl bei meinen CleanUp- und Reise-Videos, als auch für Natur- und Tierdokumentationen. Der große Vorteil ist die absolute Stabilität in der Luft, durch 4 Rotoren. Wenn diese Drohne überhaupt einen Nachteil hat, dann ist es die Größe. Im Flieger nehme ich die Drohne aktuell noch im Handgepäck mit und das ist schon etwas sperrig. Doch sobald du und die Drohne eingereist sind, kannst du alle Vorteile genießen. Die Drohne Yuneec Q500 kannst du entweder komplett mit der zugehörigen Yunnec Kamera oder auch mit einem speziellen Gimble für Actionkameras wie die GoPro. Der Akku der Drohne hält etwa eine halbe Stunde, der Akku der Fernbedienung etwa 45 Minuten. Damit du nicht ständig laden musst, solltest du dir noch jeweils einen Ersatzakku anschaffen. Die Drohne schafft in jedem Fall fantastische Aufnahmen aus unglaublichen Höhen. Momente, die man ohne diese Technik niemals genießen könnte.

Hier bekommst du die Drohne mit der Yuneec-Kamera

Hier bekommst du die Drohne mit dem GoPro-Gimble (GoPro Hero 3 + 4 – ACHTUNG: GoPro 5 passt dort nicht!)

Hier bekommst du den Ersatzakku für die Drohne

Hier bekommst du den Ersatzakku für die Fernbedienung

 

Yunnec Handheld mit GoPro-Gimble

Das Handheld mit dem passenden Gimble für die Yunnec- oder die GoPro-Kamera eignet sich ideal für saubere und wackelfreie Aufnahmen, wenn man zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, oder wenn man die Kamera aus dem fahrenden Auto oder dem fahrenden Zug halten möchte. Das Handheld wird mit A++ (Standard) Batterien befüllt und hat eine deutlich längere Laufzeit als der Akku der Drohne. Aktuell nutze ich noch meinen ersten Satz der Batterien und kann daher noch nicht sagen, wie lange genau die Batterien halten. Mit dem Handheld kann man außerdem die Szenen filmen, für die eine Drohne zu umständlich oder zu gefährlich wäre. Das Handheld bekommst du in der Regel beim Kauf der Drohne Yunnec Q500 dazu, da du dasselbe Gimble für Handheld und Drohne verwenden kannst.

Hier bekommst du das Handheld ohne die Drohne

Hier bekommst du das Handheld zusammen mit der Drohne

 

Action-Kamera GoPro Hero 4 Silver

Diese Kamera ist wirklich der Wahnsinn. Egal ob Video in 4k oder 2,7k, Weitwinklige Fotos, ein cooles Timelapse in unterschiedlichen Intervallen oder einfach nur Unterwasser-Aufnahmen. Die GoPro kannst du vielseitig verwenden. Auch wenn es bereits eine neue GoPro gibt, lassen die passenden Gimbels für die neue Kamera noch auf sich warten. Deshalb ist die GoPro 4 Hero aktuell die ideale Lösung. Ich habe beim Kauf gleich drei Schutzhüllen erhalten und habe noch immer meine erste in Verwendung. Die Qualität ist überragend, achte aber darauf, dass sowohl GoPro-Linse als auch die Linse der Schutzhülle immer sauber sind. Wenn du Tonaufnahmen machen willst, dann nimm’ in jedem Fall die Hülle ab. Je nach eingestellter Qualität hat der Akku der GoPro eine andere Laufzeit. Bei 4k Aufnahmen ist es etwa eine Stunde. Zusätzlich zur GoPro solltest du dir 2 Ersatzakkus mit Ladestation, sowie mehrere ausreichend große Speicherkarten besorgen.

Hier bekommst du die GoPro Hero 4 Silver

Hier bekommst du die 2 Ersatzakkus mit Ladestation

Hier bekommst du die Speicherkarte mit USB-Stecker

 

iPhone 7 32 GB mit 12 Megapixel Kamera

Das iPhone 7 ist perfekt für hochwertige Aufnahmen sowohl aus kurzen als auch weiten Distanzen geeignet. Sowohl Produktfotos als auch Fotos für meine Blogbeiträge lassen sich wunderbar mit der Kamera schießen. Der Speicherplatz ist mit 32GB sehr groß. Ich empfehle dir, dein Smartphone direkt mit Dropbox zu verbinden, so werden deine Fotos direkt hochgeladen und gesichert, sobald du im Internet bist. Da das iPhone einen hohen aber auch langhaltigen Wert hat, solltest du dir unbedingt eine Schutzhülle besorgen. So kannst du das Smartphone nach Vertragsende bzw. wenn dir danach ist, sehr gut wiederverkaufen. Wenn dir das iPhone 7 zu teuer ist, solltest du auf ältere Modelle umsteigen. Diese gibt es gebraucht schon ab etwa 250 – 400€.

Hier bekommst du das iPhone 7 32 GB mit 12 Megapixel Kamera

Hier hast du einen Überblick über alle iPhones

 

Powerbank Anker PowerCore

Während ich bisher immer dachte, dass ich mir das Geld für eine Powerbank sparen kann, bin ich auf meiner letzten Reise eines Besseren belehrt worden. Sollte der Reiseadapter einmal nicht seinen Zweck erfüllen oder der Strom in deiner Unterkunft ausfallen, kannst du mit der Powerbank dennoch einige Male dein Smartphone aufladen. Die Anschaffungskosten halten sich in Grenzen. Achte unbedingt darauf, dass die Powerbank immer aufgeladen ist.

Hier bekommst du die Anker PowerCore Powerbank

 

Mikrofon Rode NT-1A

Das Mikrofon eignet sich ideal für rauschfreie Sprachaufnahmen. Bei Mikrofonen lohnt es sich definitiv einen Euro mehr auszugeben, um wirklich gute Qualität zu bekommen. Bei dem folgenden Angebot ist kein Ständer mit dabei, aber das stört auch nicht. Ich habe einfach selbst einen aus Holz zusammengebaut. Die einfachere, aber teure Lösung ist, sich den Ständer noch dazuzukaufen. Um die Aufnahme an deinen Laptop/PC zu übermitteln, brauchst du aber noch ein Mischpult. Ich habe mir das Focusrite Scarlett Solo besorgt. Perfekte Klangqualität, ideal um etwas einzusprechen oder ein Video zu kommentieren.

Hier bekommst du das Mikrofon Rode NT-1A

Hier bekommst du den dazugehörigen Ständer

Hier bekommst du das Mischpult Focusrite Scarlett Solo

Mikrofon Rode smartLav+ zum Anklippen

Das große Mikrofon habe ich auf Reisen natürlich nicht dabei. Dafür aber das kleine Rode Mikrofon zum Anklippen. Manchmal ist die Geräuschkulisse um mich herum etwas zu laut, sodass die Tonaufnahme durch die Actionkamera nicht gut ist. Das merkst du vielleicht auch in meinen ersten Videos J Für diese Fälle und gute Ton-Aufnahmen mit dem Smartphone ist das Mikrofon smartLav+ von Rode ideal. Man kann es ganz einfach am Shirt befestigen. Auch hier lohnt es sich, einen Euro mehr auszugeben. Die Tonqualität ist überragend und man quasi jederzeit schnell eine Aufnahme starten. Ideal übrigens auch für Podcasts.

Hier bekommst du das Mikrofon Rode smartLav+

 

NIKON D3000 Spiegelreflexkamera (10 Megapixel)

Zugegeben, die D3000 ist nicht mehr das jüngste Modell, reicht aber aktuell für meine Zwecke noch aus. Die Kamera ist mit dem Standardobjektiv (18 – 55mm) wunderbar für Portraits oder Aufnahmen für die Sozialen Medien geeignet. Mittlerweile ist sie preislich auch wirklich erschwinglich, schau dich aber auch ruhig nach den neueren Modellen um. Die Kamera habe ich zwar bereits einige Jahre, dennoch erfüllt sie absolut ihren Zweck.

Hier bekommst du die Spiegelreflexkamera Nikon D3000

Hier findest du alle Spiegelreflexkameras im Überblick

Transport & Mobilität – Rucksäcke und Taschen

Rucksack Yuneec Typhoon Q500

Da der Quadrokopter schon eine ordentliche Größe mit sich bringt, ist es wichtig, ihn sicher transportieren zu können. Ganz besonders auf Reisen im Flieger, im Auto oder in der Bahn. Dafür habe ich mir den passenden Rucksack von Yuneec besorgt, bei dem man den Body der Drohne einfach aufschnallen kann und genügend Stauraum für andere Technik oder andere Dinge hat. Die Aufsätze für die Rotorenblätter werden dabei durch Stoff-Schutzkappen geschützt, die außerdem für einen festen Halt sorgen. Oben hat der Rucksack noch ein kleines Extra-Fach, ideal für Speicherkarten und die Actionkamera.

Hier bekommst du den Rucksack für die Drohne Yuneec Q500

 

Trekkingrucksack Bach Specialist 2 – 78 Liter

Ein Trekkingrucksack macht mich deutlich flexibler auf meiner Reise. Das Problem, dass ich einen Hartschalenkoffer nur auf ebenen Untergründen ziehen kann, habe ich mit dem Trekkingrucksack nicht. Und auch die Drohne kann ich mit speziellen Bändern außen am Rucksack befestigen. Mit 78 Litern passt eigentlich alles in den Rucksack, was ich brauche. Wenn dir 78 Liter zu wenig sein sollten, kannst du den Rucksack auch noch eine Nummer größer (88 L oder 93 L) bestellen. Ein absoluter Gewinn für jeden, der gerne reist.

Hier bekommst du den Bach Specialist 2 Trekkingrucksack

Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Equipment-Liste für digitale Nomaden weiterhelfen konnte. Schreibe mir gerne eine E-Mail, wenn du Fragen zum Equipment hast.

Beste Grüße,

CareElite Christoph

 

 

PS.: Wenn du Fragen zur Ausrüstung oder zum Leben als Digitaler Nomade hast, dann schreibe mir gern! Schau‘ dir auch unbedingt meine Tipps für ein plastikfreies Leben an!